Mittwoch, 28. Juni 2017

Movie Review: Der Mohnblumenberg

Jeden Morgen hießt Umi Matsuzaki die Signalflaggen vor ihrem Haus, in dem sie mit ihrer Großmutter wohnt. Sie hofft damit, ihren Vater zu helfen, wieder zu ihr zurück zu finden, da er aufgrund des Krieges auf See vermisst wird. Trotz all ihrer Verpflichtungen hat sie noch Augen für die schönen Dinge und verliebt sich in ihren Mitschüler Shun, den sie für seine Einsatzbereitschaft gegen den Abriss des baufälligen Clubhauses bewundert… Sowohl fröhliche, als auch melancholische Momente variieren in diesem Film und geben ihm die richtige Mischung einer unglaublichen Geschichte. Die Botschaft durch eine Leidenschaft und die kleinen Dinge des Lebens in eben dieses Leben wieder zurück aus der Trauer zu finden, ist großartig und macht Mut. Der Kontrast zwischen Liebe und Trauer wird stark aufgezeigt und mit beeindruckender Musik untermalt. Besonders das Frühstückslied hat sich bei mir zu einem Ohrwurm entwickelt. Wunderschöner Slice-of-Life Film mit authentischen Charakteren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!