Montag, 31. Juli 2017

Game Review: TESIII - Morrowind - Bloodmoon

Genre: RPG-Add-On
Publisher: Ubisoft
Developer: Bethesda
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Release: 03. Juni 2003
Spielzeit: 10 Stunden

Solstheim - Insel der Skaal, einem Volk welches dem der Nord aus Himmelsrand sehr ähnlich ist, aber auch seit Neustem Kolonie der kaiserlichen Legion anhand der Erbauung der Eisfalterfestung und der kürzlich gegründeten Siedlung Rabenfels. Hört sich nach einem perfektem Ort für das DLC Bloodmoon an!

Wie ich bereits über das DLC Tribunal schrieb, dass die dortigen Quests stimmiger und an und für sich schon runder präsentiert werden, so gilt dies in doppelter Form für Bloodmoon.
Von Unterstellungen aufgrund einer unerwiderten Liebe bis hin zum Mondzucker panschenden Schleckermaul - alles ist detailliert und besitzt einen gewissen Charme. Findet man das Tagebuch eines Luftschiffkapitäns, der darüber schreibt, dass er einen Argonier über Bord schmeißen musste, so wird man besagte Leiche an der Küste finden - die Kleinigkeiten machen die Welt authentisch und lebendig.

Vielleicht möchte ich dazu neigen, ganz gewagt zu behaupten, dass Bloodmoon die Grundpfeiler zum späteren The Elder Scrolls V - Skyrim gelegt hat. Die nordische Atmosphäre in den verschneiten Wäldern umgeben von Wölfen und Horkern kann man einfach nicht leugnen und steht im Kontrast zur kaiserlichen Handelsgesellschaft mit ihren ausgeräumten Festungsanlagen.

Genau dieser Aspekt macht die Hauptquest des Add-Ons so interessant. Während man sich am Anfang noch um den Alkohol auf der Festung sorgt, so schnell muss man sich bald mit den Skaal anfreunden und eine Prüfung nach der anderen bestehen, die an Natursteine geknüpft sind. Diese Naturverbundenheit lässt und einen Bären retten oder Steine im Takt des Wassers klopfen - abwechslungsreich und atmosphärisch!

Während die Blutmondprophezeiung mit ihren Werwölfen über uns schwebt und wir immer noch den Oberbefehlshaber der Eisfalterfestung suchen, braut sich in der kaiserlichen Legion ein harter Konflikt zusammen. Friedliche Siedlung oder beuten wir das Land aus? Der freundliche Falco oder doch der hinterlistige Carnius -  für eine Seite muss man sich entscheiden, wenn man Rabenfels ausbauen möchte. Den Fortschritt wird eins zu eins umgesetzt und ist sehr befriedigend.

Fazit

Ein wunderschönes, atmosphärisches Add-On, welches eine Fingerübung für Skyrim darstellt und mit einer guten Geschichte überzeugt! Genial! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!