Montag, 17. Juni 2019

Game Review: Devil May Cry 2

Genre: Hack&Slay
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Capcom
Developer: Capcom
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 25. Januar 2003
Spielzeit: 2 x 4 Stunden

In meinem Vorhaben alle Devil May Cry Spiele abzuschließen, kommen wir nun zum zweiten Teil, den ich nicht einmal eine Stunde gespielt habe bis zu diesem Zeitpunkt. Sieben Stunden später weiß ich ganz genau, warum ich damals so schnell aufgegeben habe. Von vielen Fans wird DMC2 als der schwächste Teil der Reihe bezeichnet und ich möchte mich dieser Aussage anschließen…

Sonntag, 16. Juni 2019

Game Review: Devil May Cry

Genre: Hack & Slay
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Capcom
Developer: Capcom
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 07. Dezember 2001 (HD - 2018)
Spielzeit: 8 Stunden

Wir haben Mitte Februar, obwohl diese Rezension wahrscheinlich etwas später erscheinen wird und Devil May Cry 5 steht schon in den Startlöchern. Dies ist für mich ein guter Grund die komplette DMC-Reihe zu spielen, da ich einige Teile nie beendet habe. Starten wir also mit Devil May Cry und kämpfen uns durch die Horden von Dämonen zum neusten Teil…

Samstag, 15. Juni 2019

Game Review: The Missing - JJ Macfield and the Island of Memories

Genre: Puzzle-Plattformer
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Arc System Works
Developer: White Owls Inc
USK: keine Angabe
Release: 12. Oktober 2018
Spielzeit: 5 Stunden

So viel Gutes habe ich über The Missing - J.J. Macfield and the Island of Memories gehört. Wie cool, das neue Spiel von Swery! Ich gebe es zu, ich hatte keine Ahnung, wer Swery ist. Hidetaka Suihiro ist ein Spieleentwickler, der bekannt ist für seine surrealen Spiele mit mysteriösen Kontexten. Keine Angst, ich werde das bestimmt noch nachholen und vorher Twin Peaks schauen, aber jetzt reden wir erst einmal über The Missing!

Freitag, 14. Juni 2019

E3 2019

Wieder ein Jahr rum und schon steht die E3 vor der Tür. Sind wir überhaupt schon bereit für die heißesten Spielhits des Jahres? Natürlich und wehe, es gibt nichts zu Animal Crossing und Cyberpunk 2077! Sony verabschiedete sich komplett von der Electronic Entertainment Expo in Los Angeles, welche vom 11. Juni bis zum 14. Juni stattgefunden hat. Vielleicht liegen deswegen die Erwartungen bei den anderen Publishern weitaus höher, als es in den letzten Jahren der Fall war? Keine Angst, ich möchte hier nicht schreiben, wer die E3 „gewonnen“ hat. Dennoch möchte ich euch meine Highlights mitteilen und weil ich gerne am Ende des Jahres reinschaue, welche Spiele ich schon lange auf dem Schirm hatte und welche Spiele sich vielleicht sogar wieder nach hinten verschoben haben. Etwas fand ich dann aber doch noch sehr cool - dies war mein erstes Jahr, dass ich Pressemitteilungen bekommen habe. Wenn etwas angekündigt wurde im Livestream und dann flattert eine Mail rein, ist das ein unfassbares Gefühl und es erleichtert die Arbeit immens.

Anime/Manga Review: Crazy Little Cactus

Nana Haruta hat sich einfach in mein Herz gezeichnet mit ihrem klaren, niedlichen Zeichenstil, der jede Geschichte noch ein bisschen kitschiger macht. Nun nehme ich die vier Bände Crazy Little Cactus wieder in die Hände, die ich vor fast 10 Jahren total geliebt habe. Miku geht zusammen mit Kyohei Fujioka in eine Klasse und sitzt sogar direkt neben ihm. Seit zwei Jahren ist sie nun schon in ihn verliebt, hat sich aber bisher nicht getraut ihm diese Liebe zu gestehen. Alles hat sie getan um noch hübscher zu wirken und damit Fujiokas Aufmerksamkeit zu erregen. Doch als sie ihm ihre Liebe gestehen will, kommt alles ein bisschen anders, denn der Angebetete steht vollkommen auf dem Schlauch. Miku will allerdings nicht aufgeben, egal ob Fujioka sie liebt oder nicht. Was nicht ist, kann ja schließlich noch werden, oder? Von einem Liebesdreieck kann ich hier gar nicht sprechen, denn ständig gibt es ein Hin und Her. Da taucht ein neuer Verehrer auf und plötzlich steht eine Ex-Freundin vor der Tür. Früher mochte ich diesen Manga sehr gerne, aber mit wesentlich mehr Lebenserfahrung stehe ich der Geschichte äußerst kritisch gegenüber. Klar, die Protagonisten sind noch sehr jung, aber die Beziehung ist kein Glanzbeispiel. Druck und Eifersucht sind keine gute Grundlage. Allein die Tatsache, dass am Anfang Miku nur von Fujioka registriert wird, weil sie nun hübsch ist und Miku versucht ihre Zukunftsängste auf ihn zu projizieren. Die Wandlung der Protagonistin von einem kratzbürstigen Kaktus zu einem eifersüchtigen Dummerchen mochte ich auch nicht. So ändert sich der Geschmack wohl im Laufe der Jahre.

Donnerstag, 13. Juni 2019

Game Review: Monster Hunter 3 Ultimate

Genre: JRPG
Gespielte Plattform: 3DS
Publisher: Capcom
Developer: Capcom
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Release: 22. März 2013
Spielzeit: 50 - 100 Stunden

Riesige Kreaturen, die uns ans Leder wollen und kein Skill der Welt kann uns davor schützen… nur die Ausrüstung, die wir am Leibe tragen und die wir uns mühsam aus den Überresten besiegter Monster zusammengezimmert haben… stundenlanges Sammeln… ich spreche von Monster Hunter 3 Ultimate!

Mittwoch, 12. Juni 2019

Anime/Manga Review: Bilder der Liebe

Einzelbände tun es mir irgendwie immer an, vor allem mit solch wunderschönen Zeichnungen, wie es bei Bilder der Liebe von Akaza Samamiya der Fall ist. Wie mit einem Mix aus Aquarell gemalt, habe ich mich eventuell vom Cover blenden lassen. Sakurako hat einen schlimmen Fluch auf sich liegen - jeder, der ihre abstrakten Bilder betrachtet, ereilt furchtbares Unglück! Von Kleinigkeiten wie unerwiderte Liebe bis hin zu Unfällen, scheinen die Betrachter vom Pech verfolgt zu werden. Besonders getroffen hat Sakurako, dass eine Schulkameradin sie zu hassen glaubt aufgrund ihrer Bilder. Deswegen zeigt Sakurako niemandem ihre Bilder und zieht sich meist sehr zurück. Dies ändert sich jedoch als Akiharu sie bittet an einem Schulprojekt mitzuarbeiten und für Kinder etwas zu zeichnen. Kann Sakurako ihre Unsicherheiten überwinden? Die Idee fand ich ganz niedlich und wie ich oben bereits schrieb, sagt mir der Zeichenstil komplett zu, aber wie es bei Einzelbänden so oft der Fall ist, baut sich nicht viel Tiefe auf. Selbst als die Geschichte zu den Nebencharakteren gelenkt wird, hätte man noch so viel mehr herausholen können. So bleibt es leider nur ein höchstens durchschnittlicher Manga.

