Mittwoch, 26. Februar 2020

Gwyn Reading #0

Im Podcast habe ich es euch ja bereits schon mittgeteilt, dass ich in den letzten zwei Monaten mich sehr viel mit Büchern beschäftigt habe. Übers Jahr verteilt habe ich mir immer wieder schöne Bücher gekauft, die ich im Weihnachtsurlaub angefangen habe zu lesen. Dabei habe ich entdeckt, dass mir das sehr gut tut und so wollte ich hier auf dem Blog auch mehr damit anstellen. So ist der Jahresrückblick der Bücher entstanden. Doch das reichte mir noch nicht und so machte ich mir Gedanken, wie ich das ganze Projekt noch weiter ausbauen könnte. Lange Rede, kurzer Sinn -Neben Videospielen wird hier nun ein Format namens Gwyn Reading erscheinen, in dem ich mir jeweils acht Bücher anschauen werde. Außerdem habe ich einen extra Gwyn Reading Instagram-Account gestartet, der sich nur mit diesem Thema befasst, da in meinem privaten Instagram-Account dies immer unterging. Bücher haben jetzt ihre eigene Übersicht. Ich würde mich freue, wenn ihr bei Instagram mal reinschauen würdet und auch meine Buchbeiträge hier auf dem Blog lesen würdet. Bis dahin gehabt euch wohl, ich spiele jetzt wieder Skyrim.

Samstag, 22. Februar 2020

Game Review: Dungeons & Deadlines

Genre: Karten-Simulation
Gespielte Plattform: Browser/Flash-Game
Publisher: Miles Matrix
Developer: Miles Matrix
USK: keine Angabe
Release: 13. Januar 2020
Spielzeit: 2 Stunden

Bereits von American Angst war ich begeistert und freute mich deswegen sehr, als ich eine Mail vom Entwickler bekam, dass nun Dungeons&Deadlines kostenlos als Flash-Game verfügbar ist. Hierbei handelt es sich um ein Text/Kartenspiel, welches satirisch den Horror eines Arbeitsverhältnisses aufzeigt. Dabei müssen wir in unserem Arbeitsalltag bestimmte Parameter im Auge behalten - Gesundheit, Stress, Familie und unsere Leistung. Ist die Gesundheit zu niedrig sterben wir, ist der Stress zu hoch genauso - wenn unsere Leistung nicht gut genug ist oder unsere Familie uns verlässt, verlieren wir auch den Job. So ist es gar nicht so leicht die richtige Balance zu finden. Probiert es doch mal aus!

Mittwoch, 19. Februar 2020

Jahresrückblick der Bücher 2019

Normalerweise gibt es von mir jedes Jahr drei Jahresrückblicke - einen für Videospiele, einen für Filme und einen persönlichen Jahresrückblick. Doch dieses Jahr habe ich so viel Aktuelles gelesen, dass ich mir dachte dies ebenfalls in einem Rückblick zusammenzufassen. Vielleicht liegt das daran, dass Max und ich kaum an einem Bücherladen vorbeigehen können, aber so viel gelesen habe ich wirklich noch nie in einem Jahr. Selbst die Frankfurter Buchmesse habe ich besucht und mir da auch gleich einen kleinen Einkaufszettel geschrieben mit Büchern, die unbedingt noch in mein Bücherregal sollten. Vielleicht liegt es auch daran, dass mein Bücherregal nun aufgeräumt ist und ich alles gut einsortieren kann. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich im Zug so viel Zeit zum Lesen hatte. Ich finde meine neuentfachte Liebe zu Büchern ganz traumhaft und deswegen folgen hier nun die bemerkenswertesten Bücher für mich aus dem Jahr 2019…

Samstag, 15. Februar 2020

Game Review: Under Leaves

Genre: Wimmelbild
Gespielte Plattform: iOS/Steam
Publisher: Circus Atos
Developer: Circus Atos
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 27. April 2017
Spielzeit: 2 Stunden

Ein kleiner süßer Fuchs auf einem herbstlichen Hintergrund gepaart mit dem Wort Wimmelbild verführte mich dazu dieses Spiel zu kaufen. Wie mit Wasserfarben gezeichnet tauchen wir in die Welt der Tiere ein und sammeln für ein Wildschwein Kastanien und andere Leckereien für verschiedene andere Tiere. Manchmal ist der Hintergrund so wuselig, dass ich das Futter kaum gefunden habe. Leicht ist es also nicht, aber genau das hat mir so sehr gefallen. Ein liebevolles, kleines Suchspiel mit schöner Grafik.

