Samstag, 6. August 2016

Overwatch: Lucio Ball - Eine runde Sache #52Games

Eine Runde Sache… schweres Thema, welches in mehrere Richtung interpretiert werden kann. Damit wird die achte Woche bei 52Games von Zockwork Orange eingeläutet. Natürlich denkt man zunächst an Sportspiele mit den typischen Bällen. Da ich allerdings schon im realen Leben beim Basketball ein Stück meiner Wange eingebüßt habe, sind Bälle für mich ein sehr heikles Thema. Ein Spiel, welches eine komplett runde Sache ist, ist aber irgendwie noch schwerer zu finden. Es gibt ja immer etwas zu meckern und selbst wenn man etwas als perfekt bezeichnet, wird sich früher oder später doch ein Kritikpunkt finden. Kommen wir also wieder zurück zu den Bällen - momentan habe ich Overwatch für mich entdeckt und mache meine ersten tapsigen Schritte im Online-Shooter. Jetzt zu den Olympischen Sommerspielen feiert auch Blizzard dieses Event - nicht nur mit neuem Loot und Skins, sondern auch mit Lucio-Ball!

Ein Prinzip, welches bei Rocket League schon funktioniert hat und auch ziemlich daran erinnert - allerdings ohne Autos, dafür mit Helden aus dem Overwatch Universum.

Zwei Teams mit jeweils drei Spielern treten gegeneinander an und tänzeln leichtfüßig über das Spielfeld. Selbstredend mit Sprüngen an den Wänden und bekannten Mechaniken. Mit der linken Hand wird der Ball weggeboxt, während in der rechten Hand eine Waffe zum Wegstoßen des Balls ruht. Mit dem Ulti (Ultimate Ability) lässt sich begrenzt der Ball an sich heranziehen um ihn dann wieder weiter zu schießen.

Trotz dieser einfachen Mechanik bietet das Minispiel einiges an Teamwork und strategischem Denken. Ohne viele Worte finden sich Torwarte und man unterstützt sich um zu zweit ein wichtiges Tor zu fabrizieren. Zwar gibt es einen Chat, aber wer hat bei diesem zügigen Spiel schon Zeit Anweisungen zu schreiben?

Estádio das Rás ist der klanghafte Namen zur Arena in Brasilien, dem Heimatland des Helden Lucio. Futuristisch im hellen Metall gehalten, jedoch ohne Zuschauer nur mit einer Skyline im Hintergrund und einem nervenden, schreienden Moderator im Ohr kommt das Spielfeld daher. Auf dem grünem Rasen befinden sich beleuchtete Plattformen, die einem höher springen lassen, sodass man auch den schwersten Ball noch zu fassen bekommt. Ein Tor ist blau, eines ist rot - sodass selbst ich nicht den Ball ins falsche Tor schieße.

Zwar sprechen die Charaktere ständig und bringen dabei immer die gleichen abgedroschenen Sprüche, aber ansonsten ist das Minispiel etwas ruhig. Bis auf den schreienden, künstlichen Moderator! Nur in den letzten Sekunden erscheint eine Melodie, die dramatischer nicht sein könnte, wenn es um das letzte, entscheidende Tor geht. Die Anspannung steigt besonders bei einem unentschieden, welches dann durch ein letztes Tor geklärt wird.

Zeitlich begrenztes, nettes Minispiel, bei dem man mal eben zwischendurch spielen kann. Schaut mal rein und gönnt euch eine Runde Lucio Ball, welches voraussichtlich bis zum 23. August im Brawl bei Overwatch verfügbar ist. Nette Idee.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!