Montag, 31. Dezember 2018

Persönlicher Jahresrückblick

Okay, ich habe Angst diese Zeilen hier zu schreiben. Als ich letztes Jahr meinen persönlichen Jahresrückblick geschrieben habe, ging es mir nicht sehr gut. Meine Haare waren wieder ausgefallen und ich hatte 16 Chemos abgeschlossen. Eigentlich sollte ich nur noch dreißig Einheiten Bestrahlung bekommen und dann sollte der Krebs besiegt sein. Tja, so war es nicht. Ein Jahr später sitze ich also vor meinem Laptop und schreibe ängstlich diese Zeilen. Wovor habe ich genau Angst? Das ich wieder total positiv schreibe und dann alles wieder den Bach heruntergeht. Nun sind es 184 Chemos, fünf OPs, davon eine Amputation, 30 Bestrahlungen, unzählige CTs, ein MRT, Biopsien, Bluttests später. Genug - noch nie war das Wort so passend. Ich kämpfe gegen Krebs, gegen Depressionen, gegen eine Lungenembolie und eine Thrombose, ich kämpfe gegen PTBS und ich kämpfe gegen so viel. Aber eines hat sich geändert - ich kämpfe nicht mehr gegen mich selbst. Jedenfalls nicht mehr so unerbittlich. So doof sich das anhört, ich war noch nie so froh am Leben zu sein. Ja, mein Leben ist wirklich eine Achterbahn, was aber bedeutet, dass neben den schrecklichen Tiefpunkten, es auch euphorische Höhen gibt. 

Jahresrückblick - Games

Was war 2018 doch ein bombastisches Jahr für Gamer. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass noch nie so viele hochwertige Spiele rausgekommen sind. Von auffälligen Triple-A-Titeln, bis hin zu den kleinen Indie-Geheimtipps - von beliebten Titeln großer Namen, bis zu den krassen Überraschungen des Jahres. Offene Welten, die noch nie so groß waren und herausragende Geschichten. Grafisch wird immer wieder das Realistischste geboten und dennoch gehen viele zum 16-Bit-Stil zurück. Aber kommen wir zu meiner persönlichen Statistik - insgesamt habe ich 133 Spiele dieses Jahr abgeschlossen und 82 Spiele angefangen, aber nicht beendet, sprich sie sind wieder auf dem Pile of Shame gelandet. 94 Spiele sind in diesem Jahr davon erschienen und ich habe auf sämtlichen Plattformen gespielt, Computer, PS4, Switch, 3DS, XBoxOne und sogar mit dem Smartphone. Es ist mir dieses Jahr wirklich schwer gefallen diese Auflistung zu sortieren und eigentlich sind die ersten drei Plätze komplett gleichwertig und stehen nebeneinander und nicht untereinander. Also teilen sich drei Games den ersten Platz und sind somit mein Spiel des Jahres. Was es wohl sein wird?

Jahresrückblick - Filme

So langsam habe ich das Gefühl, dass mein Filmverhalten echt komisch ist. Nur vier Filme habe ich wirklich einzeln im Kino gesehen, bei anderen haben wir einen ganzen Filmtag veranstaltet und gleich drei bis vier Filme am Stück geschaut. Sich auf eine DVD/BluRay freuen oder panisch noch vorbestellen - alles dieses Jahr erlebt. Doppelt habe ich dieses Jahr allerdings nur zwei Filme gesehen. Aber auch hier möchte ich genauso wie bei den Games behaupten, dass es ein herausragendes Jahr für Nerds war. Viele Comic/Superhelden-Verfilmungen wie Aquaman, Avengers-Infinity War oder Venom, gleichzeitig Verfilmungen im Gaming Bereich vom Spiel Tomb Raider und dem Buch Ready Player One. Selbst für Potterheads und Anime-Fans war etwas dabei, als Fantastic Beasts - Grindelwalds Verbrechen und Your Name starteten. Während Aquaman wundervolle Unterwasserwelten zeigt, was mich in Kindheitserinnerungen schwelgen ließ, als ich annahm eine Meerjungfrau zu werden, bildet der krasse Kontrast dazu MEG und ich weiß wieder, warum die erwachsene Gwyn etwas Angst vor dem Meer hat. Biografien, Buchverfilmungen, die mich zum Lesen bringen und sogar der ein oder andere lustige Film. 62 Filme - war doch ein gutes Jahr.

Samstag, 29. Dezember 2018

Game Review: Fox N Forests

Genre: Jump&Run
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: EuroVideo Medien
Developer: Bonus Level Entertainment
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 17. Mai 2018
Spielzeit: 4 - 5 Stunden

Wie schön waren doch die alten Zeiten, als wir noch jung und unerfahren am Super Nintendo saßen und tagelang versucht haben ein Level in einem pixeligen Jump&Run zu schaffen. Eventuell möchte man meinen, dass diese Zeiten vorbei sind. Aber nein, meine lieben Nostalgiker! Horchet auf, denn Fox’N Forests schlägt genau in diese Kerbe.

Freitag, 28. Dezember 2018

Game Review: State of Mind

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Daedalic Entertainment
Developer: Daedalic Entertainment
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 15. August 2018
Spielzeit: 11 Stunden

Entweder ein Spiel hat Drachen oder Androiden um in meiner Bestenliste der Spiele des Jahres zu stehen. Beim futuristischen Setting und Cover könnt ihr euch vorstellen, dass in State of Mind wahrscheinlich keine Drachen, dafür aber Androiden ihren Platz haben. Sobald ein Android namens Simon erscheint, kann sich das Spiel schon einmal in der Top-Liste einnisten. Aber lasst mich euch etwas über State of Mind erzählen…

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Game Review: Return of the Obra Dinn

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: 3909
Developer: Lucas Pope
USK: keine Angabe
Release: 18. Oktober 2018
Spielzeit: 4 - 5 Stunden

Ihr mögt ungewöhnliche Spiele und fandet Papers, Please schon gut? Dann ist vielleicht Return of the Obra Dinn etwas für euch. 1803 ist das imposante Schiff Obra Dinn spurlos verschwunden. Sein Ziel, das Kap der Guten Hoffnung hat es nie erreicht und plötzlich fünf Jahre später, kann man es im Hafen von Falmouth sehen, allerdings ohne Crew. Was ist passiert? Genau das sollt ihr herausfinden. Im Auftrag der East-India-Company müssen wir jedes einzelne Schicksal entschlüsseln und in einem Buch festhalten…

