Mittwoch, 26. September 2018

App Review: Robot Unicorn Attack

Einhörner sind cool, keine Frage, aber was kann dieses Fabelwesen noch besser machen? Klar - Roboter-Einhörner! Ein solches Einhorn spielt man in Robot Unicorn Attack. Ich spielte es für iOS und habe es seit dem Tag seiner Veröffentlichung auf dem Handy und werde es wahrscheinlich nie löschen, da ich es gerne mal zwischendurch spiele. In einem endlosen Durchgang sind wir ein rennendes Einhorn, welches zusammen mit Delfinen durch eine kunterbunte Welt rennt. Über Schluchten muss man zur nächsten Plattform springen und große Sterne müssen durchstoßen werden mit einem sogenannten Dash. Die Steuerung ist einfach - mit dem einen Daumen auf den Display springt man, mit dem anderen aktiviert man den Dash. Je weiter man kommt, desto mehr Punkte gibt es. Zur ganzen hübschen Glitzerwelt läuft der Song Always von Erasure und unterstreicht das Spiel so fantastisch, wie es kaum möglich ist. Gerade dieser Song ist der Grund warum ich die Nachfolger nicht lange gespielt habe, denn da muss man tatsächlich dieses Musikstück für knapp 1€ dazukaufen. Also nur das Original Robot Unicorn Attack spielen und dabei mitsummen.

Montag, 24. September 2018

Game Review: Dead Cells

Genre: Roguelike-Metroidvania
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Motion Twin
Developer: Motion Twin
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 07. August 2018
Spielzeit: 20 Stunden

Roguelike-Metroidvania und so schwer wie die Souls Reihe. Als wir dann noch beschlossen haben, dass wir aus dem durchgespielt-Podcast alle dieses Game diesen Monat spielen wollen, konnte ich nicht anders. Nicht nur das der liebe Timo mir das Spiel geliehen hat, sondern wir spielten es zu zweit, als meine Motivation sich verabschiedete. Es kann schon helfen mit jemandem zusammen zu spielen, der von einem Spiel absolut begeistert ist. Dabei ist uns aufgefallen, dass wir Dead Cells schon einmal gespielt haben vor ein paar Monaten…

Freitag, 21. September 2018

Game Review: SCUM

Genre: Online-Survival
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Devolver Digital
Developer: Gamepires, Croteam
USK: keine Angabe
Release: 29. August 2018 (Early Access)
Spielzeit: 1 - 100 Stunden

Nicht mal einen Monat als Early-Access Fassung auf dem Markt, schon knackt SCUM die Millionen-Marke. Auch ich bin ein bisschen mit meiner Crew dem SCUM-Hype verfallen. DayZ, H1Z1 oder Rust - alles geile Spiel, die immer ein Ziel hatten - zu Überleben. Kann SCUM mit diesen Vertretern des Genres mithalten oder verschwindet es bald wieder in der Bedeutungslosigkeit?

Mittwoch, 19. September 2018

Zwischenbericht Nr. 40

Meer, Strand und ganz viel Essen - so wäre die Zusammenfassung meines Urlaubs in drei Wörtern. Aber ich will ja noch mehr Worte verlieren, als diese paar. Am Mittwoch Mittag ging es los in Richtung Nordsee, was so viel hieß, dass wir nach über drei Stunden endlich ankamen. Viele Baustellen später. An dem Abend aß ich die beste Pizza meines Lebens - mit Fisch, Knoblauchöl und Rucola. Am nächsten Morgen gestärkt durch einen Kaffee, der das Koffein von drei Energydrinks hatte, machten meine Mama und ich den Ort unsicher. Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass fast alle Touristenläden das gleiche Zeug verkaufen? Am Meer war ich zugegeben, etwas enttäuscht, weil der ganze Strand einfach mal zu gepflastert worden ist. Sandstrand gibt es erst ein paar Meter vom Meer entfernt. Mhm, naja. Aber wenigstens liefen unglaublich viele süße Hunde rum. Auf einer Bank sitzend beobachteten Mama und ich ein Auto, welches mutig unterm Deich geparkt hatte. Ich geb es zu, wir schlossen Wetten ab, wie viele Hunde gegen die Reifen des Auto pinkelten - Spoiler: es waren vier innerhalb von einer Stunde…