Mittwoch, 12. Februar 2020

Game Review: Wilmot's Warehouse

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Finji
Developer: Richard Hogg
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 29. August 2019
Spielzeit: 3 Stunden

Schon in Resident Evil 4 verbrachte ich Stunden im Inventar um auch noch das letzte Kraut an die passende Stelle zu schieben und so wurde mir und meinem Ordnungssinn das Spiel Wilmots Warehouse empfohlen. Wie der Titel vermuten lässt, spielen wir Wilmot, der in seinem Lagerhaus arbeitet. Waren werden geliefert und werden von uns in Gruppen in dem Lagerraum sortiert, damit wir anschließend die Lieferwünsche unserer Kunden schnell erfüllen können. Das war es auch schon, denn mehr gibt es in dem Spiel nicht zu tun. Für einige Spieler steht die Fantasie und die Deutung der Symbole auf den Waren als positives Element auf der Pro-Liste. Vielleicht fehlt mir die Abstraktion, aber ich konnte in den Symbolen nichts erkennen und empfand das Spiel als langweilig.

Samstag, 8. Februar 2020

Game Review: Wolfenstein Youngblood

Genre: Shooter
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Bethesda
Developer: Machine Games
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 26. Juli 2019
Spielzeit: 10 Stunden

B.J. Blazkowicz ist verschwunden und so machen sich seine Töchter Jess und Soph nach Paris auf um ihren Vater zu retten. Natürlich stellt sich das Regime in den Weg, welches zum ersten Mal in Deutschland in der internationalen Version auch Hakenkreuze trägt. Ich freute mich auf ein gutes CoOp-Game wurde aber leider sehr enttäuscht. Versteht mich nicht falsch, der CoOp-Aspekt ist schon in Ordnung, aber mit dem Rest hatte ich so meine Probleme. Vorhersehbar und ohne Spannungsbögen kommt die Geschichte daher, die nur noch getoppt wird von der Eindimensionalität der beiden Spielcharaktere. Jess und Soph waren mir so unsympathisch und vulgär, dass ich den beiden Gören am liebsten den Mund zugeklebt hätte. Eine Fetch-Quest jagt die nächste und Abwechslung ist niemals zu sehen. Schade, aber so gar nicht mein Spiel.

Mittwoch, 5. Februar 2020

Game Review: World War Z

Genre: Shooter
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Mad Dog Games
Developer: Saber Interactive
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 16. April 2019
Spielzeit: 6,5 Stunden

World War Z war sowohl in Buchform, als auch im Kino für mich eine bahnbrechende Entdeckung, denn schnelle Zombiehorden sind mein absoluter Albtraum in diesem Bereich. Also stürzte ich mich mit drei Freunden in die Städte New York, Jerusalem, Moskau und Tokyo. In jedem Gebiet spielt ein anderes Vierer-Team eine Rolle, die jeweils unterschiedliche Aufgaben zu lösen haben. Mal wird ein Wissenschaftler gesucht, mal müssen Leute gerettet werden - und auf jeden Fall müssen Zombies weggeschnetzelt werden. Riesige Horden fallen in ein Kaufhaus ein, dabei hat der Spieler allerdings nicht das Gefühl das diese Horde übermächtig ist. Die Balance ist perfekt in diesem Spiel - mit unterschiedlichen Berufen können Munition oder Verbandskasten hergestellt werden. Perfekter Team-Shooter mit tollen Gebieten und eindrucksvoller Inszenierung der Zombies.

Samstag, 1. Februar 2020

Game Review: Vacation Simulator

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Owlchemy Labs
Developer: Owlchemy Labs
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 18. Juni 2019
Spielzeit: 6 Stunden

Wie ihr ja wisst als aufmerksame Leser dieses Blog, kann ich die Virtuelle Realität nicht ganz so gut vertragen, wie ich es mir wünschen würde. Doch dann kam mein bester Kumpel mit Vacation Simulator um die Ecke und ich konnte nicht anders als es auszuprobieren. Einigen werden die kleinen Roboter bereits aus dem Job Simulator bekannt sein, doch hier müssen wir nicht arbeiten, sondern machen Urlaub auf Vacation Island. Drei Gebiete stehen uns zur Auswahl - der Strand, der Wald und das Gebirge. Durch die Teleportation und die niedliche und minimalistische Grafik tauchten bei mir keine Probleme mit der widerwärtigen Motion-Sickness auf. Doch was haben wir für Aufgaben im Urlaub? Wir können Insekten sammeln, Sandburgen bauen, Zielscheiben abschießen, Fotos machen, Hüte und Brillen aufsetzen, Fische fangen, einen Garten anlegen, an einem Lagerfeuer sitzen oder mit dem Bob Ross Roboter Gemälde malen, eine Fontäne zum sprudeln bringen, Stricken, Ski fahren und nach der Schneeballschlacht eine heiße Schokolade trinken - alles ganz entspannt. Wem das zu wenig ist, der kann auch einen Ferienjob annehmen und Essen zubereiten und ausliefern. Dazu müssen wir unseren Rücksack benutzen, in dem sich auch Badezusätze an den Strand tragen lassen - probiert einfach herum und habt euren Spaß!