Donnerstag, 28. Dezember 2017

Game Review: 1-2-Switch

Genre: Mini-&Microgames
Publisher: Nintendo
Developer: Nintendo
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Release: 03. März 2017
Spielzeit: 1 - 100 Stunden

Auf Bewegungssteuerung setzt Nintendo immer wieder und hat damit mal mehr mal weniger Erfolg. Doch von der Switch in Verbindung mit dem Spiel 1-2-Switch habe ich nur Gutes gehört und komme natürlich nicht drum herum es selbst einmal auszuprobieren. Macht 1-2-Switch aber auch Spaß?

Gespielt werden kann zu zweit oder in Teams -
dabei erhält je ein Spieler/Team einen der Joy-Cons, mit dem sämtliche Spiele absolviert werden können. Eine kleine Zeit zum Einspielen ist erforderlich, bevor alle Funktionen freigeschaltet werden. Danach kann man aus 28 verschiedenen Minispielen wählen. Wenn man sich nicht entscheiden kann, lässt man einfach den Zufall entscheiden.

Wichtig ist, bei einigen Spielen die Handgelenksschlaufe an den Joy-Cons zu benutzen. Ansonsten besteht die Gefahr von herumfliegenden Controllern!

Abwechslung ist reichlich vorhanden - vom Telefonhörer abnehmen, Kühe melken, Boxen bis hin zum Entwirren von Ketten um eine Schatztruhe. Besonders beeindruckt hat mich das Spiel in dem man den Controller hin und herbewegt um zu erraten, wie viele Kugeln in einer Holzkiste sind. Erstaunlich genau, kann man durchaus erfühlen, was sich da so hin und her bewegt. Sich blind zu rasieren oder die Zauberstäbe zu schwingen macht ebenfalls großen Spaß!

Allein macht 1-2-Switch keinen Spaß. Dafür ist es das ideale Partyspiel und sorgt bestimmt auf jeder Fete für eine gute Stimmung.

An sich ist 1-2-Switch eine nette Minispiel-Sammlung, die meiner Meinung nach kostenlos bei einem Kauf der Konsole dabei sein sollte und nicht so vollkommen überteuert verkauft werden sollte.

Fazit

Solide Minispiele, die für eine gelungene Party sorgen können. Netter Spaß!