Mittwoch, 26. Dezember 2018

Game Review: Detective Gallo

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Adventure Productions
Developer: Footprints Games
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 30. Mai 2018
Spielzeit: 3 - 4 Stunden

Eigentlich möchte ich gar nicht viele Worte über Detective Gallo verlieren, weil ich so enttäuscht bin von diesem kleinen Adventure. Von Anfang an sei gleich gesagt, dass ihr hier kein erstklassiges Point&Click-Adventure bekommt, wie es so manch andere namenhafte Studios zu Stande bringen. Wir spielen einen missmutigen und ungehobelten Hahn, der als Ermittler einen Fall aufklären soll. Irgendjemand hat bei einem anderen Vogel eingebrochen und seine Pflanzen kaltblütig ermordet! Dabei ist die Attitüde unseres Detective nicht charmant, sondern irgendwann nur noch nervig. Er behandelt alle Mitbürger wie seinen persönlichen Fußabtreter, obwohl er selbst nur ein bemitleidenswertes, kleines Licht ist. Der Zeichenstil ist hastig und wie so oft nicht perspektivisch korrekt. Würde man noch verzeihen, wenn wenigstens das Setting gut wäre, aber es wirkt alles zusammenhangslos und ohne Belang. Erzählerisch nicht das Gelbe vom Ei, offenbart sich eine halbgare Geschichte, die an den Haaren herbeigezogen ist, aber ab und zu für ein Schmunzeln sorgt. Kombinationen von Items muss man fast immer erraten. Synchronisation ist nur auf Englisch und Italienisch verfügbar, für die Leute, die das wissen möchten. Keine Empfehlung von mir.

Dienstag, 25. Dezember 2018

Game Review: Sypro Reignited Trilogy

Genre: Jump&Run
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Activision
Developer: Toys for Bob
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 13. November 2018
Spielzeit: 28 (7+9+12) Stunden

Selbst wenn ich versuchen würde, irgendwelche kritischen Punkte zu Spyro Reignited Trilogy zu finden, würde mir nichts Negatives über die Lippen kommen. Ich legte die CD in meine Playstation, sah die Anfangssequenz des ersten Teils und stand mit dem kleinen, lila Drachen auf einer Grasanhöhe. Ab da an, war es wieder um mich geschehen. Vor Freude rannen mir die Tränen über die Wangen, als ich mich in der Rolle des kleinen Kindes wieder sah, welches zum ersten Mal auf der Playstation Spyro spielte…

Montag, 24. Dezember 2018

Frohe Weihnachten

Wir haben den 24. Dezember, falls es euch noch nicht aufgefallen sein sollte. Dies bedeutet, dass am heutigen und an den darauf folgenden Tagen Weihnachten, Hanuka oder sonstige Feste gefeiert werden. Glühwein und gebackene Kekse reihen sich ein mit den wunderschönen Lichtern, die nicht nur den Weihnachtsbaum erleuchten. Eventuell verbringt man die nächsten Tage mit seiner Familie oder mit Freunden. Alle scheinen sich lieb zu haben, einige streiten sich auch unterm Weihnachtsbaum. Trotzdem liegt irgendwie eine bestimmte Magie in der Luft, die jedes Jahr wieder aufzutauchen scheint. Eigentlich wollte ich euch nur ein schönes Fest und schonmal einen guten Rutsch wünschen, obwohl wir uns bestimmt noch lesen werden, bevor das Jahr zu Ende gehen wird. Ich wünsche euch eine wunderbare Zeit mit euren Liebsten, leckeres Essen und schöne Geschenke.

Sonntag, 23. Dezember 2018

Zwischenbericht Nr. 44

Letzte Woche schrieb ich, dass ich das Gefühl habe, der Protagonist einer Serie zu sein und diese Woche hätte ich bereits am Dienstag einen ellenlangen Zwischenbericht veröffentlichen können. Diese Woche begann mit Angst und zwar diesmal nicht um meine Mama, sondern um meinen Kater. Ich will nun gar nicht mit Symptomen anfangen, aber wenn das Tier, welches man vom ganzem Herzen liebt um Hilfe schreit, weil es solche Schmerzen hat und man ihm nicht helfen kann, dann ist das die Hölle. Also ab zum Tierarzt und jetzt am Sonntag geht es ihm schon sehr viel besser, denn er nimmt gerade unseren Tannenbaum auseinander. Ich bin so derbe erleichtert. Morgen ist Heiligabend und ich habe fast alle Aufgaben erledigt, die ich mir vorgenommen hatte. Geschenke sind eingepackt, die meisten Nachrichten beantwortet und unser Haus sieht dank Teamarbeit sauber und ordentlich aus. Ich habe mir echt einiges an Stress gemacht, weil ich dachte, ich würde nicht alles schaffen und dann auch noch die ganzen Sorgen, die ebenfalls die Stimmung getrübt haben. Ich schreibe das übrigens mit Weihnachtstee und Keksen in der Hand…

Podcast: WIN - Mario Party

Es ist mal wieder Zeit für ein WIN (Wisst ihr noch?) und es wird über Mario Party gesprochen! Wir erinnern uns an unsere ersten Berührungspunkte mit Nintendos beliebter Minispiel-Serie, fühlen Phantomschmerzen in den Handflächen beim Gedanken an Paddel Gedaddel und widmen uns schließlich dem brandneuen Teil der Serie im ausführlichen Review. Ob nun betrunken einen Wii-Teil spielen oder sich über die Willkür in Super Mario Party für die Switch beklagen. Ich warne euch vor, wenn ihr Gemecker von mir hören wollt, dann seid ihr hier genau richtig! Ich werde wohl niemals mit Mario Party warm werden. Aber dafür sind Moep0r und Dodo Feuer und Flamme. Mehr braucht man doch nicht, wenn grumpy Gwyn so gar nichts Positives zu finden scheint. Welcome to the Party und hört doch einfach mal rein! Seid ihr eigentlich ein Mario Party Fan oder lässt euch die Reihe genauso verzweifeln wie mich? -klick-

Durchgespielt-Podcast v18.11

Werde ich es irgendwann hinbekommen, tatsächlich pünktlich auf meinem Blog auf den Podcast hinzuweisen, wenn eine neue Folge rausgekommen ist? Man weiß es nicht - diese Antwort steht in den Sternen. Aber fangen wir doch einfach mal an, was im November so los war. Immer einmal im Jahr muss ich Der Hobbit und Der Herr der Ringe lesen, zudem spiele ich auch zwei The Elder Scrolls Teile - Oblivion und Skyrim, was ich diesen Monat getan habe. Dodo hat sich voll in die Strategie-Aufbau-Simulationen gestürzt und bemerkt beim Reden, dass dies eigentlich alles das Gleiche ist, aber immer einen anderen Namen trägt. Moep0r und ich haben uns Friday 13th angenommen, waren aber nicht ganz so begeistert. Außerdem sprechen wir über eine viertel Stunde über Diablo 3. Ich revidiere meine Meinung zu Graveyard Keeper, weil ich es jetzt endlich auch mal beendet habe. Mehr Resident Evil gibt es für mich erst wieder im nächsten Oktober, aber Resident Evil 4 und 5 werden abschließend doch besprochen. Yo-Kai Watch Blasters ist nicht nur qualitativ genau das Gegenteil von Leisure Suit Larry - Wet Dreams Don’t Dry, welches mir eine perfekte Überleitung schafft. Außerdem teasern wir eine Pokemon-Bonusfolge an. Hört doch einfach mal rein!