Dienstag, 11. Juni 2019

Game Review: Fantasy Life

Genre: JRPG
Gespielte Plattform: 3DS
Publisher: Nintendo
Developer: Level-5
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 27. Dezember 2012
Spielzeit: 44 Stunden

Wie kann man die große Freiheit in einem Rollenspiel in Worte fassen? Wie kann ich meine Liebe zu einem Spiel in Worte fassen? Ich möchte euch gerne so viele meiner Lieblingsspiele vorstellen und doch bleibt die Angst dem Spiel nicht gerecht zu werden. Eine solche tolle und entspannte Zeit habe ich mit kaum einem anderen Spiel verbracht. Also lasst mich euch von Fantasy Life erzählen.

Montag, 10. Juni 2019

Vocaloid

Miku Hatsune - ein Name der im Bereich der Anime/Manga-Freunde reichlich an Bedeutung gewonnen hat. Doch wer ist das Mädchen mit den langen, türkisen Zöpfen? In welchem Manga kann ich von ihr lesen? Vom Grundsatz her hat Miku erst einmal kaum etwas mit japanischen Comics zu tun, sondern mit Musik. Sie gehört sozusagen zu einer Software, die es erlaubt mit Sprachsynthese künstlich Stimmen, also Lieder zu erzeugen. Diese stammt von der Firma Yamaha Corporation und nennt sich Vocaloid, welche auch gleichzeitig als Sammelbegriff der Charaktere fungiert, die sich aus diesen Stimmen entwickelt haben. Die Frontfrau des "Kollektivs" ist die gute Dame mit dem türkisen Haar, aber auch die blonden Zwillinge Len und Rin Kagamine erfreuen sich großer Beliebtheit. Mir hat es besonders die rosahaarige Luka Megurine angetan. Gumi, Kaito, Meiko und noch so viele andere Stimmen, die es sogar geschafft haben, dank modernster Technik Konzerte zu geben. Aus dem Song Black★Rock Shooter entstand sogar ein Manga bzw. eine Anime-Adaption, in denen man eine sehr düstere Welt zu sehen bekommt. Ihr seht, die Vocaloids sind überall. Einige Song sind wunderschön, während andere von der Qualität stark variieren. Der ausdrucksstarke Stil zum Song Magnet bekommt man oft auf Conventions in Form von Cosplays zu sehen. Hört doch einfach mal auf Youtube ein paar Songs durch und schaut, ob euch die künstlichen Stimmen in den Bann ziehen können!

Sonntag, 9. Juni 2019

Anime/Manga Review: Sherlock

Sherlock Holmes mochte ich schon immer, aber besonders hat es mir die BBC-Serie Sherlock angetan. Was mag ich noch - richtig, Manga! Wie wäre es also beides zu verbinden? Das hat sich auch die Mangaka Jay gedacht und die erfolgreiche Serie von Steven Moffat und Mark Gatiss als Comic zwischen zwei Buchdeckel gepresst. Mittlerweile sind bereits zwei Bände erschienen, die jeweils eine Folge der ersten Staffel behandelt. Weitere Folgen sollen ebenfalls noch kommen. Im ersten Band mit dem gleichen Namen "Ein Fall von Pink" lernen sich Sherlock und Watson erst einmal kennen, leben sich als Mitbewohner zusammen und lösen ihren ersten Fall gemeinsam. Was mich wirklich beeindruckt hat, ist die Genauigkeit mit der die Serie übernommen wurde - nicht nur der Zeichenstil lässt sofort die Schauspieler erkennen, sondern auch Kameraeinstellungen wurden eins zu eins als Bild eingefroren. Für jeden Fans auch abseits des Manga-Bereichs einen Blick wert.

Samstag, 8. Juni 2019

Game Review: Jerry McPartlin - Rebel with a Cause

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Computer
Publisher: UIG
Developer: bluebox interactive
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 27. Oktober 2015
Spielzeit: 4 Stunden

Schwammige, unsaubere Texturen gepaart mit einer der schlimmsten Synchronisationen, die ich je gesehen habe. Auf geht's mit Jerry McPartlin - Rebel with a cause. Jerry will ganz groß rauskommen, doch als seine Eltern verschwinden, bricht eine Welt für ihn zusammen. Jahre später hat es zwar mit der Karriere immer noch nicht geklappt, aber ein Brief mit einem Geheimnis und mysteriöse Morde lassen ihn nach Barnett Springs zurückkehren…

Freitag, 7. Juni 2019

Movie Review: Eine Karte der Klänge von Tokio

Es hat Tokio im Namen, also schauen wir das jetzt an. So ähnlich muss sich unsere Konversation zugetragen haben, als wir uns für den Film „Eine Karte der Klänge von Tokio“ beim Filmabend entschieden haben. In der Handlung begleiten wir eine junge Frau namens Ryu, die zwar augenscheinlich auf dem Fischmarkt arbeitet, aber eigentlich eine Auftragskillerin ist. Von einem verzweifelten Vater wird sie engagiert David, einen Weinhändler umzubringen, der angeblich Schuld am Tod seiner Tochter ist. Je mehr sich Ryu jedoch mit David beschäftigt, desto schwerer fällt es ihr, ihren Auftrag auszuführen. Kann eine solche Verbindung auch außerhalb eines Love Hotels bestehen? Eine gute Geschichte, die manchmal etwas dahinplätschert, aber dafür mit sagenhaften Bildern entschädigt. Die Szenen sind handverlesen und gut gemacht und wechseln von wunderschön atemberaubend zu schrecklich hässlich, welches nur im Auge des Zuschauers selbst liegt. Beeindruckend.

Donnerstag, 6. Juni 2019

Game Review: Just Cause 4

Genre: Action-Adventure
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Square Enix
Developer: Avalanche Studios
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 04. Dezember 2018
Spielzeit: 14 Stunden

Was war ich überrascht, als ich mitbekam, dass das Veröffentlichungsdatum von Just Cause 4 Anfang Dezember sein sollte. Ich konnte mich noch an den Gamescom-Stand oder eher riesige Leinwand mit Sesseln erinnern und mir war gar nicht bewusst, dass es gar nicht mehr lange dauern sollte, bis ich den nächsten Teil spielen könnte. Kam nur mir die Zeit von der Ankündigung bis zur Veröffentlichung so kurz vor?

