Mittwoch, 5. Juli 2017

App Review: Kleptocats

Bereits mit der App Clawbert präsentierte ich euch ein Werk der Firma HyperBeardGames. Doch während ich von Clawbert nur geringfügig auf Langzeit begeistert worden bin, hat es mich bei Kleptocats so richtig erwischt. Man zieht in eine leere Wohnung und um sich nicht einsam zu fühlen, muss natürlich ein kleiner Vierbeiner her. Mit einer Katze hat sich nicht nur die Einsamkeit erledigt, sondern auch neue Einrichtung flattert mit jedem kleinen Spaziergang der Katze ins Haus. Wie der Name es schon vermuten lässt, ist unser kleiner Liebling kleptomanisch veranlagt und klaut alles was bei drei nicht auf dem Baum ist. Nur wenn die Katze gut drauf ist, hat sie auch Lust dazu auf Streifzug zu gehen, also heißt es Streicheln, Putzen und Leckerlies geben, damit das Pelzknäul auch schön Sachen anschleppt. Diese können eine einfache Pizza, aber auch ein Pokeball sein. Viele Eastereggs sind zu entdecken und so füllt sich die Wohnung Stück für Stück. Münzen kann man auch noch verdienen, mit denen man Accessoires oder eine Glocke zum schnellen Zurückrufen der Katze kaufen kann. Diese kann man mit einer goldene Katze einmal täglich, oder mit dem Schauen von Werbung einkassieren. Bei einem Spiel, welches gratis erhältlich ist, vollkommen in Ordnung. Ich gehe jetzt wieder schauen, was mein kleiner Liebling so angeschleppt hat…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!