Freitag, 23. Oktober 2020

Game Review: Silent Hill Shattered Memories

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Wii
Publisher: Konami
Developer: Climax Studios
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 26. Februar 2010
Spielzeit: 8 Stunden

Reimagination - etwas neu interpretieren bzw. neu erdenken. Dieses Wort kann etwas positives in der Welt der Videospiele bedeuten, es kann aber auch eine große Enttäuschung sein. Zum Glück ist Silent Hill Shattered Memories ein ganz klares Positiv-Beispiel für den Begriff Reimagination. Wie bereits im ersten Teil spielen wir Harry Mason der auf der Suche nach seiner Tochter Cheryl ist und so im nebeligen Silent Hill landet. Immer wieder werden wir bei Harry’s Therapeuten vorstellig, der uns psychologische Fragen stellt, die das Spielgeschehen beeinflussen. Diese Spielmechanik wird uns sofort am Anfang bewusst, denn das Spiel weißt daraufhin, dass in Shattered Memories jeder seinen eigenen, auf sich zugeschnittenen Horror erleben wird. An und für sich eine interessante Vorstellung, so komplex ist das System dann aber doch nicht. Aber es gibt noch eine andere höchst spannende Neuerung im Gameplay - wir können nicht kämpfen. In Albtraum-Sequenzen können wir nur weglaufen, während uns Monster verfolgen. Zwar sorgen diese ab und zu für Frustration, aber ich war dabei so dermaßen angespannt. Eine grandiose Neuinterpretation, die allerdings nicht an die Original-Teile herankommt.

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Game Review: Devotion

Genre: Horror
Gespielte Plattform: PC (Bundle)
Publisher: Red Candle Games
Developer: Red Candle Games
USK: keine Angabe
Release: 19. Februar 2019 (nicht mehr verfügbar)
Spielzeit: 3 Stunden

Ein Spiel, welches einfach so von Steam verschwunden ist, schlägt oft große Wellen in der Gaming-Community. So geschah es auch mit dem Horrorspiel Devotion, welches vom Entwickler Red Candle Games stammt. Einigen Lesern mag dieses Studio bereits ein Begriff sein, vielleicht auch, weil ihr bereits meine kleine Review zum Spiel Detention gelesen habt. Schon in diesem Text schnitt ich kurz das Thema der politischen Verfolgung und Zensur an und genau dies ist meiner Meinung nach bei Devotion passiert. Red Candle Games haben wohl Botschaften in das Spiel programmiert, welche unter anderem das Staatsoberhaupt von China mit Winnie the Pooh vergleichen. Tja, wegen dieser Kontroverse ist das Spiel leider von Steam und anderen Verkaufsplattformen verschwunden. Dennoch möchte ich ein paar Worte über dieses wirklich solide Horrorspiel verlieren. Du Feng Yu ist ein Familienvater und Drehbuchautor - eigentlich könnte alles so schön sein, denn er hat eine hübsche Frau und eine Tochter, die in die Fußstapfen ihrer Mutter treten will und Sängerin werden will. Doch dann erkrankt seine Tochter Mei Shin an einer mysteriösen Krankheit. Anders als in Detention haben wir hier einen 3D-Walking Sim, der uns die Geschichte eindrucksvoll näher bringt. Religiöser Fanatismus und psychischer Krankheiten in einem Land wie Taiwan sind ein spannendes Thema und kommen in diesem Horrorspiel sehr gut zur Geltung. Wirklich eine eindrucksvolle Erfahrung, wenn sich auch einige Bereiche etwas ziehen.

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Game Review: Silver Chains

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Headup
Developer: Cracked Heads Games
USK: keine Angabe
Release: 06. August 2019
Spielzeit: 4 - 5 Stunden