Samstag, 22. Dezember 2018

Game Review: Red Dead Redemption 2

Genre: RPG
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Rockstar Studios
Developer: Rockstar Games
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 26. Oktober 2018
Spielzeit: 61 Stunden

Howdy, ihr verwegenen Cowboys! Ihr mochtet es zusammen mit John Marston durch die Prärie zu reiten und in Armadillo eine Runde im Saloon zu drehen? Ihr fragt euch, wie es dazu gekommen ist, dass John in Red Dead Redemption 1 auf die Jagd geht? Was ist damals in der Gang von Dutch Van der Linde passiert? Diese Fragen werden in Red Dead Redemption 2 beantwortet, denn die Handlung spielt vor dem ersten Teil. Also sattelt die Pferde!

Freitag, 21. Dezember 2018

Game Review: Overkill's The Walking Dead

Genre: Zombie-Survival
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: Starbreeze Publishing AB
Developer: Overkill
USK: keine Angabe
Release: 06. November 2018
Spielzeit: 3 Stunden

The Walking Dead ist im Gaming-Bereich eher durch die grandiose Reihe von Telltale Games und einem missglückten Survival-Teil aufgefallen. Ein gutes Co-Op Spiel und mit Freunden die Horden an Beißern bekämpfen, hört sich doch sagenhaft an. Leider ist bei mir Overkill’s The Walking Dead nicht so gut angekommen und bevor sich Stimmen erheben, dass ich ja nur drei Stunden gespielt habe, stellt euch bitte die Frage ob ein Spiel wirklich gut ist, wenn ich 100 Stunden brauche um es zu schätzen. Wenn ihr denkt, ihr könntet in die Haut von Rick Grimes und Daryl Dixon schlüpfen, dann irrt ihr euch gewaltig, denn das Game spielt in Washington D.C. und beinhaltet komplett neue Figuren.

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Game Review: Fallout 76

Genre: RPG-Online-Survival
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Bethesda Game Studios
Developer: Bethesda Game Studios
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 14. November 2018
Spielzeit: 6 Stunden

Mit seinen Freunden zusammen durch die atomare Apokalypse zu ziehen, wünschen sich wohl nur die Fans von Fallout. Dies ist seit Mitte November möglich, denn da erblickte Fallout 76 das Licht der Gaming-Welt. In einer alternativen Zeitlinie 25 Jahre nach dem Fall der Bomben wird die Vault 76 geöffnet und die Bewohner sollen West Virginia wieder aufbauen und bevölkern. Wenn dies so einfach wäre, wäre es nicht Fallout. Unsere Vault-Aufseherin ist schon einmal vorgegangen und wir dürfen sie suchen. Mehr Story hat sich bei mir beim Spielen nicht eingestellt. Es ist etwas nervig, dass Tonbänder unabhängig von den Spielern abgespielt werden und es so meist dazu kommt, dass einige schon fertig sind und dazwischen gesprochen wird. NPCs gibt es keine im gesamten Wasteland, trotzdem lassen sich Leichen finden, die manchmal durch Schriftstücke eine kleine Geschichte zu erzählen haben. Sucht man gezielt danach, findet man also auch Story und sogar Eastereggs. Für viele Spieler im Multiplayer-Bereich ist dies allerdings nicht so wichtig, deswegen kommen wir zu den anderen Punkten…

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Monster Hunter World

Genre: RPG
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Capcom
Developer: Capcom
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 26. Januar 2018
Spielzeit: 133 Stunden

Seit Anfang des Jahres schiebe ich die Rezension zu Monster Hunter World vor mir her. In meiner Version vom April habe ich mich mehrere Absätze darüber ausgelassen, wie süß doch der tierische Begleiter, ein Felyne ist. Kurz angerissen - Monster Hunter ist eine Reihe, in der man meist einen Jäger spielt, der riesige Monster zu Strecke bringt um sich dann aus deren Schuppen, Zähnen und Klauen Waffen und Rüstungen zu machen. Mit verbesserter Ausrüstung kann man noch größere Monster jagen. Die Monster Hunter Spiele zeichnen sich durch einen höheren Schwierigkeitsgrad aus, sind also meist nicht einsteigerfreundlich und haben eine umfangreiche Spielzeit. Viele Titel sind hier in Deutschland nicht oder nur auf Nintendo-Konsolen erschienen. Nun gibt es allerdings Monster Hunter World und ich habe das Gefühl das dies das Monster Hunter ist, welches sich viele Fans seit Jahren gewünscht haben.

Dienstag, 18. Dezember 2018

Game Review: Gris

Genre: Indie-Adventure
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Devolver Digital
Developer: Normada Studios
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 13. Dezember 2018
Spielzeit: 2 - 3 Stunden

Es ist so wunderschön! - Diese Worte hörte ich wirklich oft, wenn auf Twitter über das Spiel Gris gesprochen wurde. Zugegeben die ersten Bilder und Screenshots fand ich auch sehr beeindruckend und Gris landete sofort auf meinem Pile of Shame. Mit dem Versprechen, dass es dieses Jahr noch gespielt wird. Ich konnte doch tatsächlich mein Wort halten und habe gestern Abend in 2 Stunden und 33 Minuten dieses kleine Gemälde durchgespielt…

Montag, 17. Dezember 2018

Game Review: The Quiet Man

Genre: Beat’em Up
Gespielte Plattform: Playstation 4
Publisher: Square Enix
Developer: Human Head Studios
USK: keine Angabe
Release: 1. November 2018
Spielzeit: 2 - 3 Stunden

