Donnerstag, 17. September 2020

Game Review: Golf It

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Perfuse Entertainment
Developer: Perfuse Entertainment
USK: keine Angabe
Release: 17. Februar 2017 (Early-Access)
Spielzeit: 17 Stunden

Als wir noch in den Urlaub an die Nordsee gefahren sind, war ein wichtiges Erlebnis jedes Mal der Besuch einer Minigolf-Anlage. Vielleicht kommt daher meine Liebe für Golf-Videospiele. Golf It wurde mir von so vielen Freunden empfohlen, dass ich es unbedingt spielen musste und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Ausdrucksstarke und beeindruckende Strecken, die an bestimmten Thematiken angepasst sind, machen Lust auf das Schlagen des kleinen Balls. Die detailverliebte Welt lässt aber auch unkonventionelle Schläge zu, was zu einer gewissen Komik führen kann. Für den Multiplayer mit Freunden sehr zu empfehlen. Fehler und Bugs werden in Updates immer weiter ausgebügelt und das Spiel erweitert.

Mittwoch, 16. September 2020

Game Review: Resident Evil 3 Remake

Genre: Action-Horror
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Capcom
Developer: Capcom
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 03. April 2020
Spielzeit: 8 Stunden

Zugegeben hat mich das Remake zu Resident Evil 2 mehr als überrascht und so blickte ich positiv Resident Evil 3 entgegen. Seien wir ehrlich, schlimmer als das Original kann es ja schließlich nicht werden, oder? Wieder in Racoon City will Jill eigentlich nur ihre Ruhe. Geplagt von Albträumen erhält sie jedoch eines Nachts ganz anderes Besuch - Nemesis! Die mutierte Biowaffe soll alle S.T.A.R.S. Mitglieder töten um so die Umstände im Herrenhaus aus dem ersten Teil zu vertuschen und Jill steht direkt auf seiner Abschlussliste. Von der Geschichte kann und muss keiner hier viel erwarten, aber anders als das Remake vom zweiten Teil ist Resident Evil 3 vollgepackt mit Action. Wir haben mit Carlos einen weiteren spielbaren Charakter, der sympathisch ist, aber gleichzeitig stumpf drauflosballert. Alles explodiert und Nemesis ist nervig wie eh und je. Rätsel sind Mangelware und der schönste Moment ist, wenn wir in die Polizeistation zurückkehren, wie bereits im zweiten Remake. An und für sich ist das Remake von Resident Evil 3 nicht schlecht, allerdings erhob sich bei mir der Eindruck, dass hier nur schnell ein Remake zusammengezimmert wurde, anstatt sich so viel Zeit und Liebe zu nehmen, wie im zweiten Teil. Im bereits schon knappen Spiel fehlen Teile aus dem Original und erwartete Bosskämpfe, wie mit den Spinnen bleiben aus. Lieber auf einen Sale warten.

Dienstag, 15. September 2020

Game Review: Year Walk

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: iOS
Publisher: Simongo
Developer: Simongo
USK: keine Angabe
Release: 21. Februar 2013
Spielzeit: 4 Stunden

Ich weiß noch, dass ich eines Abends GameOne gesehen habe und dort das Spiel Year Walk vorgestellt wurde. In Sweden gibt es eine Tradition, den Årsgång alias Year Walk. Meist im Dezember begibt sich der Year Walker auf eine nächtliche Reise und muss bestimmte Aufgaben erfüllen. Dabei begegnet er Dämonen und Fabelwesen. Wenn er die Aufgaben meistert, dann erblickt er die Zukunft des nächsten Jahres. Doch so leicht ist es nicht, wie uns die Geliebte des Protagonisten am Anfang des Spiels verrät, weil ihr Cousin bei seinem Year Walk mit dem Leben bezahlen musste. So machen wir uns auf den Weg und erfüllen Aufgaben von verschiedenen Wesen der swedischen Folklore. Zusammen mit der Companion-App wird das Spiel zu einem einzigartigen Erlebnis.