Mittwoch, 5. Juni 2019

Anime/Manga Review: Krähen

Mal wieder tue ich mich schwer mit einem Manga, den ich als Jugendliche sehr gut fand, jetzt jedoch viele Schwächen sehe. Die Rede ist vom deutschen Manga „Krähen“ von Guido Neukamm und Marie Sann. Zu allererst möchte ich sagen, dass ich den Zeichenstil herausragend finde, da alles mit Bleistiften/Buntstiften gezeichnet worden ist und deswegen der Darstellungen einen ganz eigenen Stil vorzugeben scheint. Kommen wir aber zu meinen Problemen mit diesen zwei Bänden. Sowohl Rif, der sich als DJ irgendwie durchschlägt und Cas, die gerade erst von ihrer Schule geflogen ist, sind keine sympathischen Charaktere. Vielleicht liegt das daran, dass die Geschichte so hastig erzählt wird. Die ganze Story rund um die weißhaarige Ice, die schneller heilt, als das man flüchten kann, hatte für mich kein Mehrwert. Wie ich bereits schrieb, liegt das vielleicht an der schnellen und verwirrenden Erzählweise. In meinen Augen wollte zu viel erzählt werden, welches leider in zwei Bände gepresst werden musste.

Dienstag, 4. Juni 2019

Game Review: Jurassic World Evolution

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: PS4 & Steam
Publisher: Frontier Developments
Developer: Frontier Developments
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 12. Juni 2018
Spielzeit: 17 Stunden

Wie oft hat man sich schon Jurassic Park/World angeschaut und gedacht: Also wenn ich den Park gebaut hätte, dann wäre das ja nicht passiert! Jetzt könnt ihr diese Behauptung auf die Probe stellen, denn in Jurassic World Evolution bauen wir uns unseren eigenen Park mit Dinosauriern! Erst einmal müssen wir natürlich Expeditionen durchführen um dann die Genome von Dinosauriern zu entschlüsseln. Ist dies passiert können wir unseren ersten Dino klonen. Aber zu einem Park gehört natürlich noch ein bisschen mehr. Essenstände, Besucherzentrum und Attraktionen. Das größte Wunder stellen aber immer noch die urzeitlichen Bewohner dar, die sich in ihren Gehegen wohl fühlen müssen. Ist ein Gehege nicht ausreichend gesichert, gibt es einen Ausbruch, wie es im Film der Fall ist. Drei Koryphäen in ihren Bereichen - Sicherheit, Forschung und Unterhaltung wollen uns dazu überreden mehr Ressourcen in ihre Projekte zu stecken. Mehr spektakuläre Aktionen zu fördern, dann aber die Sicherheit zu vergessen und schwupps sind wieder einmal Besucher gefressen worden. Aber ein gutes Foto, welches viel Geld bringt, kann man dieser Katastrophe doch noch abgewinnen. Es ist schön, wie die vielen Komponenten ineinandergreifen und das Gefühl, wenn endlich ein neuer Dino in sein Gehege stapft ist unbeschreiblich.

Montag, 3. Juni 2019

Durchgespielt-Podcast v19.05

Hurra, endlich wieder ein neuer Monat! Endlich wieder durchgespielt! Unfassbar da wir sonst immer wieder unsere Zeit getoppt haben und die Folgen immer länger wurden, gehen wir jetzt wieder zu unseren Wurzeln zurück und präsentieren eine Folge, die nur 1,5 Stunden lang ist. Nur 15 Spiele haben es auf unsere Liste geschafft und das lag wohl nicht daran, dass wir das gewollt hätten, sondern weil uns einige Spiele so in ihren Bann gezogen haben. Dodo hat zum Beispiel über 90 Stunden Darkest Dungeon gespielt. Moep0r ist total in Final Fantasy XII - The Zodiac Age aufgegangen und ich habe mich irgendwie in altbekannten Spielen verloren. Mit Spyro und meinem Freund ein paar Edelsteine sammeln oder Monde in Super Mario Odyssey bzw. Sterne in Super Mario 64 oder einfach ein bisschen durch Himmelsrand in The Elder Scrolls 5 - Skyrim zu streifen. Außerdem gebe ich Breath of the Wild noch eine Chance, weil ich denke, dass ich das Spiel eventuell etwas übereilt habe. Zusammen spielten wir noch Katana Zero und vom Horrorgame 1406 war ich schockiert, aber nicht auf gute Art und Weise. Was gibt es noch? Clustertruck, Tasty Blue, Jurassic Heart, The Floor is Jelly, Lara Croft Relic Hunter und wir teasen unsere Bonusfolge zu Life is Strange 2 Episode 3 an. Hörbar auf Spotify und hier -klick-

Game Review: Bad North

Genre: Strategie
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Raw Fury
Developer: Plausible Concept
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 16. November 2018
Spielzeit: 6 Stunden

Die Wikinger greifen an! Und das immer und immer wieder - auf jeder Insel müssen wir die Gegnerhorden abwehren, die per Boot unser Land einnehmen wollen. Der König wurde von den Eindringlingen getötet und wir stellen die letzte Bastion unserer Heimat dar. Können wir überleben oder scheitern wir?

Sonntag, 2. Juni 2019

Anime/Manga Review: Eden of the East

Elf Tage - genau so lange spielt die Handlung des Anime Eden of the East. Ich breche oft Animes ab, wenn sie mir nicht sofort nach der zweiten Episode gefallen und Eden of the East ist einer der zwei Gründe, warum ich dieses Verhalten an den Tag lege. Elf Folgen, die mir Lebenszeit gestohlen haben ohne mir etwas dafür zurückzugeben. Als Saki Morimi den nackten Akira Takisawa kennenlernt, weiß sie nicht so recht, was sie von ihm halten soll. Er kann sich nicht an sein vorheriges Leben erinnern und Saki versucht ihn dabei zu helfen wieder Licht ins Dunkel zu bringen. Nur ein Mobiltelefon mit 8,2 Millionen Yen und eine mysteriöse Person, die Akira zu einen der 12 Auserwählten zählt, sind als Informationen vorhanden. Gehört Akira zu den Bösen oder hat er nur Gutes im Sinn gehabt? Zukunftsängste sind ein gutes Thema, welches hier in der Nichtigkeit vergeht. Lange Durststrecken erschweren einem den Genuss beim Schauen und Logikfehler wollen dann noch den letzten Rest an positiven Eigenschaften mitnehmen. Was eine verschwendete Zeit für mich.

Samstag, 1. Juni 2019

Game Review: 11-11 Memories Retold

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Bandai Namco
Developer: Aardman Animation
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 08. November 2018
Spielzeit: 4 - 5 Stunden

Was habe ich die Schnauze voll von der Glorifizierung von Kriegen. Ich mochte die Call of Duty Reihe und auch Battlefield 3 habe ich geliebt, aber mittlerweile kann ich diese Pseudo-Helden-Geschichten nicht mehr hören. Also wurde ich hellhörig, als man mir mit 11-11 Memories Retold einen anderen Umgang mit der Thematik des 11. November 1918, dem Tag an dem der erste Weltkrieg endete, versprach.

