Sonntag, 20. November 2016

TESV - Skyrim - Hinter Gittern #52Games

Thema Nr. 23 mit dem Namen "Hinter Gittern" bei 52Games von Zockwork Orange, welches ich immer noch nachholen musste. Bei dem Begriff "Hinter Gittern" denkt man meist an nicht ganz so erfreuliche Ereignisse in Spielen. Man wird zum Beispiel überraschend eingesperrt und muss einen Weg nach draußen finden oder man hat sich etwas zu viel Freiheiten in einem Rollenspiel gelassen und wird von den Stadtwachen ins Gefängnis gesteckt. Manchmal wird man auch in bestimmte Abschnitte eines Levels geschmissen und kann nicht mehr zurück und befindet sich sozusagen hinter den sprichwörtlichen Gittern. Aber solche Beschränkungen habe ich euch ja bereits im Thema "Grenzen" vorgestellt. Sprechen wir also über ein Person in einem meiner Lieblingsspiele, bei dem sich jeder wünscht, dass dieser Kerl endlich hinter Gittern versauert… Ich möchte euch von Heimskr in Weißlauf erzählen…

Ein selbsternannter Prediger des Glaubens an Talos steht also auf dem Platz vor dem Güldengrünbaum in Weißlauf - im Panorama die Drachenfeste und die Halle der Gefährten. Es könnte so schön sein… und dann wird einem erbarmungslos ins Ohr geschrien.
Nicht umsonst gibt es mannigfaltig Videos, die sich mit der Ermordung dieses Charakters befassen. Sprechen wir ihn an, huldigt er Talos Taten. Selbstverständlich Talos nach seinem nordischen Namen und nicht Tiber Septim. Schließlich war Talos ein stolzer Nord, der in die Herzen der Menschen schauen konnte, die Drachensprache, das Thu'um meisterte und zudem noch die Länder unter sich zu einem Königreich vereinte. Alles sehr beeindruckend, aber auch etwas Nerven zerrend, wenn man es permanent in einer gewissen Lautstärke an den Kopf geschmissen bekommt.


Im Zeitalter des Weißgoldkonkordat sind diese Aussagen umso gefährlicher. Bekanntermaßen ist in der Zeit der vierten Ära, sprich nach dem Ende des vierten Teils der The Elder Scrolls Serie ein Krieg zwischen dem Aldmeri-Bund, also den Elfen und dem Rest des Kaiserreichs von Tamriel ausgebrochen, der mit einer Art Friedensvertrag beigelegt wurde. Nicht nur, dass dadurch die Klingen, eine Art Armee zum Schutz des kaiserlichen Geschlechts, aufgelöst wurden und ein weiterer Krieg gegen Hammerfell stattfand, es wurde auch noch die Anbetung von einem der neun Göttlichen, eben Talos verboten.

Dies war einer der Gründe warum sich die Rebellion um Ulfric Sturmmantel bildete und ganz Himmelsrand spaltete. Im fünften Teil der The Elder Scrolls Reihe kann man sich zwischen den Kaiserlichen und der Rebellion der Sturmmäntel entscheiden. Sollte man auf der Seite des Kaiserreiches stehen und diese auch im Kampf um Weißlauf vertreten, so hat es sich ausgepredigt.

Zwar konnten wir Heimskr schon vorher befragen, ob er denn keine Angst habe, verhaftet zu werden, aber nun nimmt dieser Gedanke Gestalt an! Da kann ihm Talos auch nicht mehr viel helfen, den unser Lieblingsprediger landet hinter Gittern… Und in Weißlauf ist es wieder angenehm ruhig und man kann seinen wohlverdienten Feierabend in der kalten Abendluft genießen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!