Montag, 14. September 2020

Game Review: Age of Empires 2

Genre: Echtzeit-Strategie
Gespielte Plattform: PC
Publisher: Microsoft Game Studios
Developer: Ensemble Studios
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 30. September 1999
Spielzeit: 50 Stunden

Ach, was war das für eine schöne Zeit, als ich Age of Empires 2 in einer Spielesammlung für unseren alten Computer entdeckte. Dieses Spiel war, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, mein erstes Echtzeit-Strategie-Spiel. Wir bauen eine Zivilisation auf und führen sie durch die verschiedenen Epochen. Mit dem Voranschreiten, können wir mehr Gebäude nutzen und bessere Einheiten bauen. Einfache Arbeiter bauen Gebäude, arbeiten auf den Feldern und sammeln Rohstoffe. Manchmal muss der Spieler alle Truppen und Gebäude des Gegners zerstören, dann muss der König umgebracht werden. Ein Priester oder ein gebautes Weltwunder können die Partie komplett rumdrehen. Die Kampagnen von Johanna von Orleans, William Wallace, Saladin, Barbarossa und Dschingis Khan fand ich sehr gut, aber das Austoben im freien Spiel hat mir am meisten zugesagt. Wunderbares Spiel!

Sonntag, 13. September 2020

Game Review: Dark Souls

Genre: RPG
Gespielte Plattform: Playstation 3, Playstation 4, Switch
Publisher: Bandai Namco Games
Developer: FromSoftware
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 07. Oktober 2011
Spielzeit: 120 Stunden

Dark Souls ist eines der hochgelobtesten Spiele, obwohl es nicht für alle Spieler zugänglich ist. Souls-like ist mittlerweile ein Genre-Begriff, der genau aus diesem Spiel geboren wurde. In Dark Souls stirbt fast jeder Spieler oft und genau so ist es wohl auch vom Entwickler FromSoftware gewollt. Wir müssen uns aktiv mit dem Kampfsystem auseinandersetzen und das Verhalten von Bossen studieren. Selbst die Wahl einer Klasse am Anfang hat kaum etwas auszusagen über den späteren Spielstil des Spielers. Durch das Erschlagen von Gegnern erhalten wir Seelen, die wir an einem Lagerfeuer oder bei Händlern einsetzten können. Heilen findet mit den berühmten Estus-Flakons statt und ist deswegen nur begrenzt möglich. Hauptattraktion in Dark Souls sind die Bosse, die im ersten Teil so grandios sind, dass ist ins Schwärmen gerate. Ob nun ein feuerspeiender Drache auf einer Brücke oder die Schicksale von Wolf Sif und Chaos-Spinne Quelaag - die Welt von Dark Souls ist düster und erschließt sich nur sehr langsam. Alles will einen töten und besonders die Schandstadt hat mir zur Verzweiflung gebracht, aber dann über die goldenen Zinnen von Anor Londo zu schauen, entschädigt für die endlosen Qualen. Dann noch eine Abkürzung zu finden und zu sehen, dass alles zusammenhängt, ist einmalig. Aus Hassliebe kann etwas Besonderes erwachsen und genau das ist Dark Souls.

Samstag, 12. September 2020

Game Review: The Adventures of Bertram Fiddle

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Deck13
Developer: Rumpus
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 29. März 2018
Spielzeit: 8 Stunden

