Samstag, 4. Juni 2016

Final Fantasy Month - Mein Fazit

Der letzte Tag des Monats ist bereits verstrichen und ich schließe nicht nur das Projekt ab, sondern ziehe auch ein Resümee. Doch wie wird es ausfallen?

Während des Monats hat sich meine Meinung diesbezüglich sehr klar gebildet und nur der Grund variierte von Tag zu Tag. Aber eines kann ich ganz klipp und klar sagen: Ein solches Unterfangen würde ich niemals jemandem weiterempfehlen. Nach meinen anfänglichen Schwierigkeiten kamen dann zwar noch verlorene Speicherstände dazu, aber auch diesen Widrigkeiten konnte ich trotzen. Doch irgendwann hängt einem, obwohl man zwischen JRPG, Adventure und Strategie als Genre wählen kann, die ganze Sache zum Halse raus. Irgendwann steht man dann sogar vor der Entscheidung, ob man den ganzen Kram nicht einfach hinschmeißt und stattdessen Uncharted 4, Overwatch oder das neue Fire Emblem spielt...

Natürlich kann ich sagen, dass meine Vorstellungen tatsächlich alle Spiele auf der Liste zu spielen utopisch, wenn nicht sogar unmöglich war. An sich war mir das auch vollkommen bewusst, schließlich wurde ich von euch lieben Leuten nicht nur darauf hingewiesen, sondern vereinzelt sogar für verrückt erklärt. Da ich sowieso ein Mensch bin, der in viel zu großen Dimensionen denkt und sich die gigantischsten Träume ausdenken kann, war dies irgendwie kein Wunder. Ich überfordere mich ständig - eine Eigenschaft, die zwar sehr produktiv, aber nicht gerade gesund ist. Also mecker ich nicht rum und behaupte ich hätte mehr schaffen können, sondern sage, dass ich stolz auf mich bin.

Besonders der Anfang mit den ersten beiden Teilen hat von mir Einiges an Durchhaltevermögen gefordert. Ich hätte auf den Rat von Poly hören sollen und diese besagten Teile einfach auslassen sollen. Aber wer nicht hören will, muss fühlen. Nachdem Speicherstand-Malheur in Teil 4 ist mir die Lust an den ersten Teilen dieser Reihe endgültig abhanden gekommen. Teil 5 habe ich zwar fast 10 Stunden gespielt, werde es aber voraussichtlich nicht in nächster Zeit beenden. Und da liegt der Knackpunkt am Projekt: Es vergeht einem der Spaß an der Spielreihe.

Ich bin mir vieler Sachen in diesem Monat bewusst geworden. Eins der größten Erkenntnisse ist die Tatsache, wie unglaublich abwechslungsreich der Gaming-Bereich ist und wie viele Genres, Geschichten und Phänomene sich überhaupt in diesem Feld umher treiben. Ein großes Unverständnis für Menschen, die nur ein Genre oder vielleicht sogar nur ein bestimmtest Game spielen, hat sich in mir breit gemacht. Es gibt so viel zu entdecken in der Welt der Spiele und dieses Potenzial nicht zu nutzen, ist wirklich die reinste Verschwendung. Meine Begeisterung zum Hobby Gaming hat diesen Monat durch die Rückschläge nicht abgenommen, sondern eher gegenteilig, stark zugenommen. Vorher wusste ich eigentlich gar nicht über was ich schreiben sollte, da mir das Angebot zu viel erschien. Nach diesem Monat mit der rapiden Einschränkung begrüßt man sogar seinen Pile of Shame liebevoll. Vielleicht würde ich nicht so sprechen, wenn mich die Final Fantasy Reihe mehr gepackt hätte. Vielleicht hätte ich nicht am Anfang, sondern am Ende beginnen sollen. Wer weiß? Fakt ist allerdings, dass die Final Fantasy Reihe wohl nie zu meinen besonderen Lieblingen gehören wird. Ich hatte sogar Bedenken, ob ich jemals einem Spiel aus dem Final Fantasy-Franchise eine Bewertung von fünf Pixelherzen geben kann. Selbst meinem ersten FF-Spiel, welches der siebte Teil war, konnte ich nur 4 Herzen geben. Auch jetzt sehe ich höchstens den 15 Teil in diese Richtung wandern.

Nicht nur viel gespielt, geschrieben und über das Final Fantasy Universum erfahren, sondern auch viel darüber gesprochen. Immer wieder ergaben sich gute Gespräche aus dem Thema Final Fantasy. Dabei gingen die Meinungen genauso auseinander, wie sie sich wiederum einig waren. Ich führte schöne Diskussionen und bekam hilfreiche Empfehlungen, aber auch abgedroschene Sprüche. Final Fantasy 7 ist überbewertet und Final Fantasy 10 ist nur was für Frauen. Klingt zwar komisch, so erreichten mich allerdings diese Aussagen. Übrigens finde ich beide absolut irrsinnig. Denn auch wenn ich mich sehr über die ersten Teile beschwert habe und die Reihe gesamt nicht die Offenbarung des Gamings nenne, so sehe ich doch das Gesamtwerk dahinter und eine unglaubliche Entwicklung fast schon eine Reise für eine bedeutsame Reihe. Die Qualität schwankt (besonders bei Ablegern), aber an sich hat jeder Teil seine Daseinsberechtigung.