Podcast: Detroit - Become Human

Wenn ich euch noch nicht genug mit Detroit: Become Human genervt habe, dann habe ich eine sehr gute Nachricht für euch: Dodo und ich reden knapp eine Stunde über dieses fantastische Spiel! Eigentlich wollte wir dies ja nur kurz im Spoiler-Schwein-Part im durchgespielt-Podcast ansprechen, aber dann haben wir uns so verquasselt, dass moep0r sogar schon seine Snacks geplündert hat. Ihr wisst ja bereits, dass ich so ziemlich alles im Spiel mal gesehen habe und sogar die Sprache und Schwierigkeit gewechselt habe und nicht zuletzt bittere Tränen beim Mord- und Totschlag Durchlauf vergossen habe. Deswegen regen wir uns über Klischees auf und diskutieren Logiklücken weg. Wer das Spiel noch genießen will ohne Spoiler sollte sich diese Sonderfolge nicht anhören, ansonsten wünsche ich euch viel Spaß und schreibt uns gerne eure Meinung dazu! -klick-

Montag, 17. September 2018

Game Review: House Flipper

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Playway S.A., Frozen District
Developer: Empyrean
USK: keine Angabe
Release: 17. Mai 2018
Spielzeit: 60+ Stunden

Ordnung - ich liebe Ordnung. Deswegen wurde mir das Indie-Spiel „House Flipper“ empfohlen mit den Worten - Das ist eine Mischung aus Viscera Cleanup und Sims! Wir sind ein selbstständiges Unternehmen mit nur einem Angestellten - nämlich uns selbst. Nun haben wir zwei Optionen. Entweder wir nehmen Aufträge an und verrichten kleine bis große Aufgaben in den Häusern unser Auftraggeber oder wir renovieren eine Bruchbude und verkaufen sie an den Meistbietenden. Die Aufträge bekommen wir über Mail auf unseren Laptop in unserem Büro. Dabei sind manche Anfragen wirklich lustig. Von einer Frau, deren Freundin Künstlerin ist und dies auch anhand von Farbe an der Wand zeigt, bis hin zur Studentenbude, die man für einen alten Mann wieder herrichten muss. Dabei ist mir aufgefallen, mit wie viel Liebe zu Detail die Aufgaben zu erfüllen sind. Montiert man einen Heizkörper an der Wand, muss man die Ventile und Konus-Verschraubungen auch anbringen. Beim Malern einer Wand muss immer wieder zum Farbeimer gegangen werden um die Malerrolle mit Farbe zu benetzen. Je mehr man mit einem Werkzeug macht, desto schneller kann man seine Funktionen aufleveln, in dem man zum Beispiel die Geschwindigkeit erhöht oder die bearbeitete Fläche erweitert. Wände abreißen, Möbel umräumen, Putzen, Sanitäranlagen montieren, Fließen anbringen - das ist die Hauptmechanik des Spiels. Klingt verdammt langweilig, aber es ist unglaublich befriedigend und entspannend. Habe über 60 Stunden in dieses Spiel versenkt und ich bereue keine Sekunde!

Freitag, 14. September 2018

Game Review: Kingdom Hearts - Re-Chain of Memories

Genre: JRPG-Karten-Gedöns
Gespielte Plattform: Playstation 3
Publisher: Sony   
Developer: Square Enix
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 13. September 2013
Spielzeit: 40 + 30 Stunden

Auf der CD des Final Mix, welchen ich ja bereits gespielt und rezensiert habe, war unter anderem auch die überarbeitete Fassung von Chain of Memories mit dem Titel Re:Chain of Memories vorhanden, welches ein Gameboy Advance Spiel auf die Playstation bringt. Wenn ich das Spiel in einem Satz beschreiben müsste, dann würden mir gar keine ausreichenden Worte dafür einfallen, was für eine verschwendete Lebenszeit ich in dieses Spiel investiert habe.

Mittwoch, 12. September 2018

Gastbeitrag: Über Kritik erhaben oder doch nicht?

Videospiele eignen sich fantastisch als Thema für anregende Diskussionen. Es gibt Spieler, die eine ganze politische Agenda hinter dem Verlust der Singleplayer-Kampagne des neuen Call of Duty sehen. Andere wiederum verteidigen die Spiele ihrer Kindheit mit aufgesetzter, rosaroter Nostalgie-Brille und beschmeißen jeden mit Beleidigungen, der etwas anderes behauptet. In einer Zeit, in der jeder auf seine Meinungsfreiheit pocht, sind Argumente manchmal recht rar gesät. Die eigene Meinung wird als unfehlbar auf einen goldenen Thron gehoben und andere Ansichten werden erst gar nicht angehört. Doch gerade wir als Gaming-Community schimpfen uns als so tolerant und mutieren dann zu kleinen, quengelnden Kindern, wenn es um unsere Lieblinge geht. Gibt es Spiele, die über jegliche Kritik erhaben sind? Selbst wenn sie schon einige Jahre auf dem Buckel haben?