Der doch recht kryptische Trailer der E3 zu The Quiet Man verriet ja noch nicht viel und trotzdem hatte ich unglaublich Bock auf dieses Game. Bevor hier wieder das Gejaule wegen einem interaktiven Film losgeht - dieses Mal ist es wirklich ein interaktiver Film, ähnlich wie Late Shift mit richtigen Filmsequenzen, allerdings mit kaum Entscheidungen. Prägnant ist, dass wir nichts hören können…

Samstag, 15. Dezember 2018

Game Review: Pokemon Lets Go Pikachu/Evoli

Genre: RPG
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Nintendo
Developer: GameFreak
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 16. November 2018
Spielzeit: 29 Stunden

Ein neues Pokemonspiel auf der Switch und dann ist es doch nur ein Remake der ersten Generation. Für einige war die Enttäuschung groß und ich muss gestehen, dass auch ich etwas skeptisch war. Pokemon Lets Go hat ein Go im Titel, wie der mobile Ableger und einige Mechaniken sollen übernommen worden sein. Heißt das, man braucht Pokemon Go zum Spielen? Nein! Lasst uns einen Blick auf Pokemon Lets Go werfen…

Game Review: Pokemon Quest

Genre: Action-Adventure
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Nintendo
Developer: GameFreak
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 30. Mai 2018
Spielzeit: 3 Stunden

Ein kleines Pokemon-Spiel um den Fans die Zeit zu Pokemon Lets Go zu verkürzen, dies war die Ankündigung bei der sofort Pokemon Quest veröffentlicht wurde. Ich hab erst nicht ganz so viel davon gehalten und habe tatsächlich erst sehr spät einen Blick in die kleine App geworfen und sie fast sofort wieder geschlossen. Ob sich meine Meinung nach drei Spielstunden geändert hat? Nicht wirklich. Wir kommen auf Kubo-Eiland mit einem Schiff an und müssen erst einmal eine Drohne der Silph Corp. neu starten. Eigentlich nur eine Art um seinen Namen einzutragen. Wir wählen uns ein Pokemon aus, gehen durch die Level und attackieren andere Pokemon. Sind alle Wellen von Pokemon besiegt, ist das Level bestanden. Im Camp können wir mit Beeren kochen um die verschiedenen Pokemon anzulocken. Im Prinzip eine Art Glückssache. Natürlich kann man sich auch Dekorationen und Pokemon im DLC kaufen, dabei schlägt das Komplettpaket mit 30€ zu Buche. Man könnte Stunden diskutieren, ob hier wieder Free2Play, eher Pay2Win wird. Das müsst ihr selbst entscheiden, aber ich persönlich habe kein Bock auf solche Sachen. Normalerweise würde ich nur ein Pixelherz verteilen, aber ich mag den Grafikstil des Spiels sehr gerne, denn er erinnert an eine aufpolierte Minecraft-Version. Trotzdem mehr als 2 Herzen kann und will ich nicht vergeben.

Freitag, 14. Dezember 2018

Game Review: Leisure Suit Larry Wet Dreams Don't Dry

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Computer
Publisher: Assemble Entertainment
Developer: Crazybunch
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 07. November 2018
Spielzeit: 10 Stunden

Larry Laffer - der Traum einer jeden Frau. Jedenfalls hätte er dies gerne, denn so ganz läuft es mit dem weiblichen Geschlecht nicht und das schon seit 1987. Nun wird der Casanova in das Jahr 2018 geworfen und muss sich erst einmal zurecht finden. Plötzlich wollen die Frauen nur mit ihm ins Bett, wenn er einen guten Score bei Timber hat. Und was ist dieses Farcebook und Instacrap?

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Game Review: State of Decay 2

Genre: Survival
Gespielte Plattform: XBoxOne
Publisher: Microsoft
Developer: Undead Labs
USK: Freigeben ab 18 Jahren
Release: 22. Mai 2018
Spielzeit: 16 Stunden

Von Zombiespielen mögen einige vielleicht schon übersättigt sein, aber ich hatte ehrlich gesagt mal wieder richtig Bock in eine Zombieapokalypse mit Freunden zu starten und da kam State of Decay 2 wie gerufen. Vielen Dank an meinen besten Freund, dass ich seine XBox benutzen durfte. Amerika, Zombies und wir sind die letzten Überlebenden. Am Anfang wählen wir uns ein Team von zwei Personen aus, wobei die Begleitung immer infiziert zu sein scheint, was selbstverständlich von uns geheilt werden muss. Wie bauen eine Basis auf, die ausgestattet und beschützt werden will. Ab und zu greifen Zombiehorden an, aber das Haupt-Gameplay liegt im Sammeln von Ressourcen. Wer mehr Story erwartet und tolle Charaktere wird enttäuscht. Es gibt feindliche und freundliche Enklaven, mit denen bedingt Handel möglich ist, wenn wir einen guten Ruf haben. Wenn die Seuche zu stark in einem Gebiet ist, muss ein Seuchenherz, eine Art organische Masse, die von vielen Zombies beschützt wird, zerstört werden. So nehmen wir immer mehr Gebiete für uns ein und treiben die Werte unsere Basis und unser Anhänger in die Höhe. Großer Kritikpunkt ist leider der CoOp-Modus. Ein Spieler schließt sich seinem Freund an und beide erforschen die Welt, dabei wird der Fortschritt nur für einen Spieler gespeichert. Oft weiß man nicht beim Ressourcen sammeln, was Krach macht und die Zombies anlockt. Ist die Moral am Boden? Einfach einen Kaffee trinken - Luxusgegenstände konsumieren. Im Prinzip schaut man nur auf Werte und versucht diese in den normalen Parametern zu halten. Wenn wirklich mal jemand stirbt, weil man nachts in eine Zombiehorde gelaufen ist oder einen der riesigen Zombies begegnet ist, dann macht man halt mit einem anderen Bewohner weiter. Grafisch naja - Texturen oft matschig. Nichts Neues, nervige Mechaniken und Langeweile vorprogrammiert. Mehr will ich gar nicht dazu sagen.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Preisverleihungen und meine Probleme damit

Jedes Jahr wieder aufs Neue wollen die erfolgreichsten, tollsten und besten Games des Jahres gekürt und ausgezeichnet werden. The Game Awards, Golden Joystick Awards oder der Deutsche Computerspielpreis - alles Auszeichnungen, die ich mal mit mehr und mal weniger Wohlwollen verfolge. Während der DCP sich nur auf Spiele aus Deutschland fokussiert, sind die anderen beiden international. Doch wie vergibt man solche Auszeichnungen? Immer wieder scheinen sich die Kategorien zu ändern, was ich nicht in jedem Fall verstehen kann. In den letzten Jahren ist eSport immer mehr ein Thema geworden und das diese Sparten bedient werden wollen, kann ich nicht nur verstehen, sondern befürworte dies auch. Streamer und Personen, die viel für die Gaming-Community getan haben, sollen ebenfalls Preise bekommen. Aber warum ändern sich so viele andere Kategorien jedes Jahr aufs Neue? Manchmal bekommt man das Gefühl einige Kategorien wurden nur für bestimmte Spiele ausgegraben oder ausgedacht. Wer entscheidet eigentlich darüber? Und was ist jetzt das Spiel des Jahres?

