Mittwoch, 21. August 2019

Game Review: Slay the Spire

Genre: Roguelike-Kartenspiel
Gespielte Plattform: Steam / Switch
Publisher: Mega Crit Games
Developer: Mega Crit Games
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 06. Juni 2019
Spielzeit: 11 Stunden

Roguelike und dann auch noch ein Kartenspiel - der aufmerksame Leser würde meinen, dass dieses Spiel niemals auf meiner Liste, der zu spielenden Games laden würde. Doch Moep0r und Dodo konnten mich mit ihrer Begeisterung anstecken und so schaute ich mir Slay the Spire zumindest einmal an und kam dann nicht mehr davon los.

Dienstag, 20. August 2019

Game Review: Team Sonic Racing

Genre: Racing
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: SEGA
Developer: Sumo Digital
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 21. Mai 2019
Spielzeit: 5 Stunden

Normalerweise wir mir bei Rennspielen immer ein wenig schlecht und dies ist auch bei Team Sonic Racing passiert, obwohl dies ein Fun-Racer ist. Dieses Unwohlsein kam aber nicht aufgrund der Geschwindigkeit zustanden, sondern weil die Strecken so wusselig und überladen bzw. unübersichtlich sind. Das Fahrgefühl ist zwar gut, wenn auch nicht so rund, wie es in Super Mario der Fall ist.

Montag, 19. August 2019

Game Review: Home Sweet Home

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Yggdrazil Group Co.,Ltd
Developer: Yggdrazil Group Co.,Ltd
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 07. Juni 2019
Spielzeit: 7 Stunden

Wenn ich ehrlich bin, dann ist die Qualität von Horrorspielen meist so unterschiedlich wie in kaum einem anderen Genre des Gaming-Bereichs. Von uninspirierten Jumpscares bis hin zu Walking-Simulatoren im dunklen Wald ist alles irgendwie nur so semi-gut. Vielleicht liegt das daran, dass jeder Mensch vor etwas anderem Angst hat und deswegen ein Horrorspiel einen ansprechen kann oder eher kalt lässt. Eines ist für mich aber absolut klar - asiatischer Horror ist für mich wirklich fast immer eine sichere Bank bei Videospielen.

Sonntag, 18. August 2019

Game Review: The Cursed Forest

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Noostyche
Developer: KPy3O/Noostyche
USK: keine Angabe
Release: 26. Februar 2019
Spielzeit: 4 Stunden

Eigentlich wollten wir nur schnell zu unserer Mutter eilen, die uns einen Brief geschrieben hat, dass sie im Krankenhaus liegt, doch dies wäre kein Horrorspiel, wenn wir uns nicht dazu entschieden hätten, den kürzesten Weg zum Krankenhaus durch einen mysteriösen Wald zu nehmen. Selbstverständlich bleibt unser Auto stehen und wir merken schnell, dass etwas in diesem Wald lebt.

Samstag, 17. August 2019

Game Review: TREE

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: The Strangers
Developer: The Strangers
USK: keine Angabe
Release: 13. August 2018
Spielzeit: 1 Stunden

TREE ist ein Spiel, welches mich überrascht hat. In Vorbereitung auf unsere Bonusfolge von Free2Play Spielen stolperte ich auf Steam über diese kleine Perle, die erst letztes Jahr erschienen ist. Schon allein die Botschaften auf der Steam-Seite machten mich nachdenklich. Für den der Entwickler hätte TREE eine ganz eigene Bedeutung und jeder sollte so viel Zeit mit seiner Familie verbringe, wie er kann. Im Spiel erleben wir die Geschichte eines Baumes, der von einem Jungen und seinem Hund gepflanzt wird - so ziehen die Jahre ins Land und der Baum verliert sein Blätterkleid, während er im Frühling wieder erblüht. Dies ist nicht das Einzige, was sich ändert. Bildgewaltig, aber auf eine ruhige Art und Weise wird eine emotionale Geschichte vermittelt. Schön.