Freitag, 31. Mai 2019

Anime/Manga Review: Domicile

Beim Durchstöbern meiner Manga-Sammlung fand ich einen einzelnen Band im Hardcover, den ich schon fast vergessen hatte. Domicile von Robert Labs musste ich damals unbedingt in der Perfect Edition mit Notizbuch haben. Alles dreht sich um eine alte Legende von Deutschland, in dem sich der Erbauer des Kölner Doms mit den Teufel verbrüdert hatte und ihm seine Seele versprach, sollte er eine Wette gewinnen. Als der Teufel jedoch die Seele des Dommeisters einfordern wollte, wurde der Teufel durch einen Schutzgeist gebannt. Was dies mit dem mysteriösen Buch Daimonion zu tun hat? Melissa unsere Protagonistin ist sich da auch nicht so ganz sicher, aber bevor die Geschichte richtig an Fahrt aufnimmt, ist der erste Band auch schon zu Ende. Tja, nun möchte man meinen, dass der zweite Band schon in den Startlöchern steht. Nein. Ich warte seit neun Jahren darauf und habe jetzt entschieden den Manga aus meinem Regal zu werfen. Meine Hoffnung, dass dieses unfertige Werk einen Abschluss findet, ist quasi nicht mehr existent.

Donnerstag, 30. Mai 2019

Game Review: Grow

Genre: Puzzle
Gespielte Plattform: Browser-Game/iOS
Publisher: On Nakayama
Developer: On Nakayama
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 2002 - 2018
Spielzeit: pro Game 1 - 2 Stunden

„Hey, spielt doch mal Grow Valley“ postete Dodo in unseren internen Chat auf unserem Discord Server. Da es nur bis zu zwei Stunden dauern sollte und mir der Stil gefiel, machte ich mich mal daran. Doch lasst mich euch ein paar Worte zur sogenannten Hauptreihe näher bringen. Grow scheint es in mehreren Versionen zu geben. In der ersten, also Grow V1.0 sehen wir am Anfang immer wieder ein Ei, welches wir vom Mond oder von der Sonne bestrahlen lassen. Danach können wir uns immer wieder zwischen zwei Sachen entscheiden, die dann andere Auswirkungen haben und unser Wesen unterschiedliche Formen annehmen lassen. In Grow V2.0 geht es dann wirklich um geometrische Formen, die sich verändern können - so wird aus einem Blatt Papier ein Flieger. Hier liegt wahrscheinlich die Grundmechanik der Level-Ups begründet, denn wir müssen in der richtigen Reihenfolge die Formen anklicken um sie in ihr maximales Level zu bringen. Mit der dritten Version hatte ich so meine Probleme, denn wir schmeißen Komponenten in einen roten Ball, die daraufhin auf ihm erscheinen. Der Sinn erschloss sich mir nicht.

Mittwoch, 29. Mai 2019

Anime/Manga Review: Idol Kiss

Kiss - die Boyband, die Mädchenherzen höher schlagen lässt. Natürlich freut sich die 16-jährige Hina wie verrückt, als die Band sie als neues Dienstmädchen auswählt. Das sie diesen Job nur bekommt, weil sie den Frontmann der Band. Chiaki vor tausenden von Kameras aus Versehen küsst, ist ihr zwar etwas peinlich, aber bei solchen Auswirkungen noch zu entschuldigen. Doch die ganze Sache stellt sich anders dar wie erwartet und die Bandmitglieder behandeln Hina wie ein Spielzeug an dem man seine Launen auslassen kann. So hat sich das junge Mädchen das nicht vorgestellt, aber anstatt aufzugeben, nimmt sie die Herausforderung an und landet schon bald zwischen den Fronten von Ichi und Chiaki. Was wird dann aus der Band? Es ist kitschig und vorhersehbar - ersteres liebe ich, zweites finde ich nicht ganz so gelungen. Trotzdem muss man den hübschen und sauberen Zeichenstil loben - etwas Seichtes für Zwischendurch.

Anime/Manga Review: Die mit den Wölfen tanzt

Mädchen an einer Technikschule werden in unserer Zeit immer mehr zum Alltag und das ist auch gut so, doch an der Origawa-Schule ist Nozomi das einzige Mädchen. Dies stört sie aber überhaupt nicht, denn sie weiß, wie sie sich durchsetzen kann und hat schon bald den Platz der Anführerin in ihrer Klasse inne. Zusammen bauen sie ein Auto selbstständig und Nozomi versucht den ablehnenden Keiji, ein Transferstudent für ihr Projekt zu gewinnen. So viel zur Hauptstory, aber im Anhang befindet sich noch eine kleine Geschichte, in der sich ein großes Mädchen nichts sehnlicher wünscht, als klein zu sein um sich so auch endlich einmal zu verlieben und nicht abgewiesen zu werden. Wird ihr ein Sternensplitter diesen Wunsch erfüllen? Beide Geschichten sind ganz niedlich, wenn auch nicht sehr tiefgründig. Typischer Romance-Manga mit schönen Zeichenstil. Mit einem Band abgeschlossen. Kann man mal lesen.

Dienstag, 28. Mai 2019

Game Review: Ape Out

Genre: Action
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Devolver Digital
Developer: Gabe Cuzzillo & Bennett Foddy & Matt Boch
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 28. Februar 2019
Spielzeit: 4 Stunden

Hotline Miami nur mit Affen - eine ähnliche Beschreibung führte mich zum Spiel Ape Out unter anderem, weil Devolver Digital dieses Werk vertreibt und sie ja dafür bekannt sind auch mal ungewöhnliche Sachen zu veröffentlichen. Ohne viel Erklärung werden wir ins Spiel geworfen und sehen, dass wir uns als Affe in einem Käfig befinden, der offen steht. Nutzen wir also die Gelegenheit und verabschieden uns aus dem trostlosen Leben eines Labor-Affens. Auf unserem Weg kommen nicht nur Texteinblendungen mit den wichtigsten Komponenten, sondern auch ein Teil der Credits. Gegner stellen sich uns in den Weg und schießen mit Gewehren. Bevor sie uns erwischen, hauen wir sie um, was manchmal ganz schön blutig werden kann. Durch den minimalistischen Stil nehmen wir dies allerdings nicht allzu krass wahr. Sehr schnell spielt sich das Game, welches durch den dynamischen Schlagzeugs-Soundtrack noch untermalt wird. Besonders gefallen hat mir das Hochhaus, in dem man durch das Treppenhaus langsam nach unter rennt, aber bloß nicht durch die Fensterfronten nach draußen fällt. Manchmal haben wir ein Schild, dann ist ein Bombenangriff für unsere Flucht verantwortlich oder wir werden verschifft. Moep0r beschwerte sich darüber warum sie das Spiel nicht EscAPE genannt haben - entschuldigt, ich wollte euch diesen Flachwitz nicht vorenthalten.

