Montag, 3. August 2020

Game Review: Resident Evil 5

Genre: Horror/Action
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Capcom
Developer: Capcom
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 02. Dezember 2016
Spielzeit: 13 Stunden

Wenn ein Spiel einfach besser gewesen wäre, hätte es nicht den Namen Resident Evil getragen. So erging es mir mit dem fünften Teil der Reihe, die wesentlich mehr Action beinhaltet. Wir spielen Chris Redfield und seine neue Kollegin Sheva, die einer Pandemie in Afrika auf den Grund gehen sollen. Sheva ist Mitglied der BSAA, einer Seuchenschutzbehörde und wir sollen ihr helfen. Im Co-Op spielt ein Spieler Chris und der andere Sheva, was das Abenteuer wenigstens etwas besser macht. Schließlich ist geteiltes Leid halbes Leid. Nicht nur, dass mir die Geschichte nicht zugesagt hat, da sie so dünn ist. Ich habe bekannte Charaktere kaum wiedererkannt. Chris war mindestens ein halbes Jahr jeden Tag im Fitnessstudio pumpen und dies scheint ihm aufs Hirn geschlagen zu haben. So etwas stereotypisches, aber wenigstens wird Chris so nicht in den Schlauchleveln ohne Rätsel überfordert. Von Horror sieht der Spieler hier ebenfalls nichts. Gesichtsloses Action-Geballer.

Sonntag, 2. August 2020

Game Review: Outlast

Genre: Horror
Gespielte Plattform: PC / Playstation 4 / Switch
Publisher: Red Barrels
Developer: Red Barrels
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 04. September 2013
Spielzeit: 8 Stunden

Eines der krassesten Horrorerlebnisse für mich, war das Spielen von Outlast. Als Journalist Miles Upshur sind wir einer heißen Sache auf der Spur. Die Murkhoff Corporation soll in der Nervenheilanstalt Mount Massive illegale Experimente an den Patienten durchführen und wir sollen diese ganze Sache aufdecken. Doch angekommen in der Anstalt merken wir schnell, dass etwas nicht stimmt. Ein sterbender Sicherheitsbeamter teilt uns mit, dass die Patienten aus ihren Zellen ausgebrochen sind und wir so schnell wir können die Beine in die Hand nehmen sollen. Ein selbsternannter Prediger, kannibalische Zwillingsbruder, ein durchgedrehter Doktor und was bedeutet dieses Projekt Walrider? Die Insassen der Anstalt sind der Horror schlechthin und egal ob sie uns verfolgen oder nur in einer Ecke stehen, ich hatte immer ein gruseliges Gefühl. Kaum etwas passiert hier unterschwellig - der Horror ist eher mit dem Vorschlaghammer direkt rein ins Gesicht. Durch eine Kamera kann der Spieler im Dunkeln sich umschauen. Die Flucht ist das Wichtigste, denn wir können uns nicht wehren. Selbst beim Schreiben dieser Zeilen bekomme ich eine ängstliche Gänsehaut. Heftiges Horrorerlebnis!

Samstag, 1. August 2020

Game Review: Captain Toad Treasure Tracker

Genre: Puzzle&Rätsel
Gespielte Plattform: Switch/WiiU
Publisher: Nintendo
Developer: Nintendo
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 13. Juli 2018
Spielzeit: 8 - 10 Stunden

Schon in Super Mario 3D World liebte ich die kleinen Level, in denen der Spieler mit Captain Toad losziehen konnte um ein Umgebungsrätsel zu lösen und dabei den goldenen Stern und Diamanten einzusammeln. In seinem eigenen Spiel hat Captain Toad allerdings nicht mehr die Zeit im Nacken sitzen und so wird Treasure Tracker zu einem entspannten Knobelspaß. Plattformen erscheinen, Brücken fächern sich aus und Schalter müssen gedrückt werden um dies zu vollbringen. Dabei sollte der Spieler immer in alle Ecken des Levels schauen und es um 180 Grad drehen. Captain Toad kann nicht springen, was sich erst schlimm anhört, aber sinnvoll das Gameplay gestaltet. Alles sieht so wunderschön aus, wie die Dioramen sich entdecken lassen und für massig Abwechslung ist gesorgt. Für Super Mario Odyssey Fans gibt es auf der Switch noch vier spezielle Level, die zum Beispiel an New Donk City erinnern. Was für ein herziges Spiel!