Freitag, 16. August 2019

Game Review: Randals Monday

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Mac/PC
Publisher: Daedalic Entertainment
Developer: Nexus Game Stusios
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 12. November 2014
Spielzeit: 18 Stunden

Eigentlich mochte ich Randals Monday unglaublich gerne, als ich es vor einer Zeit mit so vielen anderen Spielen aus dem Hause Daedalic spielte. Hier fungierten die Hamburger allerdings nur als Publisher und das merkt man meiner Meinung nach. Als Dodo mich dank unseres Podcasts wieder auf dieses Spiel brachte, dachte ich nicht, dass ich so genervt sein könnte, von einem Spiel, welches ich mal auf der Lieblingsspieleliste stehen hatte.

Donnerstag, 15. August 2019

Game Review: Left Right The Mansion

Genre: Puzzle
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Triple Boris
Developer: Triple Boris
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 10. Januar 2019
Spielzeit: 1 Stunden

Es gewittert, als der kleine Billy mit seinem Hund Gigi unterwegs ist. Panisch läuft der Hund in die nächste große Villa und wird auf dem Dachboden eingesperrt. Wir dürfen jetzt als Billy die ganzen Stockwerke nach oben kraxeln, damit unser Hund wieder die Freiheit schnuppern kann. Natürlich können wir nicht einfach die Treppe nehmen, sondern müssen Türen öffnen - entweder die linke oder die rechte Tür - eine davon ist richtig. Bei dieser 50% Chance treffen wir nicht immer die richtige Tür, weil diese nie erkennbar ist und so dürfen wir wieder von Vorne anfangen. Selbst bei den Bosskämpfen müssen wir nach links und rechts ausweichen, wenn wir einen Fehler machen, welches zwangsläufig vorkommt, geht der Kampf von Vorne los. Ein nerviges Trial&Error, sprich Versuch und Irrtum Spiel, welches frustrierend und langweilig ist. Da kann selbst die hübsch gezeichnete Grafik nicht vom schlechten Gameplay hinwegtrösten.

Mittwoch, 14. August 2019

Game Review: Viridi

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Ice Water Games
Developer: Zoe Vartanian
USK: keine Angabe
Release: 20. August 2015
Spielzeit: 3 Stunden

Pflanzen sind immer schön, ob nun in freier Natur oder auf der heimischen Fensterbank. Da ich meist nur Glück mit robusten Wüstenpflanzen bei mir zuhause habe, dachte ich, ich könnte mir mal eine virtuelle Variante anschauen und da kam Viridi, ein Free2Play-Spiel gerade recht. In Viridi schauen wir Pflanzen in Echt-Zeit beim Wachsen zu - für einige ist das bestimmt entspannend, ich fand dies eher langweilig. Möchte ich mehr Pflanzen und vor allem die hübschen Sukkulenten in meinem Kübel haben, so kann ich diese für echtes Geld dazu kaufen. Nicht schon wieder sowas. Meh.

Dienstag, 13. August 2019

Game Review: Pineview Drive Homeless

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: SilentFuture
Developer: VIS-Games
USK: Keine Angabe
Release: 05. April 2019
Spielzeit: 3 Stunden

Etwas müssen wir wohl noch auf den zweiten Teil von Pineview Drive mit dem Untertitel Rising Storm warten und deswegen haben die Entwickler Pineview Drive Homeless rausgehauen um die Fans ein wenig milde zu stimmen. Ich sag euch gleich, wie es ist - Ich hatte keinen Spaß mit Pineview Drive Homeless. Miles Roberts flüchtet vor einem Sturm in das altbekannte Herrenhaus des ersten Teils und natürlich bleibt der Spuk nicht aus. Naja, eigentlich doch. Ab und zu kommt ein Jumpscare und plötzlich können wir doch den Schlüssel aufheben, den wir vor 10 Minuten noch nicht anwählen konnten. Nerviges von Ereignis zu Ereignis rennen mit leichten Rätseln, die das Spiel aber auch nicht besser machen. Oft las ich, dass Homeless eine abgespeckte Version des Hauptspiels ist, welches mir eigentlich ganz gut gefallen hat. Bin ich mittlerweile zu abgebrüht? Vielleicht sollte ich das Original mal wieder spielen, aber Homeless fasse ich nie wieder an. Dieses Rumirren im Dunkeln, wenn die Batterien alle sind, welches alles in einer halben Stunde abgefrühstückt werden könnte, ist nicht meins.