Dienstag, 11. Dezember 2018

Game Review: Yo-Kai Watch Blasters

Genre: RPG
Gespielte Plattform: 3DS
Publisher: Nintendo
Developer: Level-5
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 07. September 2018
Spielzeit: 18 Stunden

Yo-Kai Watch - eine Spielreihe, die ich sehr zu lieben gelernt habe. Als es noch in den Sternen stand, wann der dritte Teil nach Deutschland kommt und nur offiziell gesagt wurde, dass dieses Jahr nur Yo-Kai Watch Blasters erscheinen wird, fackelte ich nicht lange und schaute in den Blasters-Teil mal hinein. Manchmal muss man halt auch Sachen testen, die einem nicht so zusagen. Obwohl ich das Spiel gerne nach drei Stunden abgebrochen hätte, habe ich es doch tatsächlich durchgezogen. Wappnet euch, es folgt Gemecker…

Montag, 10. Dezember 2018

Game Review: The Gardens Between

Genre: Adventure
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: The Voxel Agents
Developer: The Voxel Agents
USK: keine Angabe
Release: 20. September 2018
Spielzeit: 2 - 3 Stunden

Wie oft werden Freundschaften über einen Gartenzaun in der Kindheit geschlossen? Genau mit einer solchen Freundschaft beschäftigt sich das Spiel The Gardens Between. Arina und Frendt sind beste Freunde, die die größten Abenteuer in einem Baumhaus in dem Garten zwischen den Häusern der beiden Familien erleben. Doch plötzlich wackelt das Baumhaus und die zwei werden in eine Traumwelt gezogen, in der sie Erinnerungen wiederentdecken.

Samstag, 8. Dezember 2018

Game Review: Diablo 3 Eternal Collection

Genre: RPG
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Blizzard
Developer: Blizzard
USK: Freigeben ab 16 Jahren
Release: 02. November 2018
Spielzeit: 45 Stunden

Was war das für eine schöne Zeit, als Diablo 3 erschien und ich zusammen mit meinen Freunden auf dem Computer direkt zum Release startete. Warum ich Diablo 3 nie besonders weit gespielt habe, wird mir immer ein Rätsel bleiben. Doch zum Glück ist dieses Jahr die Eternal Collection für die Switch erschienen und ich könnte nicht glücklicher damit sein.

Freitag, 7. Dezember 2018

Game Review: Graveyard Keeper

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: tinyBuild
Developer: Lazy Bear Games
USK: keine Angabe
Release: 15. August 2018
Spielzeit: 57 Stunden

Stardew Valley - ein Spiel, welches nicht nur einen festen Platz in meinem Herzen hat, sondern auch in dem von Jenny. So lieb, wie sie ist, hat sie mich auf ein Spiel aufmerksam gemacht, welches unserem Favoriten sehr ähnlich sein soll. Reden wir also über Graveyard Keeper. Nur das wir keine Farm, sondern einen Friedhof haben…

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Game Review: Two Point Hospital

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: SEGA
Developer: Two Point Studios
USK: keine Angabe
Release: 30. August 2018
Spielzeit: 36 Stunden

Als Kind habe ich Theme Hospital sehr gerne gespielt und hatte viele amüsante Stunden in der Welt mit wirklich kreativen Erkrankungen. Wir sind ein Manager von einem Krankenhaus und haben die Aufgabe bekommen aus einem Gebäudegrundriss, dass beste Krankenhaus der Welt zu machen. Während wir am Anfang vielleicht nur eine allgemeine Diagnostik und eine Apotheke brauchen, so häufen sich nach einiger Zeit die Erkrankungen, die eine besondere Behandlung brauchen. Menschen müssen entleuchtet werden und Patienten mit Rock-and-Rollitis flanieren durch die Flure. Dafür wird selbstverständlich gutes Personal benötigt, welches wir einstellen und weiterbilden können. Lebensläufe sind lustig geschrieben und bringen den Spieler zum Schmunzeln. Der Comiclook zusammen mit dem Humor kreiert eine ganz eigene Atmosphäre. Um eine gute Qualität des Krankenhauses zu erreichen, müssen Wartebereiche geschaffen und Toiletten eingerichtet werden. Natürlich werden diese Einrichtungen von Hausmeistern betreut, vorausgesetzt wir stellen welche ein, die sich ebenfalls um verstorbene Patienten kümmern müssen. Geister erschrecken nicht nur die Lebenden, sondern sind nicht gut für die Bewertung. Missionen werden immer herausfordernder und stellen einen vor Naturkatastrophen und andere Miseren. Spaßig, fordernd - gutes Game.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Game Review: Pool Panic

Genre: Simulation
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Adult Swim Games
Developer: Rekim
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 19. Juli 2018
Spielzeit: 5 Stunden

Der unrealistischste Poolbillard-Simulator der Welt - mit diesen Worten wird sowohl im Nintendo eShop als auch auf der Steamseite geworben. Da ich letztes Jahr von Golf Story so angetan war, dachte ich mir, dass ich mir auch mal sowas anschauen sollte. Schließlich war Yoku’s Island Express auch ein verdammt gutes Spiel, gerade wegen des Flipper-Gameplays. Wieso dann nicht mal ein Poolbillard-Simulator?

Dienstag, 4. Dezember 2018

Game Review: Wario Ware Gold

Genre: Mini- & Microgames
Gespielte Plattform: 3DS
Publisher: Nintendo
Developer: Nintendo
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 27. Juli 2018
Spielzeit: 5 - 6 Stunden

Irgendwie hatte ich schon immer eine gewisse Faszination für die Wario Ware Reihe. Mal zwischendurch ein paar Minispiele zocken, die so schnell sind, dass man sie eher als Microspiele bezeichnen kann. Dabei wird es immer abstruser und man schneidet plötzlich Nasenhaare oder pustet Blumen durch die Luft. Warum? Man weiß es nicht und es ist trotzdem voll super!

