Montag, 27. Februar 2017

Game Review: A Good Wife & A Good Husband

Genre: Adventure
Publisher: King of the Wood
Developer: King of the Wood
USK: Keine Angabe
Release: 01. Juli 2013
Spielzeit: jeweils 10 - 20 Minuten

Da ich es mir zur Aufgabe gemacht nicht nur gute, sondern auch Spiele zu rezensieren, die wohl eher in die Kategorie des Trash gehören euch vorzustellen, möchte ich euch heute zwei besonders schöne Perlen in diesem Bereich präsentieren. Auf gehts mit "A Good Wife" und "A Good Husband"…

Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich erwartete, als ich diese beiden Spiele startete. Wir schlüpfen in die Rolle einer kastenförmigen Figur, die sogar Minecraft-Steve gut aussehen lässt. Mit einer blauen Gesichtsfarbe soll wohl angedeutet werden, dass es sich hierbei um einen Mann bzw. bei der rosa Gesichtsfarbe um eine Frau handeln soll. Charakterdesign ist also eine Lachnummer, fast so schlimm, wie die minimalistische Umgebung - Design hätte bei einem gut inszenierten Spiel klasse wirken können, hier ist es aber nur lächerlich.

Kommen wir also zum Spielen an sich. Recht flüssig lässt sich sowohl der Mann als auch die Frau durch das Haus steuern. Entweder unsere Frau gammelt auf dem Sofa rum und beschimpft uns, wenn wir vor dem Fernseher stehen oder unser Ehemann verlangt nach Essen, welches wir ihm zusätzlich zu der ganzen Hausarbeit kochen müssen, sonst sinkt die Liebesanzeige. Aber keine Angst die Liebesanzeige existiert nur in "A Good Wife" und kann mit Küssen leicht wieder nach oben getrieben werden. Die Qualität des Essens wird in einem kleinen Minispiel mithilfe eines Zeigers bestimmt.

Punkte sammelt man aber in beiden Spielen für zum Beispiel Staubsaugen, Müll rausbringen, Wäsche machen und den Rasen mähen. Im Prinzip ganz normale Hausarbeiten, bei denen uns aber kein Stück geholfen wird. Jeden von uns ist wahrscheinlich klar, dass diese Spiele keine gute Beziehung widerspiegeln, in der sich beide Partner schätzen und lieben. Dies wird allzu deutlich in den Cutszenes von "A Good Husband" klar, welche sich beim Betreten einer Szene abspielen lassen. Mit drei unterschiedlichen Enden, die allesamt klischeehafter und drastischer nicht sein könnten, endet dieses Desaster. Das wars auch schon und ich kann diesen Schund endlich deinstallieren…

Fazit

Zwei schreckliche Spiele, die eine Horror-Beziehung darstellen mit schlechtem Gameplay und lächerlichen Enden… Umsonst noch zu teuer...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!