Ihr wollte mehr davon lesen? Dann schnell auf Zockwork Orange - da habe ich nämlich einen Gastbeitrag geschrieben! -klick-

Game Review: Kingdom Hearts

Genre: JRPG
Gespielte Plattform: Playstation 3
Publisher: Sony
Developer: Square Enix
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 13. September 2013
Spielzeit: 35 - 45 Stunden

Kingdom Hearts - eine Reihe, die ich immer vernachlässigt habe. Bis auf ein Abschnitt bei einer Freundin im zarten Jugendalter hatte ich damit noch keine Berührungspunkte. Nachdem ich den tollen Trailer zum dritten Teil in einen der Pressekonferenzen der E3 gesehen hatte, entschied ich mich dies mal endlich nachzuholen…
 

Dienstag, 11. September 2018

Ich bin dann mal weg...

Ich hab die Schnauze voll! Von was genau? Im Moment von allem. Die Chemos ziehen mich unglaublich runter, aber das ist nicht der einzige Grund. Irgendwie merke ich, dass mein Akku leer ist. Nicht nur, dass ich mich von dem Gift in meinem Körper nicht richtig konzentrieren kann, ich kann auch einigen Games nicht die Aufmerksamkeit schenken, die sie wahrscheinlich verdient haben. Deswegen fahr ich in den Urlaub ans Meer. Dies hat keine Auswirkungen auf den Blog - Artikel sind vordatiert und erscheinen wie gewohnt. Aber Gwyn, warum erzählst du uns das dann? Ganz einfach, ich werde kein Internet haben. Wenn die Allianz die Horde besiegen sollte oder HalfLife 3 erscheinen sollte - ich bekomme es nicht mit. Twitter, Discord, Instagram - ich bin ab Mittwoch bis nächsten Montag nicht zu erreichen. Wahrscheinlich werde ich sowohl mein Laptop, als auch meinen 3DS mitnehmen, aber diese werden beide an kein WLAN gehängt, das Smartphone verbleibt im Flugmodus. Mein Plan ist es nicht viel zu spielen und digital zu konsumieren, sondern vielleicht ein Buch zu lesen, etwas zu zeichnen, etwas für mich zu schreiben und viel am Strand rumzuhängen. Einfach mal nichts machen würde mir zu schwer fallen. Also macht euch keine Sorgen, ich bin dann wohl ab dem 17. September wieder für euch da. Bis dahin, gehabt euch wohl und fackelt das Internet nicht ab!

Montag, 10. September 2018

Durchgespielt-Podcast v18.08

Auch diesen schönen Monat haben moep0r, Dodo und ich uns zusammengesetzt um über den heißen Scheiß zu sprechen, den wir in letzter Zeit gespielt haben. Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich den gesamten Monat die meiste Zeit in House Flipper gesteckt. Über 60 Stunden sind in die Hausrenovierungs-Simulation geflossen. Ich bereue nichts! Silent Hill ist in meinen Augen nicht gut gealtert, während Wario Ware Gold auch als Best Of auf den 3DS glänzt. Go Vacation war dahingegen für mich ein Griff ins Klo. Dafür bin ich fast wahnsinnig geworden nach den 100% der Crash Bandicoot N-Sane Trilogy zu streben. Um was geht es noch? Anno1701, Octopath Traveler, Naughty Bear, holedown, Injustice: Gods Among Us, Trivia Murder Party, Laserbreak Pro. Außerdem reden wir endlich über The Awesome Adventures of Captain Spirit und vielleicht, aber nur vielleicht über Detroit: Become Human. Dann hätte ich ja schon meinen Topcast gespoilert. Hört rein! -klick-

Freitag, 7. September 2018

♥ - Games

Was ist das beste Spiel aller Zeiten? Eine Frage, die man sich in der Passion als Gamer immer mal wieder stellt und je nach Alter und Vorlieben immer unterschiedlich beantworten kann. Hättet ihr mich als Kind gefragt, so hätte ich ohne Umschweife entweder Pokemon oder Super Mario 64 auf diesen Thron gehoben. Als Teenager in meiner Fantasy-Zeit, wäre es World of Warcraft oder ein The Elder Scrolls Teil geworden. Aber dann kam das Jahr 2015 und brachte Life is Strange und The Witcher 3 Wild Hunt hervor. The Legend of Zelda ist aber auch eine Reihe, die einfach phänomenal ist und nicht zu vergessen, dass ich JRPGs und Adventures mag. In einem Versuch, alle tollen Spiele, die ich bis jetzt gespielt habe, in eine Liste zu packen, ist dies hier entstanden. Zu erwähnen ist, dass ich sie immer wieder bearbeiten werde, nur abgeschlossene Spiele werden genannt und Games, die erst im aktuellen Jahr erschienen sind werden zusammen mit dem Jahresrückblick in die Liste geworfen. Die Aufzählung entspricht meinem persönlichen Empfinden und kann sie wie gesagt, jederzeit ändern. Mal schauen, wie die Liste in ein paar Jahren aussehen wird…