Eigentlich erwartete ich nichts, als ich das Spiel Silver Chains startete, denn nach der Enttäuschung von anderen Genre-Vertretern wollte ich unvoreingenommen an ein neues Spiel gehen. Doch dann warf mir Silver Chains ein so unfassbar gutes Horrorspiel vor die Füße, dass es mir die Socken auszog. Stereotypisch bleiben wir mit unseren Auto nacht auf einer Landstraße liegen. Einzig und allein ein gruseliges Herrenhaus befindet sich auf dieser Straße und so versuchen wir dort Unterschlupf zu finden. Schnell merken wir, dass etwas in diesem Haus nicht stimmt. Unser Protagonist Peter versucht hinter die Geschichte des Hauses zu kommen und eventuell war er schon einmal hier oder spielt ihm seine Fantasie einen Streich? Nicht nur das die Atmosphäre in dem Herrenhaus einzigartig und gruselig ist, in Silver Chains werden viele Elemente eingesetzt, die zwar bekannt sind, sich aber nicht abnutzen, da sie so sparsam vorkommen. Etwas verfolgt und und Jumpscares haben mich manchmal sehr aus der Fassung gebracht, aber die Geschichte ist ebenfalls grandios und trägt zu allem bei. Puppenteile mit einem magischen Monokel sammeln und dabei bloß nicht zu laut sein. Fantastisches Horrorspiel!

Dienstag, 20. Oktober 2020

Game Review: Silent Hill Origins

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Playstation 2
Publisher: Konami
Developer: Climax Action
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 16. Mai 2008
Spielzeit: 7 Stunden

Vorgeschichten sind oft eine spannende Angelegenheit - bei Superhelden erfahren wir, wie sie überhaupt Superkräfte bekommen haben oder was sie dazu bewegt immer wieder die Welt retten zu wollen. Wie sieht es da aber bei Horrorspielen aus? In Silent Hill Origins erleben wir endlich hautnah mit, was damals in Silent Hill passiert ist, sodass die ganze Kleinstadt verflucht worden ist. Travis Grady ist eigentlich ein mürrischer Truckfahrer, der unter Albträumen leidet. Eines Tages wählt er die Abkürzung durch Silent Hill um ein paar Minuten zu sparen und weiß noch nicht, wie sehr dies sein Leben verändern wird. Er sieht immer wieder ein kleines Mädchen und ist fest entschlossen sie aus einem brennenden Haus zu retten. Nun rennen wir also wieder durch Silent Hill und versuchen herauszufinden, was mit dem Mädchen passiert ist. Aber die Stadt hat sich bereits verändert und ein schauriges Wesen mit dem Namen Butcher, ähnlich wie PyramideHead treibt sein Unwesen. Knackige Rätsel, schreckliche Monster und eine nebelige Stadt - genau so hat ein guter Silent Hill Teil auszusehen. Sehr gutes Horrorspiel!

Montag, 19. Oktober 2020

Game Review: DreadOut 2

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Digital Happiness
Developer: Digital Happiness
USK: keine Angabe
Release: 21. Februar 2020
Spielzeit: 6 Stunden

Als Fan vom ersten DreadOut-Teil habe ich mich sehr gefreut, als ich die Ankündigung zu DreadOut 2 auf Steam gesehen habe. Nach den Ereignissen und den mysteriösen Toden ihrer Klassenkameraden und ihrer Lehrerin ist Linda wieder in ihrem normalen Leben angekommen. Wobei so normal ist es für sie nicht - in der Schule wird sie gemieden und verurteilt, in ihrem gemieteten Zimmer macht die Hausherrin Stress und die Geister scheinen sie immer noch zu verfolgen. Zum Glück haben wir wieder unser Smartphone parat um von den Geistern Fotos zu schießen, damit diese von uns ablassen. Während wir in der Nacht viele Geister sehen können, so friedlich ist die indonesische Stadt bei Tage. Besondern gefallen hat mir das verfluchte Krankenhaus und der Pochong auf dem Motorrad, denn nicht alle Geister sind fies und gemein. Leider sind die Bosskämpfe etwas schwammig und Fehler sind keine Seltenheit. Wenn diese ausgemerzt sind, kann ich das Spiel nur empfehlen. Wunderbares Horrorspiel mit toller Geschichte und grandioser Atmosphäre.

Sonntag, 18. Oktober 2020

Game Review: Silent Hills P.T.