Montag, 12. August 2019

Game Review: Spell Casting - Purrfectly Portable Edition

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Hidden Trap
Developer: Hidden Trap
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 28. Juni 2019
Spielzeit: 1 Stunden

Eine kleine Katze möchte gerne Zauberer werden, doch leider ist die Akademie der magischen Künste viel zu weit weg. Doch im heutigen Zeitalter wird fast alles nach Hause geliefert und so bekommt unser kleines Kätzchen ein Paket zum Fernstudium der Magie einfach auf die Türschwelle gestellt. Zusammen mit einem Zauberumhang und einem Zauberstab kann es schon bald mit dem Lernen der Zaubersprüche losgehen! Dazu müssen wir auf dem Touchscreen der Switch die Formen eines Spruchs nachziehen, damit er ausgesprochen wird, ähnlich wie bei Harry Potter Wizards Unite. Deswegen kann man Spell Casting nur im Handheld-Modus der Switch spielen. Das Problem daran ist, dass diese App bestimmt für Smartphones gemacht wurde, denn der Touchscreen der Switch ist nicht empfindlich genug und so misslingen einige Zauber, die auf dem Smartphone einfacher von der Hand gegangen wären. Mehr als Linien nachzeichnen gibt es in dem Spiel nicht. Langweilig!

Sonntag, 11. August 2019

Game Review: Harry Potter - Wizards Unite

Genre: Mobile/GPS/CollectingGame
Gespielte Plattform: iOS
Publisher: Warner Bros./Niantic
Developer: Niantic/Portkey Studios
USK: Keine Angabe
Release: 21. Juni 2019
Spielzeit: 1 - 100 Stunden

Harry Potter und Pokemon Go - funktioniert das, fragte ich mich, weil ich mir schwer vorstellen konnte, wie ohne das Sammeln von den kleinen Taschenmonstern eine Langzeitmotivation zustande kommen soll. Als ich starten wollte, offenbarte sich mir sofort ein Problem, welches ich zum Start von Pokemon Go noch nicht hatte - das Spiel lässt sich nur starten, wenn man einen Facebook-Account oder ein Google-Konto verbindet - für Kinder lässt sich ein Niantic Account erstellen, der uns allerdings erst ins Spiel lässt, wenn unsere Eltern ihre Kreditkartendaten hinterlegt haben. Ich hasse so etwas! Ich habe kein Facebook und will weder mein Google-Konto noch Kreditkartendaten bei Niantic hinterlegen. Reicht es nicht, dass sie mein Bewegungsprofil aufzeichnen? Ich weiß, dass ich diesbezüglich sehr paranoid bin, aber es schreit alles nach Datenkrake. Dafür gibt es ein Punkt Abzug.

Samstag, 10. August 2019

Game Review: Stray Cat Doors

Genre: Puzzle&Rätsel
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: PULSMO
Developer: PULSMO
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 31. Januar 2019
Spielzeit: 1 Stunden

Ein kleines, süßes Escape-Game mit Katzen und dann auch noch auf der Switch - das muss ich mir selbstverständlich anschauen! Vorher ist Stray Cat Doors für Android und iOS erschienen, trotzdem liegt der Preis für die Switch-Version bei weniger als 3 Euro. Wenn ich da an so manch anderen Vertreter denke, ich schiele zu dir Cat Quest, dann finde ich dies nicht schlecht.

Freitag, 9. August 2019

Game Review: Wounded

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Workbench Entertainment
Developer: Workbench Entertainment
USK: keine Angabe
Release: 28. Februar 2019
Spielzeit: 2 Stunden

Wenn man nichts Positives zu sagen hat, sollte man die Klappe halten - oder man schreibt eine Rezension und beschwert sich. ich habe mich hiermit für die zweite Option entschieden. Vielleicht habe ich die Story schlichtweg nicht verstanden, aber irgendwie versucht ein Vater seine Tochter zu finden mit der er immer schon zum Angeln gehen wollte - hier liegen also viele unerfüllte Versprechungen im Raum und die Familie scheint massig Probleme zu haben. Wir irren also durch ein altes Motel, irgendwann werden wir auch von Gegner gejagt, deren KI so simpel ist, dass ich manchmal lachen musste. Dann wird ein Checkpoint schlecht gesetzt und ich kann nicht weiterspielen, weil der Gegner genau vor meiner Nase ist und ich immer wieder sterbe. Es gibt so viele gute Ansätze, aber die Umsetzung lässt dann doch zu Wünschen übrig. Schlösser knacken oder mit einem Vogel herausfinden, an welches Stellen sich Gas befindet - super. Die Animationen sind dann aber wieder so undynamisch, dass es mich gruselt. Schade.