Mittwoch, 5. September 2018

Game Review: Pokemon Snap

Genre: Simulation/Shooter
Gespielte Plattform: Nintendo 64
Publisher: Nintendo
Developer: HAL Laboratory, Inc.
USK: Freigegeben ab 0 Jahren
Release: 15. September 2000
Spielzeit: 3 - 4 Stunden

Fahrend in einem kleinen Wagen mit dem Namen Zero One Mobil kurven wir durch sieben verschiedene Gebiete und versuchen dabei möglichst viele Pokemon vorteilhaft mit unser Kamera abzulichten. So einfach, so gut. Eigentlich sollte diese Fotosafari ohne die Pokemon-Lizenz auskommen, aber wie wir wissen, machen Pokemon halt einfach alles besser…

Montag, 3. September 2018

Game Review: Samsara

Genre: Puzzle
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Marker Limited
Developer: Marker Limited
USK: keine Angabe
Release: 06. Februar 2018
Spielzeit: 2 - 3 Stunden

Beständiges Wandern - so heißt Samsara wörtlich übersetzt und beschreibt den ewigen Zyklus des Seins bzw. des Werdes und Vergehens im Hinduismus, Buddhismus und Jainismus. Dies lässt vermuten, dass Samsara als Spiel einen ähnlichen Kreislauf hat und sich eventuell wiederholen mag. Ist das nun gut oder schlecht? Schauen wir uns das Ganze erst einmal an…

Sonntag, 2. September 2018

Game Review: Campfire Legends - Das letzte Kapitel

Alle guten Dinge sind drei, oder? Nachdem ich Campfire Legends - Der Hakenmann sehr gut fand und Campfire Legends - Der Babysitter dann doch nicht so das Gelbe vom Ei war, spielte ich auch noch den dritten Teil mit dem abschließenden Namen Campfire Legends - Das letzte Kapitel. Reggie und Ashley sind mit dem Auto unterwegs zu ihren Freunden, die ums Lagerfeuer herum sitzen, campen und sich bereits in den vorherigen Teilen Geistergeschichten erzählt haben, als plötzlich ein Mädchen auf der Straße steht. Nach diesem Unfall findet Reggie auch noch ein Tagebuch von ihrer Schwester Lisa, die bei einem Babysitter-Job verschwunden ist und macht sich mit Ashley zusammen auf, dass Geheimnis der Villa zu ergründen und weitere Seiten aus Lisa’s Tagebuch zu finden. Ich möchte das Spiel gerne mögen, aber es macht es mir verdammt schwer. Die Rätsel sind einfallslos und arten manchmal nur in ein Trial&Error aus. Tagebuchseite lesen, Rätsel finden, im Wimmelbild Komponenten suchen, Rätsel lösen und alles wieder von vorn. Zudem kommt noch, dass ein großer Logikfehler in der Geschichte ist, welcher leider den Twist in der Story unglaubwürdig macht. Schade, auch das Finale konnte nicht mit dem ersten Teil mithalten.

Samstag, 1. September 2018

Game Review: Campfire Legends - Der Babysitter

Campfire Legends - Der Hakenmann hat mir sehr gut gefallen, also machte ich weiter mit Campfire Legends - Der Babysitter. Wir spielen Lisa, die wie der Name des Spiels schon vermuten lässt, einen Babysitter-Job bei einer reichen Familie annimmt. Eigentlich klingt alles ganz leicht - auf zwei kleine Mädchen aufpassen, die bereits oben in ihrem Zimmer schlafen und dabei im Wohnzimmer Fernsehen schauen. Doch dann stehen die Zwillinge plötzlich unten und wollen einen Kakao, der der Anfang aller Geschehnisse ist. Irgendetwas stimmt mit dem einen Mädchen und dieser Villa nicht… Schade, dass niemand mit einer Kettensäge vor der Tür steht, denn dann wäre das Klischee perfekt. Während die erste Hälfte des Spiels noch ganz unterhaltsam ist und an Wimmelbildern nicht spart - die Familie lebt in einem komplett zugemüllten Haus, so wird das Game schnell langweilig und an den Haaren herbeigezogen. Sobald man im Keller ist, werden die Rätsel einfallsloser und öde. Schade, kommt nicht an den guten Vorgänger heran und dabei wird die Geschichte weitererzählt.