Montag, 3. Dezember 2018

Game Review: Scribblenauts Showdown

Genre: Party-Game
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Warner Bros.
Developer: Shiver Games
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 08. März 2018
Spielzeit: 1 - 5 Stunden

Als Super Mario Party noch nicht erschienen war, hatte ein Game große Ambitionen und wurde seit seiner Ankündigung als neues Party-Game schlechthin gehandelt. Scribblenauts ist an sich eine spaßige Reihe, die sich auf die Fahne geschrieben hat, dass man fast jedes Wort im Spiel als Objekt materialisieren kann um damit alle möglichen Rätsel zu lösen. Dies ist in Scribblenauts Showdown nicht mehr von Bedeutung. Hier tretet ihr gegeneinander an bzw. gegen den Computer auf einer Art Spielbrett und mit Karten, mit denen es mal Felder weiter geht bis es in einem Minispiel mündet. Vielleicht merkt man, dass ich nicht so ganz hinter diese Kartengeschichte geblickt habe. Karten sind wohl nicht meine Freunde. Für diese besagten Minispiele müsst ihr Worte eingeben, welches mit einem Buchstabenrad von statten geht. Sehr umständlich. Aber nicht nur das. Ich hatte das Gefühl, dass diese Worte absolut keine Auswirkungen haben. Egal ob ein professioneller Tänzer gerade seine Hüften im Rhythmusspiel schwingt oder ein Koch - wenn ich die richtigen Tasten drücke, ist es egal. Was macht es für ein Unterschied, was ich auf dem Mars einsammle oder irgendwelche Stationen anfliege? Kann ja ganz lustig sein, wenn man das eigentliche Prinzip von Scribblenauts vergisst, aber irgendwann kennt man halt auch recht schnell alle Minispiele und dann bleibt halt nur ein halbgares 0815-Partygame. Nicht zu empfehlen.

Sonntag, 2. Dezember 2018

Game Review: Go Vacation

Genre: Minigames
Gespielte Plattform: Switch (Wii)
Publisher: Nintendo
Developer: Bandai Namco Studios
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 27. Juli 2018 (November 2011)
Spielzeit: 30 Stunden

Schon mal ein so langweiliges Spiel gehabt, dass man fast eingeschlafen ist beim Spielen und das nicht in den Zwischensequenzen, wenn es schon 4 Uhr morgens ist? Ich kann gar nicht meine Gefühle beschreiben, als ich feststellte, dass der Switch Teil einfach nur eine Neuauflage des Wii-Ablegers ist. Vorher informieren, liebe Gwyn. Naja. Wir fahren in den Urlaub und machen Minispiele…

Samstag, 1. Dezember 2018

Adventsaktion

Es ist Dezember - das Jahr ist bald rum und wie immer rotiere ich um einen möglichst guten Jahresrückblick zustande zu bekommen. Ich möchte das Geschehen vor allem im Bereich Gaming so gut wie möglich abbilden, was wie immer zu einem großen Projekt mutiert, welches mir ein nervöses Augenzucken bereitet. Um eventuell nicht ganz so viel im Nachhinein posten zu müssen, wie es letztes Jahr der Fall war, da bis Mitte Januar immer noch die Rezensionen zum Rückblick kamen, hatte ich die Idee des Jahrtausends - eine Aktion im Dezember - jeden Tag eine Rezension zu einem aktuellen Spiel, sprich, welches in diesem Jahr erschienen ist. Einmal die Woche Sonntags poste ich einen Zwischenbericht, wie im Final Fantasy Monat, bei dem ich beschreibe, ob mein Plan funktioniert und ich wirklich mehr spiele. Listen hin oder her - möglichst viel und effizient spielen ohne den Spaß zu verlieren und gleichzeitig alles aufschreiben und festhalten. Wir werden sehen, ob dieses Projekt funktioniert. Ich hoffe, ihr begleitet mich dabei. Fangen wir mit meiner Liste für dieses Jahr an. Insgesamt habe ich schon 104 Games gespielt und rezensiert, wobei 65 dieses Jahr erschienen sind. Wenn euch wichtige Titel fehlen, schreibt sie mir bitte. Eventuell werden sie zur Liste hinzugefügt und ich entdecke noch ein paar Perlen - wichtig - Release dabei nur 2018!

Freitag, 30. November 2018

Game Review: Dumb Ways to Die

Dumme Wege zu Sterben hört sich als Spieletitel vielleicht etwas komisch an, aber für jeden, der Wario Ware Games liebt, der sollte hier mal einen Blick riskieren. Mini- und Microgames sind auch als App nicht schlecht. Wir landen auf einem Bahnsteig, der sich nach dem Spielen und dem Bestehen von immer mehr Spielen mit Leben füllt. Aber was sind denn das für Spiele? Ihr müsst süße Kreaturen vor sich selbst und anderen Gefahren retten. Ein Astronaut im Weltall muss mithilfe der Gyrosteuerung schnell der Helm aufgesetzt werden, bevor sein Kopf platzt. Jemand anderen muss man vom Bahnsteig in den Zug springen lassen. Wieder eine andere Person muss das Wort Patience buchstabieren, da er sonst eine Schranke übersieht. Viele, kleine Games, die jeder Kreatur das Leben kosten können. Dabei wird es mit der Zeit immer schneller und schneller. Tolle Aufmachung, super Gameplay, perfekt für Zwischendurch und mit viel Witz. Außerdem ist das Lied ein echter Ohrwurm!

Mittwoch, 28. November 2018

Podcast: Bonusfolge - Witcher 3

Sonderfolgen vom Podcast sind immer eine wundervolle Sache - endlich hat man mal die Zeit sich in aller Ausführlichkeit über ein Thema auszulassen. Besonders auf unsere Bonusfolge zu Detroit: Become Human bin ich sehr stolz. Nun hatte moep0r nicht nur Witcher 3 gespielt, sondern neben seinen beiden Freunden Noel und Sebastian auch mich eingeladen bzw. ich gehöre ja mittlerweile freudigerweise zum Inventar vom durchgespielt-Podcast. Da man mich als hauseigene Witcher-Expertin bezeichnet hat, habe ich meine Sache wohl gut gemacht und so richtig den Klugscheißer heraushängen lassen. Wenn ihr also einen Podcast hören wollt, in dem ich immer wieder den Bezug sowohl zu den Büchern, als auch den vorherigen Spielen herstelle und drei ausgesprochen kompetente Kerle ebenfalls ihre Meinung abgeben, dann tut mir ein Gefallen und hört mal rein. -klick-