Montag, 27. Mai 2019

Anime/Manga Review: GYO

Bitte was geht den da ab? GYO ist ein Manga und ein Film, welcher zwar im Bereich Horror anzusiedeln ist, aber in seiner Geschichte wirklich kurios bis merkwürdig ist. Kaori ist mit ihren Freundinnen nach Okinawa gefahren um ein paar ruhige Tage Urlaub zu verbringen, doch die selbstsüchtige Erika trampelt nicht nur auf der introvertierten Aki herum, sondern hat nur ihre Liebschaften im Kopf. Kaori kann nur an ihren Verlobten Tadashi denken, den sie schon bald heiraten will. Doch dann kommt alles anders, als sich die drei Frauen erhofft haben. Komische Fische mit Beinen erobern das Land und stürzen alles ins Chaos, gefolgt von einem üblem Geruch. Es wird blutig und ekelig. Die Zeichnungen des Manga, der hier bei uns in Deutschland gar nicht erst erschienen ist, war für mich nicht sehr ansprechend. Da macht der OVA einiges besser, allerdings nur was der Zeichenstil angeht. Schwache Story, Klischees und Stilmittel, die nur eingesetzt werden um zu schockieren. Die Grundidee fand ich spannend, die Erklärung ist an den Haaren herbeigezogen.

Sonntag, 26. Mai 2019

Game Review: AstroBot - Rescue Mission

Genre: VR-Jump&Run
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Sony
Developer: SIE Japan Studio
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 02. Oktober 2018
Spielzeit: 4 Stunden

Reden wir nicht groß herum, Astro Bot ist ein VR-Game und mir wurde nach 10 Minuten schlecht weswegen ich nur einen kleinen Eindruck von Spiel erhaschen konnte. Aber wenn man etwas nicht alleine schafft, holt man sich Hilfe. Hier also ein paar Eindrücke von Andre, Pascal und Lenny - vielen Dank an dieser Stelle! Mit einem kleinen und knuddeligen Roboter müssen wir unsere Kollegen finden, die sich in den Leveln des Spiels versteckt haben. Dabei müssen wir um die Ecke schauen, also wirklich - bewegt den Kopf in die Richtung. Damit wurde die VR-Komponente gut genutzt. Holzbretter müssen wir uns auf dem Kopf zerbrechen und auch mit dem Controller gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Shuriken wollen geworden werden, Seile werden gespannt und der Wasserwerfer ist auch nicht von schlechten Eltern. Allgemein ist das Wasser großartig in dem Spiel dargestellt. Bosskämpfe sind fantastisch, bloß doof, dass man die Cutszenes vor dem Boss nicht skippen kann, wenn man mal gestorben ist. Für einige ist es schön, dass es keine expliziten Themenwelten nach Elementen gibt, andere fand es schade, dass dort keine Abgrenzung stattfindet, weil dies Potenzial verschenkt. Ein solides Jump&Run.

Samstag, 25. Mai 2019

Serien Review: Chilling Adventures of Sabrina

Sabrina Spellman lebt in Greendale, geht auf die Baxter Highschool und wohnt bei ihren beiden Tanten Zelda und Hilda und ihrem Cousin Ambrose, die ein Bestattungsinstitut leiten. Klingt erst einmal ganz normal, aber Sabrina und ihre Familie sind Hexen bzw. Hexer, die der Kirche der Nacht angehören. So muss Sabrina den Spagat zwischen dem Anbeten von Satan und ihrem Teenagerleben schaffen. Vielleicht kommt euch das etwas bekannt vor, denn die Comic-Vorlage von Archie-Comics musste sowohl für eine Kinderserie als auch eine Sitcom herhalten. Heißt das Salem, der sprechende Kater ist nicht in der Netflix-Serie? Doch, allerdings spricht er nicht. Chilling Adventures of Sabrina ist deutlich düsterer, brutaler und an ein erwachseneres Publikum gerichtet. Hier geht es um Teufelsanbetung, dabei werden aber nicht die moralischen Aspekte vergessen, denn Sabrina befindet sich als Halbhexe zwischen zwei Welten. Während sie eigentlich mit Harvey Kinkle zusammen ist und sich mit ihren Freundinnen Roz und Susie für die Gleichberechtigung stark macht, so muss sie an der Akademie der Unsichtbaren Künste mit den Sprüchen von Nic und der Terrorherrschaft der Unheimlichen Schwestern herumschlagen. Wundervoll inszeniert und stets spannend.

Freitag, 24. Mai 2019

Game Review: Mooseman

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Vladimir Beletsky
Developer: Vladimir Beletsky & Mikhail Shvachko
USK: keine Angabe
Release: 17. Februar 2017
Spielzeit: 1 Stunden

Mythologien sind ein solche spannendes Thema und auch noch relativ unbekannte Folklore aus alten Zeiten aus Gebieten, die eigentlich nicht für ihre Geschichten sonderlich bekannt sind, liebe ich zu entdecken. Deswegen hat mich The Mooseman auch äußerst angesprochen, da das Spiel uns in die geheimnisvolle Welt von uralten Mythen der finnisch-ugrischen Kultur entführen soll…

Donnerstag, 23. Mai 2019

Podcast: PAKCast - Games as a Service

Viele Spiele, die in jüngster Zeit erschienen sind, sind umfangreich, zeitintensiv - und finden oft teilweise oder sogar ausschließlich online statt, weil Entwickler über Monate und Jahre frischen Content per Updates nachliefern wollen. "Games as a Service", also das Spiel nicht als reines Entertainment-Konsum-Produkt, sondern ein Titel als Dienstleistung des Herstellers für den Spieler, der möglichst lange und dauerhaft daran gebunden werden soll. Doch was bedeutet dieser Begriff? Wie sieht es rechtlich aus? Gibt es überhaupt eine Grundlage für das Thema? Und was verstehen Spieler unter diesem Begriff? Sogar EA meint, dass die klassischen Veröffentlichungen nicht mehr funktionieren und Spieler gar keine Single-Player-Erfahrungen mehr wünschen. Diesen und weiteren Fragen stellen ich mich als Gast beim PAKCast zusammen mit Phil und Tim. Vielen Dank für die Einladung! War eine fantastische Aufnahme, die ihr -hier- hören könnt.

Anime/Manga Review: Dich zu lieben - einfach magisch

Ich habe ein Geständnis zu machen - ich liebe kitschige Shojo-Manga im Bereich der Comics. Der Zeichenstil gepaart mit niedlicher Geschichte - einfach toll. Vielleicht habt ihr das auch schon bemerkt. Besonders beeindruckt hat mich die Mangaka Kozue Chiba mit ihren märchenhaften Zeichnungen. Im Kurzgeschichtenband "Dich zu lieben - einfach magisch" erwarten den Leser zwei Geschichten vollgepackt mit kitschiger Liebe. Mii und Yuu sind schon seit 7 Jahren miteinander befreundet, als Yuu dann aber Mii seine Liebe gesteht, muss Mii sich entscheiden, ob sie mehr für ihn empfindet als bloße Freundschaft. In der zweiten Geschichte, welche über fünf Kapitel geht, begleitet wir Miko, die gerne in einer Bäckerei arbeiten möchte, da sie ganz vernarrt in den Geruch von frischem Brot ist, aber der Manager des Shops macht ihr die Sache etwas schwer… beim Lesen bekommt man ja glatt Hunger, so fabelhaft sind die verschiedenen Teigwaren gezeichnet. Einfach etwas Schönes für Zwischendurch!