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Konami
Developer: 7780s Studio
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 12. August 2014
Spielzeit: 1 Stunden

Was war das für eine Aktion, als Konami einfach eine kostenlose Demo mit dem Namen P.T. auf den Markt geschmissen hat und keiner so recht wusste, was es damit auf sich hat. In diesem Playable Teaser befinden wir uns in einem Flur, den wir immer wieder durchlaufen und sich immer andere, meist erschreckende Ereignisse abspielen. Da schreit mal ein Baby, da klingelt ein Telefon und plötzlich steht jemand hinter uns… In so einem kleinen Stück Software so eine Atmosphäre zu erschaffen, ist wirklich einzigartig. Als mir schließlich klar wurde, dass dies der Auftakt zu einem neuen Silent Hills werden sollte, war ich Feuer und Flamme. Leider überwarfen sich dann Hideo Kojima und Konami und so wurde aus Silent Hills nichts. Leider wurde dann auch noch P.T. aus dem Playstation Store entfernt. Wirklich sehr schade. Ich würde mich so sehr freuen, wenn aus P.T. doch noch ein Silent Hills werden würde.

Samstag, 17. Oktober 2020

Game Review: The Beast Inside

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Movie Games SA/ PlayWay SA
Developer: Illusion Ray Studio
USK: keine Angabe
Release: 17. Oktober 2019
Spielzeit: 9 Stunden

Was zeichnet ein gutes Horrorspiel aus? Jumpscares? Fluchtsequenzen? Gruselige Monster oder einen blutrünstigen Killer? Schaurige Umgebungen von einem Wald bis zu einer alten Mine? All dies hat The Beast Inside und trotzdem bin ich mit dem Spiel nicht zufrieden. Wir spielen im Jahr 1979 einen unsympathischen Mann namens Adam, der zusammen mit seiner schwangeren Frau in ein altes Haus der Familie auf dem Land zieht. Er arbeitet für die CIA und entschlüsselt Militärcodes, aber eigentlich wollte er im neuen Haus zur Ruhe kommen. Doch dann findet er auf dem Dachboden ein altes Tagebuch von einem gewissen Nicolas Hyde, welches ihn in die Vergangenheit katapultiert. Haben die mysteriösen Ereignisse im 19. Jahrhundert etwas mit den Zwischenfällen bei Adam zu tun? Lauert ein Mörder im Wald? An sich hat The Beast Inside wundervolle Idee und eine gute Atmosphäre, wenn der Protagonist nicht immer so unsinnig handeln würde. Adam ist nicht nur unsympathisch, sondern auch dermaßen paranoid, dass es mir auf die Nerven gegangen ist. Entweder hat die Geschichte unfassbar viele Logikfehler oder ich habe sie schlichtweg nicht verstanden und dies ist auch mein größter Kritikpunkt. The Beast Inside will so Vieles, schafft es aber nicht eine eigenständige Atmosphäre aufzubauen. Schade, ich hatte mehr erwartet.

Freitag, 16. Oktober 2020

Game Review: Until Dawn

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Sony
Developer: Supermassive Games
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 10. März 2015
Spielzeit: 10 Stunden

Acht Teenager in einer verschneiten Berghütte mitten in der Nacht - klingt nach einem billigen Horrorfilm. Genau dies ist Until Dawn, aber noch so viel mehr! Schon vor einem Jahr waren die Freunde in den Bergen, welches fatale Auswirkungen hatte. Damals sind nach einer üblen Streich die beiden Zwillingsschwestern Hannah und Beth verschwunden. Da ist es doch eine gute Idee den Ausflug ein Jahr später zu wiederholen. Also versammeln sich die acht Teenager in besagter Berghütte der Blackwood Pines auf Mount Washington. Wie es so üblich ist, verstehen sich natürlich nicht alle miteinander und so kommen schnell Reibereien auf. Pärchen, Freunde, Feinde - und plötzlich wird Jessica angegriffen. Wie passend, dass also nicht nur ein Mörder sein Unwesen treibt, sondern auch eine verlassene Nervenheilanstalt in der Nähe ist. Nun möchte ich zum einen sagen, dass Until Dawn tief in die Klischee-Kiste greift und mir vor allem der zähe Anfang das Spiel nicht leicht gemacht hat, aber zum anderen überraschte mich Until Dawn nachhaltig. Es liegt in unserer Hand, ob ein Teenager stirbt oder ob wir alle retten können. Die Storywendungen und Schockmomente sind dabei grandios gesetzt und sorgen für eine beeindruckende Stimmung. Alle Schauspieler machen eine gute Figur und so können wir Hayden Panettiere und Rami Malek in ihren Rollen als Sam und Josh bestaunen. Was für ein aufregender Horrortrip, der mit Klischees spielt und diese übertrifft.