Montag, 26. November 2018

Game Review: Overcooked 2

Genre: Co-Op
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Team 17
Developer: Ghost Town Games
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 07. August 2018
Spielzeit: 8 Stunden

In der Küche finden die interessantesten Gespräche statt, heißt ein altes Sprichwort und trifft auf das CoOp-Spiel Overcooked definitiv zu. Während Freundschaften in Mario Kart bereits in die Brüche gegangen sind, so ist die Overcooked Reihe wirklich nur für gefestigte Beziehungen. Nun mit dem zweiten Teil hat sich nicht viel verändert. Vier Köche, wahlweise auch weniger, huschen durch eine Küche, teilen sich die Aufgaben um in der Story-Kampagne Zombie-Toasts zu füttern. Teller abwaschen, Zutaten schneiden, kochen, zusammenwurschteln und servieren. Es ist klar, dass die Küchen nicht immer im heimischen Haus sind, sondern auch mal eine Straße durch sie hindurchgeht, wir auf einem Floss kochen oder sogar in einem Heißluftballon. Dann teilt sich wieder etwas oder ist nur durch ein Portal zu erreichen. Zutaten werden sich zugeschmissen und vor allem wird es sehr laut im Raum mit engagierten Mitspielern. Rezepte werden immer ausgefallener - macht man noch einfaches Sushi oder einen Salat muss man schon bald mit komplexeren Arbeitsvorgängen rechnen. Macht Mordsspaß, wenn danach zwei meiner Freunde für ein paar Tage nicht miteinander gesprochen haben. 

Freitag, 23. November 2018

Game Review: Laser League

Genre: Multiplayer/Arena
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: 505 Games
Developer: Roll7
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 10. Mai 2018
Spielzeit: 4 Stunden

Eine Mischung aus Tron und einem Arenakampf mit Freunden - so in etwa kann man Laser League beschreiben. Was auf dem ersten Blick wundervoll aussieht, hat es aber ganz schön in sich. Die Macher vom erfolgreichen Game OlliOlli setzen auf Einfachheit. Eine Arena, zwei Teams und Laser. Läuft man in einen Laser, der nicht der Farbe des Teams entspricht, geht man drauf. Mehrere Klassen sind vertreten, die mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattet sind. So ganz bin ich nicht bei allen Klassen durchgestiegen, aber als Ghost ist man für einen kurzen Zeitraum unverwundbar und kann so gegnerische Laser passieren. Sechs Klassen gibt es insgesamt, wobei es wirklich spielentscheidend sein kann mit welchen Leuten man sich in die Arena wagt. Doof fand ich, dass das Matchmaking mit Freunden oft nicht geklappt hat. Wenn man zu viert ist, aber nicht gegen die anderen beiden spielen kann, ist das nicht gerade cool. Zwei gegen zwei und trotzdem kann es unübersichtlich werden. Interessant, aber ob es die Spieler auf lange Sicht fesseln kann, ist meiner Meinung nach zweifelhaft und wird die Zeit zeigen. Schön anzusehen, einfach und rasant zu spielen.

Mittwoch, 21. November 2018

Game Review: Super Mario Party

Genre: Party-Games
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Nintendo
Developer: Nintendo
USK: Freigeben ab 0 Jahren
Release: 05. Oktober 2018
Spielzeit: 5 Stunden

Diesen Monat bin ich echt oft am meckern, wenn es um Videospiele geht. Resident Evil haut mich nicht um und dann werde ich auch noch gezwungen Super Mario Party zu spielen. Ich hasse Mario Party - wenn der Skill nicht zählt und man im letzten Moment verliert, weil die Mitspieler wegen irgendwelchen Sachen Extrasterne bekommen, dann könnte ich fuchsteufelswild werden. Deswegen auch keine lange Rezension, sondern nur ein paar Worte, die hoffentlich nicht von meinem Hass getragen werden.

Montag, 19. November 2018

Game Review: Donut County

Genre: Indie-Rätsel
Gespielte Plattform: Mac
Publisher: Annapurna Interactive
Developer: Ben Esposito
USK: keine Angabe
Release: 28. August 2018
Spielzeit: 2 - 3 Stunden

Mira und BK leben in Donut County, wobei BK als Waschbär sogar für den örtlichen Donutladen arbeiten und die Leckereien ausliefert. In letzter Zeit haben sich allerdings komische Ereignisse ergeben, sodass die komplette Stadt in einem Loch verschwunden ist. Angeblich hat BK seine Finger im Spiel. Was hat ein Quadcopter damit zu tun und warum sitzen alle um ein Lagerfeuer herum? Ihr seid verwirrt? Keine Sorge, dass ist im Spiel Donut County ganz normal…

Freitag, 16. November 2018

Game Review: Crash Bandicoot N-Sane Trilogy

Genre: Jump&Run
Gespielte Plattform: Switch
Publisher: Activision
Developer: Vicarious Visions, Iron Galaxy
USK: Freigeben ab 6 Jahren
Release: 29. Juni 2018
Spielzeit: 40 Stunden

Crash Bandicoot, der Beuteldachs ist für viele Gamer eine liebevolle Erinnerung an ihre Kindheit. Da ich bis jetzt noch nicht mit dem sympathischen Tier in Berührung gekommen bin, habe ich entschieden diesen Umstand zu ändern, indem ich endlich die Crash Bandicoot N-Sane Trilogy gespielt habe…

Mittwoch, 14. November 2018

Game Review: Visage

Genre: Horror
Gespielte Plattform: Steam
Publisher: SadSquare Studio
Developer: SadSquare Studio
USK: keine Angabe
Release: 02. Oktober 2018 (Early Access)
Spielzeit: 3 Stunden

Sag mal, spielst du eigentlich Visage? Mit dieser Frage schrieb mich die liebe Jen auf Twitter an und legte mir dieses Early-Access Horror-Game ans Herz, welches ich nur allzu gerne ausprobieren wollte. Vor allem nach der Resident Evil Flaute freute ich mich auf guten Horror. Und was soll ich sagen - ich sehe viel Potenzial!

