Sonntag, 23. Juli 2017

Meine The Elder Scrolls Geschichte

Der Dovahkiin, alias Gwyn meldet sich zum The Elder Scrolls Marathon - also nichts wie ab nach Tamriel in meine virtuelle Heimat, die mal mit mehr und mal mit weniger Liebe ausgezeichnet wurde, den qualitativ hat gerade diese Reihe so einige Fauxpas und Glanzstücke zu bieten. Meine ersten Gehversuche starteten als kleines Kind mit dem ersten Teil - The Arena. Ehrlich gesagt, hatte ich da keine Ahnung was ich eigentlich anstelle, aber man konnte durch die Umgebung laufen und sich Städte ansehen - die Kämpfe arteten meist in Geschrei aus, sodass mein Papa kommen musste um diese für mich auszufechten. Beim zweiten Teil wurde es sogar noch schlimmer - ich erlebte ihn nur noch durch zuschauen. Als dann Morrowind 2002 erschien, ignorierte ich dies einfach. Nun könnte man meinen, dass dies der Tod einer gerade erst aufgeflammten Liebe darstellte, aber weit gefehlt! Im Frühjahr 2006 erschien Oblivion und damit mein persönlicher Durchbruch mit dieser Reihe - als Dunkelelfin machte ich Cyrodiil unsicher und freute mich sogar tierisch, als ich Morrowind für 3€ auf dem Grabbeltisch unseres örtlichen Elektronikfachmarktes erstand.

Dieses Jahr wird wohl als das TES-Jahr in meine Gaming-Karriere eingehen und nicht nur unzählige Spielstunden fressen, sondern auch meine namenhaften Charaktere, wie den störrischen Nord Broder oder den listigen Argonier hervorbringen. Insgesamt werde ich Oblivion bis zum heutigen Tage mit sieben Charakteren zu 100% durchgespielt haben - bei Morrowind hat es für nicht so viel gereicht, denn dort ist eher eine Hassliebe entstanden - das dritte Mal durchspielen vergangene Woche reicht auch erst einmal wieder für die nächsten zehn Jahre.

Und dann kam der Schicksalstag - 11.11.11 - Skyrim! Vorbestellt mit allem drum und dran und dann nach nicht einmal einer halben Stunde aufgehört zu spielen. Erst ein paar Monate später unternahm ich einen neuen Versuch und verliebte mich dann schließlich auch in Himmelsrand - jetzt weiß ich noch nicht einmal mehr, warum ich damals aufhörte. Mittlerweile habe ich sogar die Travels-Ableger und die beiden Adventures gespielt, dank einer App alle Ingame-Bücher gelesen und auch The Elder Scrolls Online konnte bei seinem Release trotz Prüfungsphase nicht von meiner Seite weichen. Wie sieht es bei euch aus? Mit welchem Teil seit ihr zuerst in die Welt von Tamriel eingestiegen? Erzählt es mir gerne in den Kommentaren! In welcher Stadt haltet ihr euch am liebsten auf? Starten wir mit einem Fus Ro Dah!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!