Sonntag, 11. Juni 2017

Joe's Diner - Unsichtbar #52Games

Dieses Mal mit dem 40. Thema - Unsichtbar tue ich mich wieder etwas schwer bei 52Games von Zockwork Orange. Es gibt so viele Arten, wie die Spielfigur sich unsichtbar machen kann, aber vielleicht sprechen wir gar nicht von einem Protagonisten eines Videospiels, sondern von einem Gegner? Unsichtbare Gegner sind echt schlimm. Wahrscheinlich hört man das Unheil schon kommen, man kann aber nichts ausrichten, weil man halt einfach nichts sieht. Ein unsichtbarer Gegenspieler kommt mir jedoch in den Sinn, dessen Unsichtbarkeit ihm keinen großen Dienst erweist - den Indianerhäuptling im Spiel Joe's Diner. Man übernimmt für einen Monat die Nachtschicht im besagten Diner an der Route 7. Wie so üblich in einem Diner macht man Kaffee, räumt die Tische ab und kümmert sich um alles, was halt so anfällt. Aber bitte nicht zu laut, denn dann wird der Indianer, dessen Gebeine unter dem Diner liegen, böse. Die erste Zeit mag man sich noch vor dem unsichtbaren Gesellen fürchtet, aber irgendwann ist er nur noch nervig. Tja, nicht nur unsichtbar, sondern auch noch schnell zu reizen - keine gute Kombi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!