Donnerstag, 29. Juni 2017

Movie Review: Die Legende der Prinzessin Kaguya

Okina und Ona wünschen sich nichts sehnlicher als ein Kind. Ein Traum, der schon bald für das arme Ehepaar in Erfüllung gehen soll, als der Bambussammler Okina in einer leuchtenden Bambussprosse ein Kind findet. Sie nennen das Mädchen Takenoko und sie wächst zwar in einfachen Verhältnissen, aber glücklich auf. Immer mehr Reichtümer findet der Vater in den Bambussprossen und schon bald ist die Familie so reich, dass sich Takenokos Leben grundlegend verändert. Doch macht Reichtum auch glücklich? Anders als typisch für Ghibli-Filme, stellt sich dieser Film mit einem anderen Zeichenstil dar. Alles wirkt wie mit Aquarell oder Buntstiften gemalt und sorgt für einen fantastischen Look. Zwar ist der Film relativ lang, trotzdem wirkt er nicht langatmig, welches vielleicht daran liegt, dass der Zeichenstil den Zuschauer einfach verzaubert. Eine Moral bietet der Film zusätzlich auch noch - zusammenfassend kann man den Film als kleines zauberhaftes Märchen bezeichnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!