Donnerstag, 8. August 2019

Movie Review: Mortal Engines

Auf Twitter wurde mir wärmstens empfohlen Mortal Engines zu schauen oder eventuell die Bücher zu lesen. Ein Fantasy-Film, bei dem Peter Jackson das Drehbuch geschrieben hat, bekommt von mir selbstverständlich seine Aufmerksamkeit. In einer fernen Zukunft hat die Menschheit sich durch den 60-Minuten-Krieg fast ausgerottet. Nur noch wenige Rohstoffe sind vorhanden und so sind riesige, fahrbare Städte im Land unterwegs. Auf einer dieser Raubstädte, nämlich London lebt Tom Natsworthy. Als Archäologie-Lehrling versucht er Dinge aus der alten Zivilisation zu finden, auch wenn viele die Technologie der damaligen Zeit als zu gefährlich einstufen. Als London dann eine kleine Handelsstadt überfällt, kommt Hester Shaw auf die Stadt und versucht sogleich den Leiter der Stadt Thaddeus Valentine umzubringen. Damit wird eine Reihe von weitreichenden Ereignissen losgetreten und Tom steckt mittendrin. Ich kann nicht sagen, dass mir der Film nicht gefallen hat. Ganz im Gegenteil fand ich die Bilder und Szenen des Films atemberaubend, genauso wie die Welt. Leider waren mir die Charaktere unsympathisch, die Liebesgeschichte zu konstruiert und allgemein ging mir alles zu schnell. Es werden so viele Handlungsstränge aufgenommen und dann wieder fallen gelassen, dass es nicht mehr feierlich ist. Vielleicht sollte ich einfach mal die Bücher lesen.

Mittwoch, 7. August 2019

Game Review: Life is Strange 2 - Episode 3

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Square Enix
Developer: Dontnod Entertainment
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 09. Mai 2019
Spielzeit: 3 - 4 Stunden

Anders als sonst, starten wir mit einer kleinen Rückblende, die 3 Monate vor unserer Flucht spielen. Wegen einer Nichtigkeit streiten wir uns mit unserem kleinen Bruder Daniel, der Sean eine Uhr gemopst hat. Diese glücklichen Zeiten sind jedoch schnell vorbei und wir befinden uns in einem Camp um täglich auf einer Hanf-Plantage zu arbeiten. Zwei Monate nachdem wir von unseren Großeltern abhauen mussten, haben wir also die Freigeister vom Weihnachtsmarkt wiedergefunden und sind mit ihnen zusammen an einem See gezogen um dort in Zelten zu leben. Jeder muss ich Camp mithelfen und Daniel hängt sich sehr an Finn, eine Tatsache bei der ich gleich kein gutes Gefühl hatte. Ob nun die Beziehung zu Cassidy als auch die Musikauswahl, irgendwie sind viele Dinge nicht stimmig in dieser Episode. Beim Ende haben wir auch wieder wenig mitzuentscheiden und Daniel bleibt auch in dieser Episode die undankbare Kackbratze, die er schon davor war. Anstrengende Episode, die mir nicht so ganz gefallen wollte. Mal schauen, wie das noch weitergeht.

