Samstag, 15. Juli 2017

Game Review: Animal Crossing - Amiibo Festival

Genre: Multiplayer / Mini&Microgames
Publisher: Nintendo
Developer: Nintendo
USK: Freigegeben ab 0 Jahren
Release: 20. November 2015
Spielzeit: 10 -50 Stunden

Amiibos, die kleinen Figuren von Nintendo gepaart mit einem amüsanten Spiel für mehrere Spieler und neben dem Hauptspiel noch unterhaltsame Minispiele? Genau das ist Animal Crossing Amiibo Festival! Gleich von Anfang an sei zu sagen, dass man ohne Amiibos hier rein gar nichts bewegt - sagt einem ja schon der Titel des Spiels, wie gut, dass es ein Bundle mit zwei Amiibos und drei Amiibo-Karten gibt, welches ich hier auf diesem Blog mit euch zusammen ausgepackt habe.

Einfach mal die WiiU anschmeißen und losspielen… ist so an sich nur mit Einschränkungen möglich. Alle Minispiele müssen erst mit Punkten, die man im Hauptspiel erringen kann freigeschaltet werden. Finde ich persönlich etwas unbequem, aber nicht unerreichbar - für eine schnelle Runde nicht zu gebrauchen, also muss man zwangsläufig "vorspielen".

Kommen wir aber zum Brettspiel, welches das Hauptaugenmerk darstellen soll. Jeder Spieler scannt seinen Amiibo ein, welcher nicht nur seine Figur auf dem Brettspiel darstellt, sondern mit der man sich auch durch das Spiel friemelt. Bis zu vier Spieler können sich in der Spielbrett-Stadt bewegen und müssen am Ende eines Kalendarmonates möglichst viele Glückspunkte bzw. Sternies gesammelt haben. In allen vier Ecken sammelt man von Gyroiden Stempel für zusätzliche Punkte. Man würfelt sich so durch die Stadt und liest die liebevoll designten Aktionen, die einem Punkte schenken oder aber auch schnell wieder abziehen können. Mit verschiedenen Monaten kommen unterschiedliche Feiertage mit anderen Aktionstagen…

Doppelte Würfel oder Würfelkarten von der Katze Katja locken, während Reiner diese teuer an seinem Markttag verkauft. Rüben von Sigrid kann man auch erwerben um seine Sternies aufzustocken, aber achtet auf die Beständigkeit der Preise auf den Feldern - am Sonntag werden die Rüben nämlich schlecht. Hört sich alles vielleicht erst etwas kompliziert an, ist es aber nicht - beim Spielen erschließt sich einem alles ganz schnell - Versprochen! Alles hat eine niedliche Optik, die sich an die Animal Crossing Spiele anpasst und gut herüber kommt.

Dennoch möchte ich die wirklich tollen Minispiele nicht unerwähnt lassen. Von einem Animal Crossing Quiz, welches selbst die krassesten Fans an ihre Grenzen bringt, bis hin zum temporeichen Einsammeln von Eicheln bevor der Eichenmann kommt. Luftballons einsammeln mit dem Lieblingsnachbarn, Hau den Resetti, Früchte sammeln, Zelte raten und nicht zu vergessen mein Liebling - Die einsame Insel. Dies ist ein Minispiel, bei dem man die Rohstoffe und Fähigkeiten seiner Figuren richtig einsetzten muss um von einer einsamen Insel zu entkommen. Einfach klasse!

Fazit

Ein nettes Partyspiel, welches eine gewisse Vorarbeit zum sorglosen Spielen erfordert, durch die Animal Crossing Optik dazu gewinnt und durchaus Spaß macht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!