Montag, 12. November 2018

Freitag, 9. November 2018

Durchgespielt-Podcast v18.10

Oktober! Halloween! Podcast! - Für mich war der Oktober wieder einmal vollgepackt mit einigen Games, die mal mehr und mal weniger in meinem Herzen gelandet sind. Im Horror-Oktober müssen natürlich auch einige gruselige Games gespielt werden und deswegen rede ich in einem ganzen Abschnitt des Podcast über Resident Evil - 1,2,3,0 und Code Veronica X. Was habe ich diesen Monat noch so gespielt? Silent Hill 2 reiht sich in das Horrorgenre ein, zusammen mit Visage, welches mir über Twitter empfohlen wurde. Graveyard Keeper und Life is Strange 2! Über Fragments of Him und Super Mario Party erscheinen Bonusfolgen, weil wir uns ein bisschen verquatscht haben. Der Podcast geht nämlich sage und schreibe über zwei Stunden! Was haben moep0r und Dodo noch so gespielt? - Grandia 2, Please, don't touch anything, Dark Souls 3, Super Metroid, Delta Rune, Lego Jurassic World, Life is Strange - Before the Storm, Stories Untold, Friday the 13th, Dead Cells, Mario Strikers Charged Football, Mario Teaches Typing, Merchant, Kirby's Fun Pak, Magic the Gathering und ganz schön clever! Besonders schön finde ich, dass moep0r Yoku's Island Express so gut gefallen hat wie mir. Puh, ganz schön viel. -Hier- könnt ihr die neue Folge hören.

Mittwoch, 7. November 2018

Movie Review: Halloween-Reihe

Halloween - nicht nur ein Feiertag, sondern auch eine gefeierte Filmreihe, welche von John Carpenter und Debra Hill 1978 begründet worden ist. Im Prinzip und bis auf wenige Ausnahmen geht es um den Serienmörder Michael Myers, der als Kind seine Schwester mit einem Küchenmesser an Halloween erstochen hat, daraufhin ins Smith’s Grove Sanatorium kommt und von Dr. Loomis betreut wird, solange bis er ausbricht und an Halloween die kleine Stadt Haddonfield in ein Schlachtfeld verwandelt. Insgesamt sind elf Filme erschienen, die mal mehr mal weniger gut sind.  Während der dritte Teil äußerst fragwürdig ist und mit Myers eigentlich gar nichts zu tun hat, so sind die beiden Remakes von Rob Zombie sehr symbolisch und künstlerisch. Dieses Jahr am 25. Oktober ist ein erneutes Remake erschienen, welches alle Filme bis auf den ersten außer Kraft setzt. Hört sich alles etwas kompliziert und nach ganz schön viel Gewusel an, aber keine Angst. Ich versuche euch alles etwas aufzudröseln und zusammenzufassen ohne Spoiler.

Montag, 5. November 2018

Movie Review: Your Name

Your Name. - Gestern, heute und für immer. Ein Anime-Film, der mir so oft empfohlen wurde, dass ich schon aufhörte zu zählen. Also nichts wie los und den Film sich endlich mal zu Gemüte führen. Die Geschichte erzählt von zwei Teenagern, die in Japan leben. Während Mitsuha bei ihrer Oma in einem Schrein in der ländlichen Gegend um den Itomori-See lebt, so bestreitet Taki seinen Alltag im städtischen Tokio. Doch irgendetwas scheint die beiden zu verbinden, denn immer wieder tauschen sie für einen Tag ihre Körper und bringen dabei das Leben des anderen etwas aus dem Gleichgewicht. Sie beschließen sich gegenseitig Nachrichten zu schreiben und stellen Regeln auf, damit der Rollentausch einigermaßen gesittet von statten geht. Doch dann zieht Taki los um Mitsuha zu suchen. Was er dabei entdeckt, verändert sein Leben und das von Mitsuha. Was der Komet damit zu tun, müsst ihr selbst rausfinden. Wunderschöne Bilder gepaart mit einer emotionalen Geschichte, die immer wieder unvorhersehbare Wendungen nimmt. Die Charaktere wirken authentisch und die Tatsache, dass für einen die Probleme groß erscheinen mögen, während ein anderer sie mit Leichtigkeit löst, fand ich interessant zu beobachten. Taki ist verliebt in seine Vorgesetzte, aber erst durch Mitsuha’s Einschreiten kommt die Sache ins Laufen. Wundervoll.

Freitag, 2. November 2018

Manga Review: Bloody Mary

Hatte ich nicht vor gar nicht so langer Zeit gesagt, dass ich echt die Schnauze voll habe von 0815-BoysLoveManga? Zum Glück kam dann Bloody Mary von dem ich erst abgeschreckt war. Vampire sind nur meins, wenn sie Emiel Regis Rohellec Terzieff-Godefroy heißen. Aber in den zehn Bänden von Akaza Samamiya geht es um genau das - Vampire. Mary ist ein Vampir, der schon 400 Jahre lebt und einfach nur noch müde ist. Er möchte gerne sein Leben beenden, was sich etwas schwierig gestaltet, wenn man bedenkt, dass er ein Untoter ist. Diesen Wunsch soll ihm jedoch der Priester Maria erfüllen können, der über die Macht des Exorzismus verfügen soll. Leider ist das nicht so einfach, denn Maria hat absolut keine Ahnung über was Mary da eigentlich redet. Trotzdem schließen die beiden ein Versprechen, dass Mary Maria solange beschützt, bis dieser in der Lage ist Mary's Wunsch zu erfüllen. Ob dies am Ende wirklich passiert, müsst ihr selbst lesen. Ich mag den Zeichenstil sehr gerne - nicht zu verschnörkelt, aber mit wirklich schönen Bildern. Die Geschichte steht viel mehr im Vordergrund als irgendetwas anderes. BoysLove ist hier auch höchstens angedeutet und nimmt keinen großen Raum ein. Spannende Geschichte mit viel Mysterien und liebenswerten Charakteren. Super!

Donnerstag, 1. November 2018

Podcast: Bonusfolge - Dead Cells

Ich will Dead Cells ja gut finden, aber irgendwie hat es bei mir nicht klick gemacht. Anders war es da bei meinen beiden Podcast-Kollegen Moep0r und Dodo, die sich sofort in das kleine Spiel verliebt haben und es zum Überraschungshit des Jahres auserkoren haben. Damals mochte ich die Early Access Fassung sehr gerne, aber hier wollen wir die Vollversion für die Switch bewerten und deswegen reden wir über eine Stunde über das Roguelike-Metroidvania. Wir versuchen uns die Story zu erschließen, denn so ganz wissen wir nicht, warum unser Kopf so komisch glüht und wir nach einem Tod immer wieder neu auf unseren Beinen stehen. Aber vielleicht geht es ja auch eher ums Gameplay und über die gut gestalteten Level und Gebiete. Hört uns zu, wie wir miteinander diskutieren und schreibt uns ruhig eure Meinung zu Dead Cells. Hier hörbar -klick-