Anime/Manga Review: 3.2.1...Liebe

Welch ein klangvoller und zugleich kitschiger Name für einen Manga mit dem Titel "3,2,1… Liebe", welcher von Kanan Minami verfasst wurde. Endlich auf die nächsthöhere Schule, wenn auch nicht auf so eine angesehene, wie Hibino Tsubaki gerne gehabt hätte. Eigentlich wollte sie etwas ändern, doch sie bringt es einfach nicht über sich in einem kurzen Rock und mit gemachten Haaren in die Schule zu gehen. Im Frisieren von Haaren ist Hibino nämlich verdammt gut. Diese Fähigkeiten muss sie sofort an ihrem ersten Tag unter Beweis stellen, weil sie ihrem Mitschüler Kouta aus Versehen eine Strähne abschneidet. Dieser hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, dass Hibino sich in ihn verlieben soll… Ob der Weiberheld dies schafft? Genau das war mir ziemlich egal. Das einzig Positive, welches ich diesem Manga abgewinnen konnte, waren die wirklich hübschen Zeichnungen. Die Oberflächlichkeit, der Sexismus, diese stumpfen Handlungsstränge - einfach furchtbar. Wenn ein paar Klischees bedient werden, kann ich darüber hinweg sehen, aber eine Geschichte bestehend aus diesen ohne weitere Substanz muss nicht sein.  Abgebrochen zu lesen...

Mittwoch, 22. Mai 2019

Game Review: Rage in Peace

Genre: Jump&Run
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Toge Productions & Another Indie
Developer: Rolling Glory Jam
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 08. November 2018
Spielzeit: 5 Stunden

Wie möchtet ihr sterben? Klar, am liebsten meist gar nicht, aber ich meine mal ganz hypothetisch. Am liebsten doch im Bett, gemütlich im Pyjama einschlafen ohne Schmerzen und Leiden. Genauso sieht das auch Timmy, bloß blöd, dass der Tod zu ihm kommt und ihm mitteilt, dass er heute noch sterben wird.

Dienstag, 21. Mai 2019

Anime/Manga Review: King of Thorn

Manchmal sind es schon eigentümliche Wege, wie man auf bestimmte Dinge aufmerksam wird. King of Thorn ist ein Anime-Film, den man komplett auf Youtube sehen kann und als ich nach einem anstrengenden Tag im Bett lag, dachte ich, es wäre eine gute Idee diesen Film einfach mal eine Chance zu geben. Die Menschheit wird von einer grauenvollen Krankheit namens Medusa heimgesucht. Nach einer Inkubationszeit von 30-60 Tagen versteinert der Erkrankte und noch ist keine Heilung in Sicht. Deswegen hat der Konzern Venus Gate 160 Kryoschlafeinheiten entwickelt, in denen zufällige Menschen eingefroren werden und erst wieder aufgeweckt werden sollen, wenn ein Heilmittel gefunden wurde. Eine dieser Auserwählten ist Kasumi, die Bedenken hat ihre Zwillingsschwester Shizuku allein zu lassen. Trotz dieser Sorgen begibt sie sich in die Kryozelle. Als sie wieder aufwacht, merkt sie schnell, dass etwas nicht stimmt. Überall sind Monster und Dornen ziehen sich durch das Gebäude. Wie viele Jahre sind vergangen? Woher kommen die Monster? Nachdem ich den Film angeschaut habe, habe ich auch mal einen Blick in den Manga geworfen. Sechs Bände scheinen für einen nicht mal ganz zwei Stunden langen Film etwas enthusiastisch, aber hier wird mit viel mehr Details gearbeitet. An der Geschichte verändert das nicht viel und so bleibt diese irrsinnig und absurd. Ist in Ordnung, aber bitte erwartet nicht zu viel.

Anime/Manga Review: School Rumble

School Rumble - 22 Manga und über 50 Episoden, die ich mögen wollte, aber sich nie das Klick ergeben hat, welches mich an dieses Werk bindet. Tenma Tsukamoto ist 16 Jahre und unglücklich verliebt in ihren Mitschüler Karasuma. Eigentlich könnte alles so einfach sein, doch Tenma kann sich nicht überwinden ihm ihre Liebe zu gestehen. Viel Hin und Her, viele Charaktere, die allerdings auch irgendwie blass bleiben. Zeichenstile sind ja immer Geschmacksache, aber ich kann nicht sagen, dass ich den einfachen Stil als ästhetisch ansehe. Einfachheit kann gut sein, doch hier sieht es lieblos aus und ich frage mich, ob ich mich vielleicht deswegen nicht mit den Charakteren anfreunden konnte. Aber seien wir ehrlich, ich fand Tenma so unmöglich und nervig, dass ich dafür kaum Worte habe. Ich verstehe, dass sie ein Mädchen im Teenageralter ist, aber einige Verhaltensweisen kann ich so null nachempfinden und finde sie als Charaktereigenschaften ziemlich albern und nervenaufreibend. Muss ich nicht haben.

Montag, 20. Mai 2019

Podcast: Bonusfolge - Pokemon - Spin-Offs

Nachdem wir mit unserem Gast Lirajel die Hauptreihe der berühmten Pokémon-Spieleserie besprochen haben, wollten wir natürlich auch über den Tellerrand hinaus blicken und uns ansehen, in welcher Form es die kleinen Monster eigentlich noch so zu spielen gibt. Von skurrilen Lernspielen bis hin zu Pokémon-Fernseh-Inception stellten wir fest: Es gibt echt nichts, was es nicht gibt. Macht euch also bereit für eine abenteuerliche Reise durch die verrückten Spinoffs der japanischen Kultmarke! Vom Pikachu-Racing-Simulator Pokemon Dash bis zu den Puzzle Games, denen Gwyn so gar nichts abgewinnen konnte. Die komplette Mystery Dungeon Reihe wird natürlich auch besprochen und einen ganz besonderen Platz bekommt die Ranger Reihe. So viele Spiele und so viele Genres! Kein Wunder, dass wir wieder viel zu reden haben! Hörbar auf Spotify und hier -klick-

Game Review: 60 Parsecs

Genre: Text-Adventure
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Robot Gentleman
Developer: Robot Gentleman
USK: keine Angabe
Release: 18. September 2018
Spielzeit: 2 Stunden