Was war ich begeistert von der ersten Episode der Abenteuer von Bertram Fiddle - doch dann verschob sich der Release des restlichen Spiels immer weiter nach hinten und ich verlor es aus den Augen. Wie gut, dass ich nun drei Jahre später dieses wunderbare Spiel auf der Switch genießen kann. Bertram Fiddle ist ein englischer Gentleman und Abenteurer. Leider sieht es mit den Abenteuern im Moment nicht so rosig aus und die besten Fälle stiehlt uns Sherlock Holmes direkt vor der Nase weg. Allerdings treibt ein gewisser Geoff, der Mörder sein Unwesen und klaut uns glatt Fuffie, den Hund unserer Frau. Zusammen mit unserem einäugigen Freund müssen wir die Mordserie beenden und den Täter dingfest machen. In klassischer Point&Click-Marnier rätseln wir uns durch London und eine gewisse Komik trägt fantastisch zur Atmosphäre bei. Selten laden Verfolgungsjagden zu anderen Seiten des Gameplay ein, welches eine gelungene Abwechslung darstellt. Die gezeichneten Hintergründe und Figuren sind liebevoll gestaltet und die Geschichte bietet Momente zum Schmunzeln, wenn sie auch zum Ende hin schwächer werden. Was für ein wunderbares Adventure!

Freitag, 11. September 2020

Game Review: Bioshock 2

Genre: Shooter
Gespielte Plattform: Mac/PC & Playstation 3
Publisher: 2K Games
Developer: 2K Games
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 09. Februar 2010
Spielzeit: 20 Stunden

Mit dem zweiten Teil der Bioshock Reihe habe ich mich leider ziemlich schwer getan. Vielleicht lag das an den riesigen Erwartungen, die durch Bioshock 1 ins Astronomische gerutscht sind, aber ich brach Bioshock 2 nach einer halben Stunde ab. Wie gut, dass ich ein Jahr später doch nochmal einen Versuch startete, denn Bioshock 2 ist gar nicht so schlecht, wie ich am Anfang vermutet hatte. Wir spielen einen Big Daddy, dessen Aufgabe es ist seine Little Sister zu beschützen. 1968 müssen wir diese Little Sister aber erst einmal finden und dazu kommt noch, dass wir als Big Daddy nicht gerade agil sind - zum Glück können wir trotzdem Plasmide benutzen, mit denen wir schon im ersten Teil vertraut gemacht wurden. Splicer machen uns das Leben schwer, wenn unsere Little Sisters das ADAM abzapfen, aber die größten Gegner sind wohl die Big Sisters, die uns wirklich auf die Nerven gehen können. Alles in allem ist Bioshock 2 nichts großartig Neues und auch die Geschichte ist ein Abziehbild des ersten Teils. Immer noch in Ordnung, aber Spaß hatte ich trotzdem.

Donnerstag, 10. September 2020

Game Review: Nightmare House 1&2

Genre: Horror
Gespielte Plattform: PC-Mod
Publisher: Hen Mazolski
Developer: Hen Mazolski
USK: keine Angabe
Release: 2012
Spielzeit: 2 - 3 Stunden

Es gab mal eine Zeit, da spielte ich so viele Horror-Mods für Half Life 2, dass mein PC am Qualmen war unter der schieren Last der Downloads. Es war eine schöne Zeit, wenn auch die Qualität der Mods nicht immer die beste war. Eine Mod, die mir allerdings positiv im Gedächtnis geblieben ist, heißt Nightmare House 2. Der erste Teil lässt sich im Prolog des zweiten spielen und ist wie ich finde, nicht ganz so erwähnenswert. Nicht nur, dass er in unter einer halben Stunde durchgespielt ist, sondern die Horrormomente entfalten sich erst im zweiten Teil so richtig. In einer Irrenanstalt wachen wir auf und überall ist Blut. Alles wird abgeriegelt und wir müssen irgendwie fliehen ohne viele Fragen zu stellen. Im Prinzip sind es so einfache Mittel die Schreckensmomente hervorrufen und trotzdem sind sie so gut und jagen einem eine riesige Gänsehaut über den Körper. Ihr seid noch nicht überzeugt? Ein kleines Horrormädchen streift ebenfalls durch die Flure und hat es auf uns abgesehen. Schöner, einfacher Horror.