Dienstag, 6. August 2019

Game Review: Infinitely Up

Genre: Puzzle
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Kleo Ladena
Developer: Kleo Ladena
USK: keine Angabe
Release: 19. März 2019
Spielzeit: 1 Stunden

Als ich bei Steam in den Neuerscheinungen rumschaute, da entdeckte ich eine ganze Flut von Titeln mit dem Namen Infinitely Up und ich war etwas neugierig, warum in so einer kurzen Zeit so viele Teile von einem Spiel veröffentlicht werden. Für 0,99€ schaute ich mir den ersten Teil an und war positiv überrascht, denn es war ein kleines Puzzle/Geschicklichkeitsspiel. Bauklötze fallen herunter und wir müssen diese auf einer Plattform platzieren ohne das etwas runterfällt. Dabei erhalten wir Punkte für jeden Stein und unser Turm wird immer größer. So einfach, so simple. Nun, wenn ich diese Review hier schreibe, ist dieses kleine Spiel nicht mehr auf Steam zu finden. Alle Infinitely Up Games wurden aus dem Steam-Shop entfernt und ich habe keine Ahnung warum. Schade.

Montag, 5. August 2019

Durchgespielt-Podcast v19.07

Der moep0r ist aus dem Urlaub zurück! Da er seit Mai irgendwie trotzdem nur eine handvoll Spiele gespielt hat, wollten Dodo und Gwyn das kurzerhand kompensieren und sind dabei möglicherweise leicht über das Ziel hinaus geschossen: Das Team hat es insgesamt auf über 50 Titel geschafft, die in dieser Mammut Episode von dreieinhalb Stunden besprochen werden wollen! Macht es euch also bequem und bringt ein bisschen Zeit mit. Gespielt wurde The World Next Door, Gato Roboto, Harry Potter Wizards Unite, A Plague Tale, Cadence of Hyrule, Wounded, Super Mario Maker 2, New Super Mario Bros U Deluxe, Yoshis Crafted World, Dr. Mario World, Crash Team Racing, Blazing Beaks, Holiday Island, Summer Islands, Vacation Sim, Draugen, Isoland, Left Right The Mansion, Infinitely Up, Elli, She remembered Caterpillars, Neko Navy, Panty Party, Sea of Solitude, Anarcute, Wargroove, Spell Carsting Purrfect Portable Edition, Hell is other Demons, Mortal Kombat 11, Missed Messages, Mushroom Cats, Viridi, When the Darkness Comes, The average everyday Adventure of Sam Browne, The Plan, Tree, Alice is Dead 1-3 und Birdgut. Außerdem reden wir über Cube Escape: The Cave, Rusty Lake Paradise, Stray Cat Doors, Ys VIII: Lacrimosa of Dana, Montaro, Steamworld Heist, Total War: Warhammer, Human Resource Machine & 7 Billion Humans, Der König der Löwen, Nex Machina, The Magical Quest Starring Mickey Mouse, Metal Slug Infinity: Idle Role Playing Game, Pinball Dreams, Animal Crossing Amiibo Festival, Konamis Pixel Puzzle, Video Games Quiz und im Spoilerschwein bekommt Perfect Dark sein Fett weg. Hörbar auf Spotify und -hier-

Game Review: Far Cry New Dawn

Genre: Action-Shooter
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Ubisoft
Developer: Ubisoft
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 15. Februar 2019
Spielzeit: 27 Stunden

Die Apokalypse ist bunt! Jedenfalls hatte ich diesen Eindruck am Anfang des Jahres als Spiele wie Far Cry New Dawn oder auch Rage 2 überall gehypet wurden. Für alle Leser, die Far Cry 5 noch spielen wollen und denen das Ende noch nicht bekannt ist, die bitte ich hier an dieser Stelle nicht weiterzulesen, sondern sich bitte erst mit dem fünften Teil der Far Cry Reihe auseinanderzusetzen.

Sonntag, 4. August 2019

Movie Review: Men in Black International

Wie gerne habe ich als Jugendliche Men in Black geschaut, auch wenn ich mit dem dritten Teil dann nicht mehr ganz so warm geworden bin. Nun mit Men in Black International geht es nach Europa und vor allem die beiden Schauspieler Tessa Thompson und Chris Hemsworth habe ich schon in Thor Ragnarök zusammen gemocht, wenn auch der Film eher durchwachsen war. Aber hier geht es ja nicht um das MCU sondern um die Men in Black. Molly kann seitdem sie als Kind ein Alien zur Flucht verholfen hat und daraufhin die Men in Black erschienen sind, an nichts anderes mehr denken, als sich dieser geheimen Organisation anzuschließen. Sie ist so versessen darauf, dass sie sich sogar ins Hubbel-Teleskop hackt um UFO-Landungen zu beobachten. Wird sie bei den Men in Black aufgenommen? Und was ist mit dem arroganten Agent H? Was hat das alles mit dem Schwarm zu tun? Gut, die Handlung ist etwas vorhersehbar, vor allem eine Szene in der Festung von der Ex-Freundin von Agent H, aber das EasterEgg von Thor fand ich dann wieder sehr gelungen. Effekte und Aliens sind gut dargestellt und vor allem die Alien-Zwillinge sehen beeindruckend aus. Humoristische funktioniert der Film, wenn man auch nicht viel Tiefgang erwarten möchte. Gutes Popcorn-Kino.