Wenn man einen Vorgänger schon mochte, dann kann man doch mit dem gleichen Spiel in einem anderen Setting eigentlich nichts falsch machen. So erging es mir mit 60 Parsecs, welches von Robot Gentleman, den Machern von 60 Seconds fabriziert wurden. Diesmal nicht in der atomaren Apokalypse, sondern im Weltraum müssen wir mit unseren Suppen auskommen…

Sonntag, 19. Mai 2019

Game Review: Auf Abwegen

Genre: Simulation/Plattformer
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: InSayn
Developer: Kindman
USK: keine Angabe
Release: 09. März 2019
Spielzeit: 1 Stunden

Als ich mich in den Steam-Neuerscheinungen umgeschaut habe, ist mir sofort ein Spiel aufgefallen, welches nicht nur einen deutschen Namen hat, sondern auch Free2Play ist. Mit einem süßen Fuchs auf dem Vorschaubild hat es nicht lange gedauert, dass ich das Spiel selbst gespielt habe. Überrascht von der nur deutschen Sprachausgabe, die manchmal wunderbar natürlich und manchmal etwas beschämend wirkt, stellte ich mir die Frage, welchen Hintergrund die beiden Figuren, die sich über einen Sprachchat unterhalten haben.

Samstag, 18. Mai 2019

Anime/Manga Review: Vampire Knight

Vampire! So, ihr seid immer noch da und nicht schreiend weggerannt? Hättet ihr vielleicht lieber machen sollen, denn ich werde wahrscheinlich nicht ein positives Wort verlieren, wenn ich über Vampire Knight spreche. Erst schaute ich durch eine Empfehlung die 26 Episoden, nachdem diese mir nicht zusagten, wurde mir versichert, der Manga wäre besser. 19 Bände später möchte ich am liebsten alles an die Wand pfeffern. Auf der Cross Academy gibt es zwei Klassen, die Day Class mit den normalen Schülern und die Night Class mit den Vampiren, wovon die Menschen meist nichts wissen. Um dieses Geheimnis zu schützen, denn die Mädchen steigen den Vampiren hinterher, als wenn es nichts anderes zu geben scheint, werden eingeweihte Schüler, die Guardians, eingesetzt. Sie sollen verhindern, dass sich Menschen nachts raus schleichen. Zu diesen Schülern gehört Yuki, die ein Auge auf den reinblütigen Vampir Kaname geworfen hat, da er sie als Kind gerettet hat. Zusammen mit ihrem Freund Zero versucht sie die Schule zu beschützen. Vampire, Liebesdreieck und dann ein Ende, welches so abstrus ist, dass ich herzhaft lachen musste. Tut mir Leid es sagen zu müssen, aber Vampire Knight ist für mich einer der schlechtesten Manga überhaupt.

Freitag, 17. Mai 2019

Game Review: Brothers

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: 505 Games
Developer: Starbreeze Studios
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Release: 28. August 2013
Spielzeit: 3 - 4 Stunden

Das Schicksal wiegt schwer auf den Schultern der beiden namenlosen Brüder, die uns ihre Geschichte im Spiel Brothers näher bringen. Erst vor Kurzem ist bei einem schlimmen Unfall die Mutter der beiden verstorben und nun ist der Vater krank und braucht dringend ein Heilmittel, welches es laut eines Heilers an einem weit entfernten Baum geben soll. Also machen sich die Bruder auf den Weg dieses Heilmittel zu besorgen...

Donnerstag, 16. Mai 2019

Anime/Manga Review: The Legend of Zelda

Gibt es einen Menschen auf diesen Planeten, der The Legend of Zelda nicht mag? Da ich die Spiele schon immer in mein Herz geschlossen hatte, staunte ich nicht schlecht, als ich im Regal des örtlichen Buchladens einen Manga zu The Legend of Zelda entdeckt habe. Mein erster Manga dieser Reihe war zu Phantom Hourglass, welches ich am selben Tag beim Frisör durchlas. Der Stil ist eher kindlich gehalten, was allerdings gut zum Gesamtbild passt und sich vor allem bei Ocarina of Time und Minish Cap fantastisch manifestiert. Besonders gefallen hat mir, dass die Manga nicht nur der Geschichte des Spiels folgen, sondern auch Hintergrundinformationen beinhaltet, die einen unter die Haut gehen können. Der Bosskampf gegen Volvagia ist auf jeden Fall emotional schwerer, als wenn man die herzzerreißende Geschichte nicht kennen würde. Ein schönes Begleitwerk, allerdings kann ich nicht beurteilen, ob die Manga auch ohne die Spiele funktioniert, weil sie mir immer bekannt waren.

Mittwoch, 15. Mai 2019

Game Review: Resident Evil 2 Remake

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Capcom
Developer: Capcom
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 25. Januar 2019
Spielzeit: 8 + 6 Stunden

Wie ihr bereits im Podcast hören konntet, war ich nicht gerade begeistert vom zweiten Teil der Resident Evil Reihe. Langweilig und repetitiv habe ich diesen Spiel genannt und trotzdem freute ich mich auf das Remake. Warum fragt ihr euch bestimmt - weil das Remake so verdammt viel richtig macht!

Dienstag, 14. Mai 2019

Game Review: Octopath Traveler

Genre: JRPG
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Square Enix
Developer: Square Enix
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 13. Juli 2018
Spielzeit: 50+ Stunden

Da der Moep0r so begeistert war, musste ich mir auch Octopath Traveler holen, denn wer schon Ahnung von Bravely Default und Secret of Mana hat, der kann nicht falsch liegen. Also ein klassisches JRPG für die Switch von Square Enix - da sind ja eigentlich alle Komponenten für ein gutes Spiel gegeben, oder?

Montag, 13. Mai 2019

Game Review: Shadow of the Tomb Raider

Genre: Action-Adventure
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Square Enix
Developer: Eidos Montreal & Crystal Dynamics
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 14. September 2018
Spielzeit: 26 Stunden

Die epischsten Geschichten finden irgendwann einmal ein Ende. Frodo wirft den Ring in den Schicksalsberg, Geralt erschlägt seinen letzten Waldschrat und Lara Croft erreicht nun auch in der Reboot Trilogy mit Shadow of the Tomb Raider das Ende dieser Vorgeschichte. Während Tomb Raider und Rise of the Tomb Raider für mich schon wieder viel zu lange zurückliegt und ich mich kaum erinnern kann, werfen wir einen Blick auf den dritten und finalen Teil…

Sonntag, 12. Mai 2019

Game Review: Unforseen Incidents

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Application Systems Heidelberg
Developer: Backwood Entertainment & Application Systems Heidelberg
USK: keine Angabe
Release: 23. Mai 2018
Spielzeit: 12 Stunden

Point&Click Adventure sind eine feine Sache und als ich gesehen habe, dass Unforseen Incidents auch noch von einem deutschen Entwickler gemacht wurde - Application Systems kommen aus Heidelberg - da musste ich das Adventure mit seinem eigenen Zeichenstil ohne Umschweife ausprobieren.

