Mittwoch, 17. Mai 2017

Unboxing: Yo-Kai Watch Figuren

Mal wieder etwas nachzuliefern - nicht, dass dies jetzt zur Regel wird. Aber wie sagt man so schön? Besser spät, als gar nicht. Also packe ich nun endlich meine hübschen Figuren aus meinem Osternest aus. Ihr wisst ja, dass ich seit letztem Jahr ein großer Fan von Yo-Kai Watch geworden bin und mir Teil 2 noch besser gefällt als sein Vorgänger. Folglich habe ich mich wie bekloppt über die Figuren aus ebendiesen Franchise gefreut. Ihr kennt mich, ich kann gar nicht genug Figürchen haben, auch wenn sie die schönsten Staubfänger darstellen. Da Auspacken auch immer noch total in der Mode ist, steht diesem Blogpost nichts im Weg. Ich höre jetzt auf doofe Einleitungstexte zu schreiben, um auf eine bestimmte Zeilenanzahl zu kommen, damit die Formatierung einigermaßen gut aussieht, also ran ans Auspacken…

Erst einmal ein großer Kritikpunkt, der vielen Sammlern den Angstschweiß ins Gesicht treibt - zugeklebte Verpackungen. Die beiden kleinen Figuren waren schon einmal ausgepackt und die aufgerissenen Verpackungen waren geklebt. Etwas unschön und wirft ein schlechtes Auge auf den Verkäufer.

Also lieber erst die große Figur von Jibanyan aus der Verpackung befreien. Jibanyan ist in dieser Form 12,5 cm groß und ist perfekt mit kleinen drehbaren Drahtstücken an der Pappe befestigt. Kann nichts ruckeln, also auch nichts kaputt gehen. Der kleine Katzen-Yo-Kai sieht wie aus den Spiel gesprungen aus und auch die Farben sind einwandfrei. Eine kleine Macke unter dem Auge von roter Farbe kommt wahrscheinlich von der Produktion und ist zu verschmerzen. Nähte und Punkte sind keine zu sehen, heißt die Figur ist gut verarbeitet.

Anbei finden sich Sticker, die andere Gesichtsausdrücke von Jibanyan zeigen und kinderleicht aufzukleben sind. Ich finde es jedoch schöner diese Aufkleber nicht zu benutzen und die rote Katze so zu lassen, wie sie ist. Alles in allem eine hübsche Figur für den Schreibtisch.

Kommen wir zu den beiden kleineren Figuren mit der schlechten Verpackung. Bis auf das Tesafilm konnte ich die Verpackung unproblematisch aufreißen, wobei mir sowohl Figur, als auch eine kleine Medaille entgegen fiel. Der Schlangen-Yo-Kai Noko als auch Koma-san, der seine eigene Reisesendung im Anime hat, haben einen Steckplatz für die Medaille. Besonders süß finde ich, dass Noko die Medaille im Mund trägt. Diese Medaillen sind wohl für die Yo-Kai Watch, als auch für QR-Codes. Beide Figuren sind zwar beachtlich kleiner als die große Jibanyan-Figur, sind aber genauso gut gearbeitet. Ebenfalls hübsche, kleine Figürchen. Ich bin vollkommen zufrieden mit meiner Ausbeute.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!