Einen guten Einblick konnte ich auf jeden Fall gewinnen und ich freue mich riesig auf den Release des fünfzehnten Teils im September. Jetzt habe ich allerdings erst einmal die Nase voll. Mal schauen, ob ich tatsächlich erst im September wieder ein Spiel dieser Reihe in die Hand nehmen werde. Viele Spiele habe ich nur für 2-3 Stunden anspielen können. Aber den dreizehnten Teil und Final Fantasy X-2 werden wahrscheinlich nach einer kleinen Pause trotzdem beendet werden. Bitte seht es mir nach, dass ich über den siebten Teil nichts mehr geschrieben habe, aber ich wollte mir Aerith nicht noch mal antun. Vor allem zum Ende hin, würde es mit dem Schlaf irgendwie immer knapper und dann will man sich nicht mit ungeliebten Sachen beschäftigen. Wenn ich auf meine Anzahl an Spielstunden schaue, wird mir eher schwindelig und ich bin mir dabei nicht sicher, ob das vom Schlafmangel kommt. Allein hätte ich niemals den zehnten Teil zu 100% hinbekommen. Kleiner Tipp: Während der andere spielt und man zuschaut, kann man schon mit dem Schreiben der Rezension anfangen oder etwas Essen. :)

Bei den Bewertungen war ich mir immer unsicherer. Wenn man jetzt die Teile 3 und 4 betrachtet, würde ich sie unter normalen Umständen mit 3 Herzen bewerten. Im Vergleich zu anderen Spielen ist Final Fantasy 10 auch nur eine Drei für mich. Bedenkt man jedoch das Projekt als Ganzes, rechtfertigt das für mich diese Bewertung schon mehr, zumal die DS-Remakes zu 3 und 4 nicht schlecht sind. Ich bin mir unsicher und wollte sogar die Bewertung schon widerrufen bzw. ändern. Aber eine Notiz zur Bewertung reicht da vollkommen aus.

Etwas was ich auf jeden Fall gerne aus der Final Fantasy Reihe mitnehme, ist der grandiose Soundtrack, der sich eigentlich durch alle Spiele zieht und qualitativ immer eine Freude ist zu hören. Außerdem habe ich nun mal tatsächlich die Bezeichnungen der vielen Kampfsysteme gelernt und wie man diese von einander abgrenzt. Hat meiner Liste im Kopf neben dem Wort "rundenbasiert" noch dementsprechend ATB, CTB, RTB, ADB, CTB, CSB - SCATB und ACB hinzugefügt. Fast ein bisschen Nostalgie kam auf, als ich zum ersten Mal seit Jahren wieder PAL-Balken betrachten durfte.

Nein, aber mal im Ernst, ich bereue es nicht, die Final Fantasy Reihe bzw. Teile gespielt zu haben und hoffe darauf, dass sich meine Liebe dazu noch entwickeln und weiterentwickeln wird. Allerdings bereue ich es, wie ich gespielt habe. Vor allem der Magel an Schlaf, mein Leiden am heißen Wetter und schließlich meine Erkältung hätten Zeichen genug sein sollen.

Fazit

Interessantes, anstrengendes Experiment, welches ich nie wieder machen werde und ich auch niemandem empfehlen möchte.

Fazit in Zahlen absteigend nach Gefallen:


Final Fantasy 15 Demo - Episode Duscae 5 - ♡
Final Fantasy 7 4 - ♡
Final Fantasy Fables - Chocobo Tales 4 - ♡
Final Fantasy 15 Platinum Demo 4 - ♡
Final Fantasy 10 4 - ♡
Final Fantasy 4 4 - ♡
Final Fantasy 3 4 - ♡
Final Fantasy Theatrhythm - Curtain Call 3 - ♡
Final Fantasy 1 3 - ♡
Final Fantasy 2 2 - ♡
Final Fantasy Theatrhythm 2 - ♡

Insgesamt gespielte Zeit: 279 Stunden + 23 Stunden nicht beendete Spiele + 35 Stunden Yo-Kai Watch

Kommentare:

  1. Auch wenn du nicht geschaft hast, was du dir vorgenommen hast: Respekt!
    Ich waere froh, wenn ich auch nur ein einziges Final Fantasy im Monat schaffen wuerde :D
    Als naechstes dann alle Zeldatitel? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr! :)

      Bei The Legend of Zelda hätte ich lustigerweise so gar keine Probleme. Habe bis auf Hyrule Warriors Legend alle Zelda-Teile zu 100% meist auch mehrmals gespielt und liebe davon eigentlich alle. Wäre also eine Überlegung wert. :)

      Aber ich plane tatsächlich etwas zu The Legend of Zelda. Betreibt der werte Herr Moepor da etwa Werksspionage? ;)

      Löschen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!