Samstag, 11. Mai 2019

Anime/Manga Review: Dystopia

Nachdem mir der kleine Manga Luxus von Judith Park so sehr gefallen hat, habe ich mich dazu entschieden ein weiteres Werk der Zeichnerin in Augenschein zu nehmen. Mit dem Einzelband Dystopia wird schon gleich ein ganz anderer Ton angeschlagen. Dionne Hawking ist die Außenseiterin in ihrer Familie, da ihre Eltern sie zu hassen scheinen. Einzig uns allein ihr Bruder Lyon ist ihr Halt im Leben, der an einem Herzfehler leidet und deswegen überbehütet wird. Sogar Dionnes Freundin Skikku hat nur Augen für Lyon. Doch dann kommt es zu einem schweren Unfall und Gabriel steht vor der Tür, der Lyon erschreckend ähnlich sieht. Versteht mich nicht falsch, ich mag den Zeichenstil, aber die Geschichte war für mich so schrecklich unglaubwürdig. Das ist sehr schade, denn das Thema bietet so viel Potenzial, welches nicht nur verschenkt, sondern schlichtweg ins Gegenteil gekehrt wurde. In dem Zusammenhang mit Klonen, ist die Botschaft wichtig, dass kein Mensch ersetzt werden kann, aber diese Thematik wird unzureichend für mich behandelt. Schade.

Freitag, 10. Mai 2019

Game Review: Deltarune

Genre: Adventure/RPG
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Toby Fox
Developer: Toby Fox
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 31. Oktober 2018
Spielzeit: 2 Stunden

Nachdem mich Undertale so sehr begeistert hat, musste ich selbstredend auch Deltarune spielen. Übrigens ist Deltarune - Chapter 1, wie es momentan heißt kostenlos auf der Switch runterladbar. Also gibt es keine Ausreden es nicht zu spielen! Ob noch mal ein zweites Kapitel erscheint, steht wohl in den Sternen, aber wir wollen uns nun erst einmal das erste Chapter von Deltarune anschauen…

Donnerstag, 9. Mai 2019

Game Review: Undertale

Genre: Adventure-RPG
Gespielte Plattform: Switch/Steam
Publisher: tobyfox
Developer: tobyfox
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 18. September 2018
Spielzeit: 8 + 2 + 5 + 8 Stunden

Hä? Warum stehen den bei der Spielzeit gleich vier Zahlen und nicht eine, die die Gesamtspielzeit angibt. Ich möchte euch diese Aufteilung erläutern - ich habe acht Stunden für den ersten Pacifistic-Run gebraucht, dann zwei Stunden obendrauf um das True-Pacifistic-Ending zu erreichen. Als meinen nächsten Run habe ich den Genocide-Run mit fünf Stunden abgeschlossen. Zum Schluss noch einmal den Pacifistic-Run um alle Secrets zu entdecken. Euch sagt das alles noch gar nichts? Keine Sorge, denn ich war noch nie so entschlossen eine Rezension zu schreiben!

Mittwoch, 8. Mai 2019

Anime/Manga Review: Turnover

Sportspiele und ich passen nicht ganz so zusammen und so muss ich immer noch den Storymodus von Fifa beenden. Passen dann Sportmanga besser? Ich hatte meine Vorbehalte, als ich den Chibi-Manga Turnover von Marika Paul zu meiner Bestellung zweier anderer Chibi-Manga dazu bekam. Luka ist der Kapitän seines Basketballteams und hält seine Truppe zusammen. Doch dann kommt Toby in sein Team und ein Streit bahnt sich an, da er nur aufgrund eines besseren Angebotes in das Team gewechselt ist. Zusammenhalt ist für ihn ein Fremdwort und das geht Luka mächtig gegen den Strich. Als es schließlich eskaliert, schließen die beiden eine Wette ab - der Verlierer muss das Team verlassen. Eine Geschichte über Freundschaft und Erwartungen. Hat mich wirklich überrascht, wie viel Tiefgang in dieser kleinen Geschichte steckt.

Dienstag, 7. Mai 2019

Book Review: Nacht ohne Sterne

Im Buch "Nacht ohne Sterne" von Gesa Schwarzt lernen wir Naya kennen, die zwischen den Welten lebt. Ihr Vater ist ein Mensch mit einer Buchhandlung für ungewöhnliche Werke, während ihr Mutter eine Lichtelfe war. Als Mischling genießt sie kein hohes Ansehen bei den Lichtelfen und lebt lieber in der Welt der Menschen. Zwischen den Lichtelfen, den Askari und den Dunkelelfen, den Bharassar tobt ein Krieg und Naya gerät schon bald zwischen die Fronten dieser Blutfehde. Zu wem wir sie halten? Zu ihrem langjährigen Freund Jaron, der ein Krieger des Licht ist oder zu Vidar, dem Dunkelelfkrieger? Die Romanze in dem Buch ist zwar etwas vorhersehbar, aber nicht störend und trägt die Geschichte maßgeblich. Sowohl die Gebiete des Lichts als auch die dunkle Schönheit des Reiches der Bharassar werden bildgewaltig beschrieben und gestalten sich mystisch und schön. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und bietet dem Leser mehrere Stunden gute Unterhaltung. Ein netter Fantasy-Roman mit junger Protagonistin.

Montag, 6. Mai 2019

Durchgespielt-Podcast v19.04

Der April ist ins Land gezogen und dem arme Moep0r ist Audacity abgeschmiert bevor er die Folge speichern konnte, deswegen ist die Folge nicht ganz so zackig geschnitten wie sonst. Aber das ist ja auch mal ganz erfrischend. Diesen Monat habe ich mich etwas in alten Spiele verloren und meiner Nostalgie in der kompletten Abenteuer auf dem Reiterhof Reihe, als auch in dem wunderschönen Spiel Secret of Monkey Island gefrönt. Gleich geht es aber mit Gemecker los und ich beschwere mich über die Steuerung von Trials Rising. Außerdem bin ich ganz begeistert von Baba is You, welches auf einem Game-Jam entstanden ist. Was gibt es noch? Pacify, als Horror-Co-Op, No Time To Relax, Kingdom Hearts 3, The Division 2, Fimbul, Intruders - Hide & Seek, Pikuniku, Doki Doki Literature Club, Forager, Generation Zero. Wir haben einen Review-Key für Far: Lone Sails bekommen, welches ich schon vor ein paar Monaten gespielt habe und begeistert war. Slay the Spire hat uns alle drei angesteckt mit seiner Kartenmagie. Ganz viel Final Fantasy ist in der Folge drin, weil Moep0r und Dodo Final Fantasy IV: The After Years und Interlude gespielt haben. All the Bravest, FF 14 Online: A Realm Reborn Metal Gear Solid: The Twin Snakes, Tick Tock: A Tale for Two, Luigi’s Mansion 2, Kirby Star Allies, Idle Tap Zoo, Ultimate NES Remix, MTG Arena: War of the Spark, Descent: Road to Legend: Trials of Frostgate - wow, viele Games! Hörbar auf Spotify und hier -klick-