Samstag, 3. August 2019

Game Review: Summer Islands

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: MatthiasMa
Developer: MatthiasMa
USK: keine Angabe
Release: 21. Juni 2019 (Early Access)
Spielzeit: 4 Stunden

Gerade war ich noch am Rumjaulen, dass Holiday Island nicht auf den aktuellen Computern spielbar ist, da kommt auch schon Summer Islands um die Ecke. Wir sind Geschäftsmann und müssen ein Urlaubsresort bauen, weil so viele arme Urlauber kein Paradies zum Entspannen finden. Das tun wir natürlich gerne und allein schon die Optik erinnert mich stark an das eingangs erwähnte Holiday Island. Gegner teilen sich mit uns die Karte und selbst das Wetter spielt eine Rolle. Von dem Humor von Holiday Island konnte ich noch nicht viel erkennen und allgemein fehlen noch ein paar Dinge, aber Summer Islands ist erst in der Early Access Fassung und ich denke/hoffe, dass da noch einiges kommen wird - Multiplayer und Karteneditor sind nämlich schon implementiert - wenn das kein gutes Zeichen ist!

Freitag, 2. August 2019

Game Review: Holiday Island

Genre: Aufbau-Simulation
Gespielte Plattform: PC
Publisher: Sunflowers Interactive Entertainment Software
Developer: Sunflowers Interactive Entertainment Software
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 1996
Spielzeit: 57 Stunden

Als Kind mochte ich Aufbausimulationen und Holiday Island war eines meiner absoluten Lieblinge in diesem Bereich. Wir starten als Unternehmer auf einer Insel, je nachdem welche Optionen wir auswählen auf einer Insel, einer Inselgruppe oder einem Atoll. Selbst die Gegner können wir uns selbst aussuchen. Nun heißt es die beste Stelle zu suchen um das eigene Ferien-Resort zu errichten. Vielleicht erst einmal einen Hafen bauen, anstatt einem Flughafen - hier mal ein paar Strandkörbe neben dem Hotel „Alte Kascheme“ und schon kommen die ersten Urlauber. Attraktionen, wie ein Fahrradverleih sind genauso wichtig, wie gute Ferienhäuser/Hotels und natürlich auch die Entsorgung auf einer Müllhalde und das Wasserwerk. Alles muss bedacht werden, denn es geht um bares Geld. Irgendwann kommen im Spiel Auktionen und wichtige Denkmäler, wie Stonehenge werden verkauft. Der Humor ist fantastisch und die Grafik ist gut gealtert. Zwar wiederholt sich der Soundtrack, aber ich bekomme da nur Nostalgiegefühle, anstatt das sie mir auf die Nerven geht. Immer noch ein fantastisches Spiel, welches leider nur auf alten Computern funktioniert.

Donnerstag, 1. August 2019

Game Review: Burning Daylight

Genre: Walking-Sim
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Burning Daylight Team
Developer: Burning Daylight Team
USK: keine Angabe
Release: 19. April 2019
Spielzeit: 1 Stunden

Bevor ich euch auch nur irgendetwas über Burning Daylight erzählte, möchte ich euch darauf hinweisen, dass dieses kleine, aber feine Spiel kostenlos auf Steam spielbar ist und ihr es deswegen vielleicht erst einmal selbst ausprobieren solltet, um euch komplett auf das Spiel einlassen zu können, anstatt euch von meinen Worten beeinflussen zu lassen. Denn Burning Daylight ist meiner Meinung nach am besten, wenn man gar nichts über das Spiel weiß.